INTERNET WORLD Logo Abo
Hellofresh Box

Asiatischer Markt Kochboxenversender Hellofresh kehrt Japan den Rücken

shutterstock/David Peperkamp
shutterstock/David Peperkamp

Nach weniger als einem Jahr hat sich Hellofresh aus Japan zurückgezogen. Laut des Unternehmens sei noch kein Marktumfeld gegeben, das eine zusätzliche Wachstumsfinanzierung gerechtfertigt hätte.

Der Kochboxenversender Hellofresh hat sich weniger als ein Jahr nach dem Start aus seinem ersten asiatischen Markt Japan zurückgezogen. "Die ersten Monate in Japan haben gezeigt, dass derzeit kein Marktumfeld gegeben ist, das eine zusätzliche Wachstumsfinanzierung gerechtfertigt hätte", teilte eine Sprecherin am Mittwoch in Berlin auf Nachfrage mit. Zum Ende des vergangenen Jahres sei daher die Niederlassung geschlossen worden. Zuvor hatte es bereits Spekulationen über diese Entscheidung gegeben.

Fokus auf andere Märkte

Stattdessen wolle sich Hellofresh auf seine anderen Märkte fokussieren, hieß es weiter. Das Unternehmen ist neben dem Heimatmarkt Deutschland in vielen europäischen Ländern sowie den USA, Kanada und Australien aktiv und liefert neben Kochboxen auch Fertigmahlzeiten. Japan galt als Testlauf. "Es ist auf jeden Fall unser Plan, dass wir mehr über die asiatischen Märkte lernen wollen und wie unsere Produkte dort ankommen", sagte Konzernchef Dominik Richter Anfang März vergangenen Jahres. Allerdings hielt sich der Manager beim Thema Japan stets bedeckt.

Jefferies-Analyst Sebastian Patulea wertete die Entscheidung positiv. Das Management wolle damit die Finanzmittel zusammenhalten. Vor allem Investoren hätten zuletzt vor allem auf Profite geschaut - Japan hätte noch mehrere Jahre gebraucht, um profitabel zu werden, schrieb der Experte zuletzt.

Ihr wollt in Sachen E-Commerce auf dem Laufenden bleiben? Da haben wir zwei Angebote für euch in petto:
  • Unser daily-Newsletter informiert einmal täglich mit News, aber auch tiefen Insights und Analysen über die wichtigsten Themen aus der digitalen Commerce- und Marketing-Branche. Jetzt kostenlos abonnieren!
  • Early birds, die bereits am frühen Morgen wissen wollen, was im nationalen und internationalen E-Commerce alles los ist, legen wir die Commerce Shots ans Herz: Jetzt abonnieren!
Das könnte Sie auch interessieren