E-Commerce
In der Regel wird für den E-Commerce ein Webshop eingesetzt. Hier können Kunden selbständig Ware aussuchen und bestellen. Großer Vorteil im Vergleich zu stationären Geschäften ist beim E-Commerce oder Online-Handel, dass das Einkaufen rund um die Uhr möglich ist. In der Regel ist der Webshop an ein Warenwirtschaftssystem angeschlossen, das Einkauf, Lagerhaltung, Kundenmanagement, Finanzbuchhaltung und vieles mehr beinhalten kann.
Hier gibt es den Business-Guide "E-Commerce 2018" kostenlos zum Herunterladen.
weitere Themen
Amazons und Apples Musikdienste in Konkurrenz
08.04.2011

Chancen für clouddrive


E-Commerce auf Facebook
07.04.2011

Rausgeschmissenes Geld für Händler


Acton investiert in Yatego
07.04.2011

Mit Finanzspritze auf Wachstumskurs


HomeAway will an die Börse
05.04.2011

Aktien vom Ferienhausanbieter


Gedankenfabrik hilft bei digitalen Strategien
04.04.2011

Neue Unternehmensberatung gegründet



Shop Usability Award 2011
04.04.2011

Die Nominierungen stehen fest


Bigpoint mit Doppelspitze
04.04.2011

Arthur Bastings soll das Geschäft in Asien ankurbeln


Social Media im Handel
01.04.2011

Geschäftsführer in Euphorie


Mercateo-Vorstand Peter Ledermann im Interview
01.04.2011

"Wir machen uns nicht von Google abhängig"


Deutsche zögern beim Bezahlen per Handy
31.03.2011

Angst vor Datenmissbrauch und Werbeflut