E-Commerce
In der Regel wird für den E-Commerce ein Webshop eingesetzt. Hier können Kunden selbständig Ware aussuchen und bestellen. Großer Vorteil im Vergleich zu stationären Geschäften ist beim E-Commerce oder Online-Handel, dass das Einkaufen rund um die Uhr möglich ist. In der Regel ist der Webshop an ein Warenwirtschaftssystem angeschlossen, das Einkauf, Lagerhaltung, Kundenmanagement, Finanzbuchhaltung und vieles mehr beinhalten kann.
Hier gibt es den Business-Guide "E-Commerce 2018" kostenlos zum Herunterladen.
weitere Themen
Bertelsmann und Holtzbrinck kooperieren
12.07.2010

Digitaler Buchladen für deutsche Bücher


E-Commerce mit Lebensmitteln
09.07.2010

Potenzial nicht überschätzen


Alte Marken wiederbeleben
09.07.2010

Neuer Wein in alten Schläuchen


Nextag übernimmt Wize
08.07.2010

Preisvergleichsportal kauft Produktbewertungen


Relaunch bei kaufDa
07.07.2010

Neues Design fürs Prospekteportal



bvh prognostiziert Wachstum für den Onlinehandel
06.07.2010

Umsatzplus von 15 Prozent beim E-Commerce


Suchmaschinen beim E-Commerce zweitrangig
05.07.2010

Ohne Umweg in den Webshop


Finanzchef verlässt die Scout24 Holding
05.07.2010

Sevray verabschiedet sich


Bestsidestory zieht nach Leipzig
05.07.2010

Expansion in Mitteldeutschland


notebooksbilliger.de plant Eigenmarke
02.07.2010

Ein Brand für Komplett-PCs