E-Commerce
In der Regel wird für den E-Commerce ein Webshop eingesetzt. Hier können Kunden selbständig Ware aussuchen und bestellen. Großer Vorteil im Vergleich zu stationären Geschäften ist beim E-Commerce oder Online-Handel, dass das Einkaufen rund um die Uhr möglich ist. In der Regel ist der Webshop an ein Warenwirtschaftssystem angeschlossen, das Einkauf, Lagerhaltung, Kundenmanagement, Finanzbuchhaltung und vieles mehr beinhalten kann.
Hier gibt es den Business-Guide "E-Commerce 2018" kostenlos zum Herunterladen.
weitere Themen
Thomann als Versender des Jahres 2010 ausgezeichnet
29.09.2010

Mit Musikinstrumenten an die Spitze


Ratschläge für E-Commerce-Händler
29.09.2010

Fünf Tricks für mehr Umsatz


Mehr Mietaufträge in Millionenhöhe bei erento
29.09.2010

Zahl der Vermietmillionäre vervierfacht sich


econda misst für neckermann.ch
28.09.2010

Kampagnenanalysen für den Versandhändler


BVDW veröffentlicht Leifaden zum Thema Payment
28.09.2010

Mit Kundenbewertungen gegen Zahlungsausfall



Location Based Services schaffen andere Kampagnentypen
27.09.2010

"Mit der App können wir schnell Neues ausprobieren"


eBay baut Modekategorie aus
27.09.2010

Neue Struktur und detailliertere Suche


kaufDA und Schlecker kooperieren
23.09.2010

Mit Handycoupons in die Filiale


Interview mit Udo Schloemer von fellowhome.de
22.09.2010

Visualisierung verändert den Online-Immobilienhandel


Lorrie Norrington verlässt eBay
22.09.2010

Marketplaces ohne Chefin