E-Commerce
In der Regel wird für den E-Commerce ein Webshop eingesetzt. Hier können Kunden selbständig Ware aussuchen und bestellen. Großer Vorteil im Vergleich zu stationären Geschäften ist beim E-Commerce oder Online-Handel, dass das Einkaufen rund um die Uhr möglich ist. In der Regel ist der Webshop an ein Warenwirtschaftssystem angeschlossen, das Einkauf, Lagerhaltung, Kundenmanagement, Finanzbuchhaltung und vieles mehr beinhalten kann.
Hier gibt es den Business-Guide "E-Commerce 2018" kostenlos zum Herunterladen.
weitere Themen
Groupon gründet Auslandszentrale in der Schweiz
26.08.2011

Zentral und mit Steuervorteil


Zlio schließt die Tore
26.08.2011

"Schuld am Exodus ist Google und eine SEO-Agentur"


E-Commerce auf Facebook
26.08.2011

Tipps für Einsteiger


Zalando wird zum Marktplatz
24.08.2011

Partner mit zuverlässigem Fulfillment gesucht


paysafecard.com kauft Wallie
24.08.2011

Ein Konkurrent weniger



Otto: Einstieg in den Re-Commerce
23.08.2011

Ankauf alter Elektrogeräte über Wirkaufens.de


dm steigt in den E-Commerce ein
23.08.2011

Eigener Webshop auf Amazon.de


Mister Spex kooperiert mit stationären Augenoptikern
22.08.2011

Konkurrenz war gestern


Elie Tahari setzt auf Demandware
22.08.2011

Luxusmode per Web und Smartphone


Walmart erfolgreich im Filmverkauf
22.08.2011

Vom Ladengeschäft zum Downloadhändler