E-Commerce
In der Regel wird für den E-Commerce ein Webshop eingesetzt. Hier können Kunden selbständig Ware aussuchen und bestellen. Großer Vorteil im Vergleich zu stationären Geschäften ist beim E-Commerce oder Online-Handel, dass das Einkaufen rund um die Uhr möglich ist. In der Regel ist der Webshop an ein Warenwirtschaftssystem angeschlossen, das Einkauf, Lagerhaltung, Kundenmanagement, Finanzbuchhaltung und vieles mehr beinhalten kann.
Hier gibt es den Business-Guide "E-Commerce 2018" kostenlos zum Herunterladen.
weitere Themen
Redpoint Ventures investiert in 9flats
18.05.2011

Neues Kapital für Privatunterkunft-Vermittlung


Studie zur Zukunft des E-Commerce
17.05.2011

Empfehlen und spielen


Google will die Daten stationärer Geschäfte anzapfen
17.05.2011

Der Griff nach den Offlinehändlern


Econa gründet Gutscheinportal
17.05.2011

Rabatte auf einen Blick


Agof-Studie zum Sportartikelkauf im Web
16.05.2011

Sportlich im Netz



sueddeutsche.de startet Reiseportal
16.05.2011

Von der Reisereportage bis zur Buchung


Teure Logistik bei Zooplus
16.05.2011

Der Heimtierversender korrigiert seine Gewinnprognose nach unten


Post wird Zahlungsdienstleister
16.05.2011

DHL Checkout legt los


buch.de steigert Umsatz um 33 Prozent
13.05.2011

Konzernergebnis geht leicht zurück


Crédit Agricole steigt bei Trusted Shops ein
13.05.2011

Gütesiegelaussteller erhält Venture Capital