E-Commerce
In der Regel wird für den E-Commerce ein Webshop eingesetzt. Hier können Kunden selbständig Ware aussuchen und bestellen. Großer Vorteil im Vergleich zu stationären Geschäften ist beim E-Commerce oder Online-Handel, dass das Einkaufen rund um die Uhr möglich ist. In der Regel ist der Webshop an ein Warenwirtschaftssystem angeschlossen, das Einkauf, Lagerhaltung, Kundenmanagement, Finanzbuchhaltung und vieles mehr beinhalten kann.
Hier gibt es den Business-Guide "E-Commerce 2018" kostenlos zum Herunterladen.
weitere Themen
Digitale Bücher auf dem Vormarsch
20.07.2010

Amazon verkauft mehr E-Books als Hardcover


Paywall bei der Times verringert die Nutzerschaft
19.07.2010

Zahl der Onlineleser bricht um 66 Prozent ein


HomeAway erweitert die Führungsetage
19.07.2010

Bellm und Hale unterstützen Ferienhausvermittlung


Umsatzwachstum im E-Commerce
16.07.2010

Händler rechnen mit zweistelligem Wachstum


Kelkoo-CEO im Interview
15.07.2010

"Wir wollen die Marke wiederbeleben"



Deutsche Post startet den E-Postbrief
14.07.2010

Das Briefgeheimnis im Internet


Shoppingclub legt Zahlen fürs erste Halbjahr 2010 vor
14.07.2010

Umsatzrekord bei Brands4friends


Shoppingclub legt Zahlen fürs erste Halbjahr 2010 vor
14.07.2010

Umsatzrekord bei Brands4friends


eBay plant Änderungen
14.07.2010

Datenanalyse für Händler


Vorregistrierung für De-Mail startet
13.07.2010

Deutsche Telekom forciert ePorto