INTERNET WORLD Logo Abo
Plakat von On Running an der New Yorker Börse

Gigantisches Wachstum in Nordamerika Running-Marke On schließt Geschäftsjahr mit sattem Umsatzplus

Seit dem 15. September 2021 werden die Aktien der Schweizer Running-Marke On an der New Yorker Börse gehandelt.

On Running

Seit dem 15. September 2021 werden die Aktien der Schweizer Running-Marke On an der New Yorker Börse gehandelt.

On Running

Vor allem der nordamerikanische Markt bescherte der Schweizer Running-Marke On hervorragende Umsätze in 2021. Insgesamt wuchs das D2C-Geschäft nur einen Tick stärker als das mit dem Handel.

Die Schweizer On Holding AG (Sitz: Zürich) hat Bilanz des Geschäftsjahres 2021 gezogen, und dabei können sich die Zahlen wirklich sehen lassen: So kletterte der Netto-Umsatz um stolze 70,4 Prozent auf 724,6 Millionen Schweizer Franken (rund 710 Millionen Euro).

In ähnlicher Weise wuchsen sowohl das Großhandels- wie auch das D2C-Geschäft - und zwar 69,5 Prozent beziehungsweise 71,9 Prozent. In absoluten Zahlen lagen die Erlöse bei 448,8 Millionen Schweizer Franken (Anteil am Gesamtumsatz: 62 Prozent) und 275,8 Millionen Schweizer Franken (38 Prozent).

Was die einzelnen Märkte betrifft, konnte On in Nordamerika am stärksten zulegen - um 96,8 Prozent auf 409,5 Millionen Schweizer Franken. Europa spülte dem Running-Spezialisten einen Umsatz in Höhe von 260,5 Millionen Schweizer Franken in die Kassen (plus 38,8 Prozent), Asia-Pacific kam auf 42,7 Millionen Schweizer Franken (plus 85,8 Prozent).

Den Löwenanteil erzielt On mit dem Schuh-Segment (683,3 Millionen Schweizer Franken; plus 68,1 Prozent). Die Bereiche Textilien und Accessoires trugen zum Gesamtergebnis 36,3 Millionen Schweizer Franken (plus 130,8 Prozent) beziehungsweise 5,0 Millionen Schweizer Franken (plus 57,2 Prozent) bei. 
 
Aber nicht nur bei den Umsätzen, sondern auch bei den Erträgen konnte sich On deutlich und überproportional steigern: So lag der Rohgewinn des Unternehmens bei 430,3 Millionen Schweizer Franken, was ein Plus von 86,2 Millionen Schweizer Franken bedeutete. Das EBITDA belief sich auf 96,4 Millionen Schweizer Franken (plus 93,8 Prozent).

Marathonlauf

Martin Hoffmann, Co-CEO und CFO bei On, über das Ergebnis: "Ein Jahr ist wie ein Marathonlauf. Die Umstände des vierten Quartals machte die letzten Meilen noch herausfordernder (Anm.: Gemeint sind damit die zu bewältigenden Herausforderungen in der Supply Chain). Aber dank unseres ganzen Teams konnten wir unsere Erwartungen für Q4 übertreffen (Hier gab es ein Umsatzplus von 53,7 Prozent) und das Jahr mit vielen neuen Rekordzahlen erfolgreich abschließen."
 
In diesem Jahr will On den ersten Flagship Store in Europa eröffnen. Standort wird der Firmensitz Zürich sein. Bereits Ende 2020 hatte die Marke ihr Debüt mit einem Laden im New Yorker Stadtteil Manhattan gegeben.

Insights für ein erfolgreiches Direct-to-Consumer-Business:
Das D2C-Radar beantwortet strategische Fragen zum D2C-Business und liefert konkrete Hilfestellungen zum operativen Doing. Im Fokus liegen die D2C-Hacks und Innovationen von D2C-Startups aus Deutschland und internationalen Märkten genauso wie die D2C-Strategien etablierter Markenhersteller. Jetzt Newsletter kostenlos abonnieren!
Das könnte Sie auch interessieren