INTERNET WORLD Logo Abo
Hama

Strategische Neuausrichtung Hama führt Online-Direktvertrieb ein - und will gleichzeitig den Handel stärken

Hama/Screenshot
Hama/Screenshot

Hama richtet sich strategisch neu aus. Zum einen will der Zubehöranbieter das B2B-Geschäft weiter entwickeln, zum anderen forciert Hama gleichzeitig das Direct-to-Consumer-Business - und verkauft sein Portfolio erstmals direkt über die eigene Website.

Um neues Wachstum zu generieren, richtet sich der Monheimer Zubehörspezialist und -Distributor Hama strategisch neu aus. Zum einen will das Unternehmen, das mit rund 18.000 geführten Artikeln aus den Bereichen Foto, Video, Audio, Computer und Telekommunikation zu den weltweit größten Anbietern im Zubehör-Segment zählt, seine B2B-Rolle "weiter entwickeln". Hierzu sollen insbesondere die Service-Angebote für den Handel in den Bereichen PoS-Service (Merchandising), PoS-Verkaufsförderung, Newsletter-Marketing, B2B-Shops sowie angepassten Logistik-Lösungen kontinuierlich ausgebaut werden.

Andererseits forciert Hama aber gleichzeitig das Consumer-Geschäft - und verkauft sein Portfolio erstmals auch direkt über die eigene Website. Angeboten werden sollen die Produkte allerdings ausschließlich zum empfohlenen Verkaufspreis, betonte das Unternehmen - um nicht in direkte Konkurrenz zum Handelspartner zu treten.

Sichtbarer Bruch mit der Vergangenheit

Mit der Einführung eines Online-Direktvertriebs und der verstärkten Ausrichtung der Website auf den Konsumenten vollzieht Hama einen sichtbaren Bruch mit der Vergangenheit, war die Markenwahrnehmung bis zuletzt vor allem durch die Präsenz im stationären Handel geprägt.

Hama

Hama-Geschäftsführer Christian Sokcevic

Hama

Diese Wahrnehmung soll nun auch in unterschiedliche Online-Kanäle überführt werden, wie Hama-Geschäftsführer Christian Sokcevic erklärte: "Für den Consumer ist es selbstverständlich, sich im Internet mit wenigen Klicks zeit- und ortsunabhängig Informationen, Produkte und Dienstleistungen zu beschaffen. Mit einer zunehmenden Ansprache der Konsumenten verfolgen wir das Ziel, Hama für die Menschen in Europa zur wichtigsten Marke für Zubehör zu machen."

Auch die sozialen Medien rücken bei Hama vor diesem Hintergrund nun stärker in den Fokus: Dort sollen in Zukunft aufmerksamkeitsstarke Kampagnen gefahren werden, um die Sichtbarkeit als Hersteller und die Frequenz im Handel zu erhöhen.

Das neue Hama-Logo

Das neue Hama-Logo soll auch auf Handy-Displays oder in Bewegtbildern gut darstellbar sein.

Hama

Die strategische Neuausrichtung des Anbieters wird begleitet von der Einführung eines neuen Markenlogos, das allerdings nur leicht verändert wurde. Es soll nun schneller und klarer erfassbar und auch auf Handy-Displays oder in Bewegtbildern gut darstellbar sein. Hama plant, das Logo Schritt für Schritt bis zum 100-jährigen Firmenjubiläum im Jahr 2023 vollständig zu etablieren.

Das könnte Sie auch interessieren