INTERNET WORLD Logo Abo
BitterLiebe-Team

Praxis-Case Wie BitterLiebe seine Conversions durch A/B-Testing steigerte

2018 gründeten Andre Sierek (li. im Bild) und Jan Stratmann (re.) BitterLiebe; Investorin Judith Williams kam 2019 dazu.

Screenshot BitterLiebe

2018 gründeten Andre Sierek (li. im Bild) und Jan Stratmann (re.) BitterLiebe; Investorin Judith Williams kam 2019 dazu.

Screenshot BitterLiebe

Um das Nutzerverhalten besser zu verstehen und damit letztlich die eigene Zielgruppe besser kennenzulernen, entschied sich BitterLiebe, Hersteller von Bitterstoffen, zusammen mit dem Anbieter AB Tasty für einen Experimentations-Ansatz.

"Entdecke die Kraft der Bitterstoffe" - so lautet das Motto von BitterLiebe, "Höhle der Löwen"-Gewinner und Hersteller von Bitterstoffen. Diese werden in Tropfen-, Kapsel- und Pulverform im eigenen Onlineshop und in Drogerieketten verkauft.

Das Unternehmen hat aktuell 22 Mitarbeiter und kam im vergangenen Jahr nach eigenen Angaben auf einen Umsatz von über 10 Millionen Euro. Das Umsatzwachstum liege konstant über 100 Prozent pro Jahr und man verfüge über ein hochprofitables Geschäft mit siebenstelligem EBIT, so Nikola Ihringer, seit Anfang 2020 Head of E-Commerce bei BitterLiebe.

Website-Gestaltung nach Bauchgefühl

Trotz aller Erfolgszahlen: So richtig zufrieden war das Unternehmen mit seinem Webshop nicht. Dieser gewann zwar kontinuierlich an Bedeutung, der Aufbau und die Gestaltung beruhten jedoch auf einem reinen Bauchgefühl. "Die Website wurde bei der Gründung von BitterLiebe ohne datengetriebenes Konzept erstellt und Änderungen wurden meistens nach Bauchgefühl umgesetzt", glaubt Ihringer.

Was erschwerend hinzukam: Das BitterLiebe-Team ist deutlich jünger als die Kundschaft, oft fehlte es an Verständnis für die richtige Usability. Der Onlineshop war für viele Kunden nicht besonders intuitiv zu bedienen. "Ein nennenswerter Teil unserer Zielgruppe ist älter und vielleicht auch etwas weniger internetaffin als die Leute in unserem Team. Das könnte ein Grund dafür sein, dass viele unserer Nutzer sich auf unserer Seite und in unserem Shop nicht optimal zurechtfanden", so die Head of E-Commerce bei BitterLiebe.

Man entschied sich daher, ab Dezember 2020 mit AB Tasty zusammenzuarbeiten, einem Lösungsanbieter zur Optimierung von Experiences. Gemeinsam wagte man sich an einen Experimentation-Ansatz und ein datenbasiertes Vorgehen. Ziel war es, das Nutzerverhalten besser zu verstehen und damit letztlich die eigene Zielgruppe besser kennenzulernen.

Sie möchten weiterlesen?
Digital plus jetzt 1 Monat kostenlos testen*
  • alle PLUS-Artikel auf allen Devices lesen
  • Inklusive digital Ausgabe des Magazins
  • alle Videos und Podcasts
  • Zugang zum Archiv aller digitalen Ausgaben
  • Commerce Shots, das Entscheider-Briefing für den digitalen Handel
  • monatlich kündbar

*danach € 9,90 EUR/Monat, monatlich kündbar

Ihr wollt Insights für ein erfolgreiches Direct-to-Consumer-Business?
Das D2C-Radar beantwortet strategische Fragen zum D2C-Business und liefert konkrete Hilfestellungen zum operativen Doing. Im Fokus liegen die D2C-Hacks und Innovationen von D2C-Startups aus Deutschland und internationalen Märkten genauso wie die D2C-Strategien etablierter Markenhersteller. Jetzt Newsletter kostenlos abonnieren!