INTERNET WORLD Business Logo Abo
Direct to Consumer 03.08.2020
Jeansjacke
Direct to Consumer 03.08.2020

Smarte Jeansjacke

H&M bringt Wearable Tech-Kollektion

Die Jeansjacke beinhaltet Sensoren, über die man sich per App verbinden kann.

H&M

Die Jeansjacke beinhaltet Sensoren, über die man sich per App verbinden kann.

H&M

H&M will auch in Zeiten physischer Distanz Berührungen ermöglichen - wenn auch nur virtuell: Der Fashion-Händler launcht die Wearable Tech-Kollektion. Das erste Produkt ist eine klassische Jeansjacke, die Sensoren beinhaltet, über die man sich per App verbinden kann.

Das H&M LAB Deutschland hat eine Technologie entwickelt, mit der man "Mode zum Medium für Emotionen" machen will. "wearable love" ist dabei das Motto der Wearable Tech-Kollektion. Das erste Produkt daraus ist eine Jeansjacke, mit der sich Träger immer und überall Berührungen senden können.

In den Schulterpartien der Jacke sind dafür flexible Sensoren und taktile Elemente eingearbeitet. Via Bluetooth lassen sich diese Sensoren mit der "wearable love App" verbinden. So können dann Signale als Berührung auf die Jacke übertragen werden.

Jacke.gif

H&M

Nutzer erhalten über die wearable love-Jacke einen Registrierungscode für die App. Nachdem man sich in der App ein eigenes Profil erstellt hat, kann man Freunde dazu einladen und sich über "Love-Lists" miteinander verbinden. In seinem Profil kann man dann individuelle Berührungsmuster erstellen, die man an die Jacken seiner Liebsten senden kann.

Zusammenarbeit mit Boltware

Die Technologie, die in der wearable love-Jacke steckt, wurde in Zusammenarbeit mit dem Berliner Start-up Boltware entwickelt. Boltware bietet eine Plattform, mit der sich analoge Kleidungstücke in moderne Tech-Geräte verwandeln lassen.

App

H&M

Das Boltware Device besteht aus einem Puck und einer Base, die als digitales Herz- und Kopfstück funktionieren. Der abnehmbare Puck wird mittels einer Ladeschale geladen und verfügt über eine Akkulaufzeit von bis zu zwei Wochen. Die sogenannte Base ist fest im jeweiligen Kleidungsstück integriert. So kann der Puck an verschiedenen Kleidungsstücken angedockt werden.

Wie viel die smarte Jacke kostet, ist nicht bekannt. Interessierte können auf der Kampagnenwebsite über die Weiterentwicklung abstimmen und so mitentscheiden, wie die Idee fortgesetzt wird.

Das könnte Sie auch interessieren