INTERNET WORLD Logo Abo
Tencent

Für 10 Prozent der Firmenanteile Tencent investiert 3 Milliarden US-Dollar in Universal Music

shutterstock.com/Casimiro PT
shutterstock.com/Casimiro PT

Für mehr als drei Milliarden US-Dollar geht jetzt ein zehnprozentiger Anteil an dem Musik-Label Universal Music an Tencent. Das chinesische Unternehmen will sich damit einen Zugang zu US-amerikanischen Künstlern verschaffen. 

Nach monatelangen Gesprächen ist es nun so weit: Der französische Medienkonzern Vivendi, dem Universal Music gehört, teilte jetzt mit, den Verkauf von zunächst zehn Prozent des weltgrößten Musiklabels an Tencent abgeschlossen zu haben. Bei den Verhandlungen wurde Tencent angeboten, bis 20 Prozent von Universal übernehmen zu können. Die Übernahme von weiteren Anteilen kann noch bis Mitte Januar 2020 verhandelt werden, berichtet Bloomberg

Der saftige Anteilspreis wirkt sich vorteilhaft auf Universals Bewertung aus: Das Label wird nunmehr auf 34 Milliarden US-Dollar geschätzt. Eigner Vivendi dürfte so auch von der Wiederbelebung der Musikbranche profitieren, die derzeit von der wachsenden Zahl von Premiumangeboten und werbebasierten Musik-Streaming-Diensten angetrieben wird.

Tencent und Universal Music sind bereits seit zwei Jahren partnerschaftlich verbunden. Seinerzeit hatte Tencent entsprechenden Lizenzen erworben, um die Inhalte von Universal auf seinen Plattformen zu streamen. Mit einem Anteil an Universal will Tencent nun aber noch stärker vom US-amerikanischen Musikmarkt profitieren. Umgekehrt dürfte die gestärkte Verbindung zu Tencent auch für Universal von Vorteil sein, indem der asiatische Pop-Markt erschlossen werden könnte.

Auch nach Deutschland streckt Tencent derzeit die Fühler aus. Hierzulande will der Digitalkonzern US-Dollar-Milliarden in zweistelliger Höhe investieren.

Das könnte Sie auch interessieren