INTERNET WORLD Business Logo Abo
Gründer von bd4travel

Finanzierungsrunde Fast vier Millionen Euro für bd4travel

Freude bei den drei Gründern: Ibrahim Husseini, CTO, Melanie Sickenberger, CPO sowie COO und CEO Andy Owen-Jones (von links)

bd4travel

Freude bei den drei Gründern: Ibrahim Husseini, CTO, Melanie Sickenberger, CPO sowie COO und CEO Andy Owen-Jones (von links)

bd4travel

In einer ersten Finanzierungsrunde konnte das Frankfurter Big Data Start-up bd4travel 3,8 Millionen Euro sammeln. Vorsitzender des Aufsichtsrats wird Expedia-Gründer Simon Breakwell.

Neues Geld, neue Personalie: Das Frankfurter Start-up bd4travel erhält in einer ersten Finanzierungsrunde 3,8 Millionen Euro. Hauptinvestor des Series A Investments ist das britische Venture Capital Unternehmen Hoxton Ventures. Weitere Geldgeber sind Talis Capital und Robin Klein (The Accelerator Group). Gleichzeitig wird Simon Breakwell, Gründer von Expedia und Partner bei Technology Crossover Ventures, Vorsitzender des Aufsichtsrats.
 
bd4travel wurde 2013 von Andy Owen-Jones, Melanie Sickenberger und Ibrahim Husseini gegründet. Das Big-Data-Unternehmen besitzt eine Echtzeit-Personalisierungsplattform für die Reiseindustrie. Damit werden einzelne Kunden auf Basis des Verhaltens analysiert und individuelle Kundenprofile erstellt. Algorithmen sollen dabei die speziellen Reisewünsche erkennen und so die Services und Produkte mit höchster Buchungswahrscheinlichkeit in Echtzeit anbieten.

"Die Zukunft für den Reisemarkt ist 'Hyper-Personalization' bei der jeder Kunde geschätzt und beraten wird - mit Angeboten die individuell auf seine Kaufwünsche ausgerichtet sind", so Andy Owen-Jones, CEO von bd4travel.

Anbieter von Reiseportalen verzeichnen inzwischen einen immer höher werdenden Anteil an Smartphone- und Tablet-Nutzern. In diesem Jahr könnten die mobilen Seitenaufrufe erstmals klassische Webseiten überholen.      

Das könnte Sie auch interessieren