INTERNET WORLD Business Logo Abo

Limousinen-Service Uber bald zehn Milliarden US-Dollar wert?

Shutterstock.com/AXL
Shutterstock.com/AXL

Was ist der Vermittler von Limousinenfahrten wert? Uber befindet sich in Gesprächen mit Wagniskapitalgebern - und könnte mit mehr als zehn Milliarden US-Dollar taxiert werden.

Eine neue Finanzierungsrunde, an der das Start-up Uber wohl gerade arbeitet, soll dem Fahrdienst-App-Anbieter einen deutlichen Schub geben. Die Venture-Capital-Geber könnten das Unternehmen mit mehr als zehn Milliarden US-Dollar bewerten, was einer Verdreifachung des Firmenwerts im Vergleich zur letzten Finanzierungsrunde im Jahr 2013 entspräche. Das berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg.

Demnach strebt Uber, das vergangenes Jahr 258 Millionen US-Dollar eingeworben hat, nun eine Kapitalspritze von knapp unter einer Milliarde Dollar an. Mit dem frischen Geld will das Unternehmen, das über seine gleichnamige App Limousinen- und Autofahrten vermittelt, vor allem sein Wachstum vorantreiben. Allerdings sieht sich Uber mit juristischen Problemen konfrontiert: Ebenso wie Gerichte in mehreren US-Städten sowie in Brüssel und Paris hatten auch Richter in Berlin den Chaffeur-Service verboten. Ein Berliner Taxiunternehmer hatte zuvor eine einstweilige Verfügung beantragt.

Sollte der Sprung über die Zehn-Milliarden-Marke gelinge, würde Uber nicht nur etablierte Anbieter wie Akamai überholen. Der App-Anbieter gehörte dann zu einem kleinen Kreis von Start-ups, die mit elfstelligen Bewertungen aufwarten könne - darunter bekannte Größen wie der Cloud-Service Dropbox und der Vermittler von Privatunterkünften Airbnb.

Das könnte Sie auch interessieren