INTERNET WORLD Business Logo Abo

Büro eröffnet ProSiebenSat.1 Accelerator auch in Berlin

Konzernzentrale in München

Holger Rauner/ProSiebenSat.1 Media AG

Konzernzentrale in München

Holger Rauner/ProSiebenSat.1 Media AG

Ab in die Hauptstadt: Der ProSiebenSat.1 Accelerator hat ein Büro in Berlin eröffnet. Damit beginnt auch die Bewerbungsphase für eine neue Runde des Start-up-Förderprogramms.

Im Januar 2013 hat ProSiebenSat.1 (P7S1) in München sein Accelerator-Programm ins Leben gerufen. Nun eröffnet das Medienunternehmen für sein Förderprogramm auch in Berlin ein Büro. P7S1 will damit Start-ups mit thematischen Anknüpfungspunkten zu den dort ansässigen Tochterunternehmen wie MyVideo, Studio71 und Aeria Games/SevenGames ansprechen. "Darunter fallen insbesondere Start-ups aus den Bereichen Online-Video, Musik, digitales Entertainment und Games", sagt Jens Pipping, Gründer und Leiter des Accelerators. Ziel sei es, die Teilnehmer an dem Programm enger am Know-how sämtlicher Abteilung teilhaben zu lassen. Hauptstandort des Accelerators bleibt aber weiterhin die Konzernzentrale in München.

Mit der Eröffnung des Berliner Standorts startet auch die Bewerbungsphase für die vierte Runde des Förderprogrammes, die am 1. September 2014 beginnt. Bis zu sieben Start-Ups können sich dafür qualifizieren. Sie erhalten eine Investition von 25.000 Euro und erhalten durch ein Mentorenprogramm Unterstützung von Experten aus unterschiedlichen Bereichen.

Für die dritte Runde, die am 1. April 2014 begonnen hat, haben sich 300 Gründerteams beworben. Mit Onbelle war in dieser Runde erstmals ein Gründerteam mit dabei, das nur aus Frauen besteht.

Das könnte Sie auch interessieren