INTERNET WORLD Business Logo Abo
Start-up

Start-up vorgestellt Der Online-Hofladen Frischepost liefert regionale Lebensmittel

shutterstock.com/SunnyStudio
shutterstock.com/SunnyStudio

Das Geschäftsmodell von Frischepost passt perfekt zum Nachhaltigkeitstrend: Bei dem Online-Hofladen können Kunden Lebensmittel von regionalen Erzeugern bestellen.

Die Gründerinnen Eva Neugebauer und Jule Willing gingen mit Frischepost bereits 2015 in Hamburg an den Start. Dort hat das Start-up mittlerweile 55 Mitarbeiter und beliefert rund 8.000 Haushalte, ­Kitas und Firmen mit frischen Lebensmitteln. 

Smarte Anwendungen, wie zum Beispiel ein intelligentes Routenplanungstool oder eine selbst entwickelte Pfand-App, sorgen dafür, dass die Lebensmittel schnell und nachhaltig aus­geliefert werden - natürlich in E-Autos und Mehrwegboxen. "Anfang 2020 werden wir ­dieses Konzept in weitere deutsche Städte ausweiten", erklärt Co-Geschäftsführerin Neugebauer.

Frischepost

Frischepost-Gründerinnen: Eva Neugebauer und Jule Willing

Frischepost

Gerade sind die Frischepost-Gründerinnen für ihr Konzept mit dem Digital Female Leader Award 2019 ausgezeichnet worden, mit dem Geschichten und Karrierewege von Frauen sichtbar gemacht werden sollen. "Das ganze Team freut sich über diese Auszeichnung, denn mit Frischepost zeigen wir seit bereits fünf Jahren, dass Nachhaltigkeit, Digitalisierung und Unternehmertum unter einen Hut passen", ­erklärt Jule Willing.

Das könnte Sie auch interessieren