INTERNET WORLD Business Logo Abo
Start-up

Start-up vorgestellt Movemates: Transport-Vermittler im Uber-Stil

shutterstock.com/SunnyStudio
shutterstock.com/SunnyStudio

Ein Transport-Vermittler im Uber-Stil ist in Hamburg an den Start gegangen. Das Ziel: die spontane Buchung von Speditionskapazitäten.

Wenn der alte Kleiderschrank von Oma zum Sperrmüll muss, die Spülmaschine zur Reparatur oder das auf dem Flohmarkt erstandene Regal ins heimische Wohnzimmer - dann haben die meisten Menschen ein Problem. Denn sperrige Güter passen nicht in gängige Verkehrsmittel. Genau so eine unschöne Erfahrung mit einem Regal und einer U-Bahn nahm Move­mates-Gründer Philip John Mordecai zum Anlass, um in Hamburg ein Start-up im Uber-Stil zu gründen - nur nicht für menschliche Passagiere, sondern für alles, was nicht pro­blemlos in einen Kombi passt.

Start-up Movemates

Movemates hilft, wenn die Ware zu groß für den eigenen Kombi ist.

Nutzer können mit wenigen Klicks eine Spedition anheuern und die Reise ihre Ware sogar per Live Tracking verfolgen. Zunächst hatten die Gründer die Transporte für Privatpersonen organisiert. Nun wollen sie ihr Geschäftsmodell ändern und Geschäftskunden ins Visier nehmen.

Einen ersten Großkunden hat das Start-up nach eigenen Angaben kürzlich gewonnen: eine Hamburger Supermarktkette, die ihre Ware vom zentralen Lager aus in verschiedene Filialen verteilt. In den nächsten Wochen will Mordecai eine Seed-Runde verkünden, um frisches Kapital für die Neuausrichtung zu sammeln.

Das könnte Sie auch interessieren