INTERNET WORLD Business Logo Abo
Mann mit Putzeimer

Online-Putzportale Helpling kauft CleanAgents und Familienhelfer

shutterstock/Odua_Images
shutterstock/Odua_Images

Nicht nur der Markt für Online-Bringdienste konsolidiert sich zunehmend: Die Online-Putzvermittlung Helpling übernimmt die Konkurrenten CleanAgents und Familienhelfer.

Wie schaltet man die Konkurrenz am besten aus? Indem man sie kurzerhand aufkauft. Das ist inzwischen nicht nur auf dem Markt der Online-Bringdienste zum Trend geworden. Auch bei den Putzdienstvermittlern im Web stehen die Zeichen auf Konsolidierung. Ein Rocket-Internet-Start-up macht es mal wieder vor: Helpling hat zu einem unbekannten Kaufpreis die Konkurrenten CleanAgents und Familienhelfer übernommen, berichtet Gründerszene.de.
 
Sowohl CleanAgents als auch Familienhelfer wurden bereits Anfang des Jahres übernommen. Beide Portale sollen als eigene Marken mit den bisherigen Geschäftsführern fortbestehen und ihren Betrieb unabhängig weiterführen.
 
CleanAgents gilt als First Mover und wurde bereits im Juni 2013 von Sergiej Rewiakin gegründet, ehe im Frühjahr 2014 mit Helpling, Book a Tiger und Co diverse Start-ups in den Markt drängte.n Das Rocket-Startup Helpling hat seit dem Abschluss seiner Serie-B-Finanzierungsrunde in der vergangenen Woche 65,5 Millionen Euro an Kapital zur Verfügung. Zu den Geldgebern, die zusammen nun 43 Millionen Euro zur Verfügung stellen, gehören Lakestar, Kite Ventures und Lukasz Gadowski sowie Rocket Internet, das bereits an der Gründung von Helpling im März 2014 beteiligt war.

Das könnte Sie auch interessieren