INTERNET WORLD Logo Abo
About You

Otto-Tochter About You wird zur AG - und knackt die Umsatzmilliarde

Screenshot/About You
Screenshot/About You

Die Holding-Gesellschaft des Hamburger Online-Modehändlers About You wurde in eine AG umfirmiert. Zudem verbuchte die operative Tochter About You GmbH im Geschäftsjahr 2020/2021 Umsatzerlöse von rund 1,2 Milliarden Euro, 60 Prozent mehr als im Vorjahr.

About You zählt sich zu einem der am schnellsten wachsenden E-Commerce-Unternehmen Europas. 2018 wurde das Fashion- und Technologie-Unternehmen zu Hamburgs erstem Unicorn. Jetzt erklimmen die About-You-Chefs Tarek Müller, Hannes Wiese und Sebastian Betz die nächste Stufe der Erfolgsleiter: Zusammen mit den Gesellschaftern stellt man derzeit die Weichen für einen Börsengang des Unternehmens.

Wie die WirtschaftsWoche schreibt, wurde die Holding-Gesellschaft des Hamburger Online-Modehändlers in eine Aktiengesellschaft (AG) umfirmiert. Zudem geht aus Veröffentlichungen im Handelsregister hervor, dass ein erster Aufsichtsrat installiert wurde. Beide Maßnahmen sind Voraussetzungen für einen Börsengang. 

Das Aufsichtsgremium

Das Aufsichtsgremium soll demnach von Sebastian Klauke, E-Commerce-Vorstand des Mehrheitseigentümers Otto Group, geleitet werden. Zu den sechs weiteren Mitgliedern gehören Otto-Finanzvorständin Petra Scharner-Wolff, sowie Digitalexperten und Vertreter weiterer Großaktionäre, darunter Florian Hirschberger, Geschäftsführer von SevenVentures, dem Media-Investor der ProSiebenSat.1-Gruppe.

Auch Peter Krohn, Niels Jacobsen, Benjamin Schaper und Jan-Christian Heins gehören dem Gremium an, so die WiWo.

Umsatzmilliarde

Laut den Registerunterlagen verbuchte die operative Tochter About You GmbH Co. KG im Geschäftsjahr 2020/2021 Umsatzerlöse von rund 1,2 Milliarden Euro, rund 60 Prozent mehr als im Vorjahr.

Auch für das seit März laufende Geschäftsjahr 2021/22 geht der Vorstand um Tarek Müller von "Umsatzerlösen deutlich über Vorjahresniveau" aus, rechnet zugleich aber mit "planmäßigen Verlusten im Rahmen der fortlaufenden Aufbauphase".

Im abgelaufenen Geschäftsjahr konnte die Holding ihren Jahresfehlbetrag von 8,7 auf 5,3 Millionen Euro senken.

Das könnte Sie auch interessieren