INTERNET WORLD Logo Abo
Traktor mit Anbauteil

Online-Marktplatz Agrar-Maschinen-Plattform "Blinto" gründet erste Tochterfirma in Deutschland

shutterstock/Sheryl Watson
shutterstock/Sheryl Watson

Die Düsseldorfer Niederlassung des schwedischen Unternehmens für Agrar-Maschinen hat Anfang März 2022 ihren Betrieb aufgenommen. Blinto möchte in ganz Europa expandieren. So kann die Plattform auf nationale Besonderheiten reagieren.

Der schwedische Online-Marktplatz bietet unter anderem Auktionen für Baumaschinen und landwirtschaftliche Nutzfahrzeuge. Die Plattform wurde 2018 gegründet und wächst seither stark in Europa. Der Kauf oder Verkauf von Maschinen ist mobil per App als auch klassisch per Rechner möglich.

Laut einer Mitteilung des Unternehmens können Käufer und Verkäufer sich ab sofort auf blinto.de registrieren, um weitere Informationen und Dienstleistungen zu bekommen. Angeboten werden Bau- und Landmaschinen, sowie Nutzfahrzeuge und Anbauteile. Blinto hat in Deutschland seinen Sitz in Düsseldorf; der Außendienst ist im gesamten Bundesgebiet verfügbar. 

Selbst entwickeltes Back-End-System

Über Blintos Expansionspläne sagte CEO Richard Nilsson: "Die Plattform ist auf verschiedene Märkte skalierbar und ermöglicht uns, schrittweise eine Expansion in Europa auf effektive Weise zu vollziehen."

Das Unternehmen erklärt, dass die Plattform mit einem selbst entwickelten Back-End-System arbeite. Dieses sei flexibel und geeignet, verschiedene Sprachen, Währungen und lokale Steuern abzudecken.

Ihr wollt in Sachen E-Commerce auf dem Laufenden bleiben? Da haben wir zwei Angebote für euch in petto:
  • Unser daily-Newsletter informiert einmal täglich mit News, aber auch tiefen Insights und Analysen über die wichtigsten Themen aus der digitalen Commerce- und Marketing-Branche. Jetzt kostenlos abonnieren!
  • Early birds, die bereits am frühen Morgen wissen wollen, was im nationalen und internationalen E-Commerce alles los ist, legen wir die Commerce Shots ans Herz: Jetzt abonnieren!
Das könnte Sie auch interessieren