INTERNET WORLD Business Logo Abo
limango

Expansion limango will den französischen Markt erobern

Screenshot/limango.fr
Screenshot/limango.fr

Der Private-Shopping-Club limango ist nun auch auf dem französischen Markt präsent. Vom Heimatland des Private Shopping verspricht sich der Online-Händler viel, Konkurrenz fürchtet er nicht.

Der Private Shopping-Club limango aus München ist in Frankreich an den Start gegangen. Hier will limango künftig das Private-Shopping-Marktpotenzial von mehr als 2,5 Milliarden Euro für sich nutzen.

In Sachen Expansion hat sich limango in den vergangenen Jahren aber ganz im Gegensatz zu Mitbewerbern wie zum Beipsiel windeln.de vornehm zurückgehalten. Das E-Commerce-Unternehmen ist seit 2007 am Markt und hat bisher die Niederlande, Polen und Österreich erschlossen. Das nun Frankreich, das durch Vente Privee als Heimatland des Private Shoppings gilt erst jetzt folgt, verwundert.

Denn eigentlich ist anzunehmen, dass die Konkurrenz gerade in diesem Land besonders groß ist. Die Meinung teilt Marcel de Vries, Geschäftsführer von limango, nicht: "Im Familiensegment sehen wir im französischen Markt wenige echte Konkurrenten. Unser Fokus auf diese Zielgruppe unterscheidet limango von anderen Shopping-Clubs."

Um in Frankreich erfolgreich durchstarten zu können, hat der Private-Shopping-Club auch gleich ein eigenes Vertriebsteam für den neuen Markt zusammengestellt. Gesteuert wird das Geschäft allerdings von München aus. Ein eigenes Büro in Frankreich ist derzeit nicht geplant.

Strategisch relevant ist der Einkauf

Ein wichtiger Grund für die Expansion nach Frankreich ist vor allem der Einkauf. Denn limango kauft bereits jetzt über 40 Prozent seiner Waren außerhalb Deutschland ein. Insbesondere unter diesem Aspekt gewinnt der französische Markt für den privaten Shopping-Club an Attraktivität. Denn in Frankreich verfügt limango bereits jetzt schon über ein starkes Netzwerk mit über 100 etablierten Handelspartnern.

Die Expansion geht weiter

Aber mit Frankreich alleine soll es in der nächsten Zeit nicht getan sein. Das E-Commerce-Unternehmen scheint in diesem Jahr seinen Fokus auf seine Internationalisierung zu legen. In den kommenden Monaten sollen noch weitere Märkte von limango erschlossen werden. "Weitere Kunden werden folgen. Und das nicht nur aus Frankreich: Für weiteres internationales Wachstum sehen wir uns bestens aufgestellt", sagt de Vries. Welche das sein werden, bleibt allerdings abzuwarten. Hierzu wollte das Unternehmen noch keine konkreten Angaben machen.

Welche Pläne limango in diesem Jahr neben der weiteren Expansion noch verfolgt, erzählte uns Mitgründer Sven van den Bergh im Interview.

Das könnte Sie auch interessieren