INTERNET WORLD Business Logo Abo
Frau schminkt sich

Beauty-Plattform Douglas: Rekordumsätze im Online-Geschäft

Douglas
Douglas

Während es im stationären Filialgeschäft weiterhin schlecht aussieht, verbucht Douglas im E-Commerce neue Rekordumsätze. So verzeichnet die Beauty-Plattform im Online-Handel ein Umsatzplus von 75,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal.

Douglas kann mit einem starken E-Commerce-Geschäft die Belastungen im stationären Filialgeschäft fast ausgleichen. So verzeichnete die Beauty-Plattform im Online-Handel ein Umsatzplus von 75,5 Prozent auf 291 Millionen nach 166 Millionen Euro im Vorjahresquartal.

Allein in Deutschland wuchs der Umsatz im E-Commerce um weitere 61 Prozent oder 66 Millionen Euro auf 175 Millionen Euro. In den anderen Regionen waren die Steigerungsraten angesichts der niedrigeren Ausgangsbasis höher, wie beispielsweise in Südwesteuropa mit 106 Prozent oder Osteuropa mit 121 Prozent.

Gleichzeitig ging der Umsatz im Filialgeschäft angesichts europaweiter Lockdowns auf vergleichbarer Fläche um 48,7 Prozent zurück. Damit lag der Gesamtumsatz von 551 Millionen Euro auf vergleichbarer Basis um 12,5 Prozent niedriger als im Vorjahresquartal.

Tina Müller, Douglas Group CEO: "Die konsequente Umsetzung unserer Strategie #FORWARDBEAUTY.DigitalFirst ist auch in diesem Quartal die Basis dafür, dass wir unsere E-Commerce-Aktivitäten in weitere Rekordhöhen ausbauen. Damit können wir zumindest einen Teil der Lockdown-bedingten Umsatzausfälle auffangen. Mit dem Fortschritt bei den Impfungen, den wir bereits jetzt sehen, steigt die Zuversicht, unsere Filialen in den kommenden Wochen endlich wieder öffnen zu dürfen. Die erfolgreich abgeschlossene Refinanzierung gibt uns über Jahre Planungssicherheit und erlaubt uns gleichzeitig, unsere Strategie #FORWARDBEAUTY.DigitalFirst mit aller Kraft voranzutreiben und damit unsere Position als Europas führende Beauty-Plattform weiter zu stärken."

Mobile Commerce

Douglas-Kunden shoppen dabei zunehmend mobil: So stieg der Anteil der über Mobilgeräte erzielten Umsätze in Deutschland um vier Prozentpunkte auf 67 Prozent.

Vanessa Stützle, Douglas Chief Digital Officer: "Das starke E-Commerce-Wachstum um 75,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal übertrifft unsere Erwartungen, wodurch wir unsere Marktführerschaft als europäische One-Stop-Shopping-Destination für Beauty noch weiter ausbauen konnten. Der konsequente Fokus auf Technologie und Daten hat zu einer signifikanten Verbesserung aller relevanten KPIs geführt und damit nochmals die Attraktivität des Marktplatzmodells für unsere Kunden und Partner gesteigert."

Das könnte Sie auch interessieren