INTERNET WORLD Business Logo Abo
Strategische-Partnerschaft

E-Commerce-Verbände bevh und BVOH schließen Partnerschaft

Shutterstock.com/AlexLMX
Shutterstock.com/AlexLMX

Der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland (bevh) und der Bundesverband Onlinehandel (BVOH) sind eine strategische Partnerschaft eingegangen. Die Ziele: Das Schaffen von Synergien und ein breiteres Netzwerk.

Die beiden E-Commerce-Verbände Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland (bevh) sowie der Bundesverband Onlinehandel (BVOH) arbeiten in Zukunft noch enger zusammen. Die beiden Verbände sind eine strategische Kooperation eingegangen, mit dem Ziel unter anderem mehr Synergien zu bilden, das Netzwerk zu verbreitern und den Mitgliedern die Fachkompetenzen in den jeweiligen Bereichen besser zugänglich machen zu können.

Des Weiteren soll im Bereich der Marktdaten kooperiert und andere Bereiche für eine Zusammenarbeit festgelegt werden. "Wir können durch diese Kooperation die Stärken der Einzelverbände stärken und so noch mehr für den Onlinehandel erreichen. Deutsche und europäische Baustellen gibt es genug - etwa Vertriebsbeschränkungen, Datenschutzverordnung, ElektroG, Payment Directive (PSD2) oder Geoblocking", sagt BVOH-Präsident Oliver Prothmann.

Die E-Commerce Verbände BVOH und bevh

Trotz der engen Partnerschaft wollen beide E-Commerce-Verbände ihre Identität behalten und auch ihre jeweiligen Schwerpunkte bewahren.

Der bevh ist eine Branchenvereinigung der Interaktiven Händler (Online- und Versandhändler). Neben den Versendern gehören dem bevh allerdings auch Dienstleister an.

Der BVOH versteht sich demgegenüber als Interessensvertreter von Unternehmern sowie Verbrauchern im E-Commerce. Ein wichtiges Ziel des Verbands ist nach eigenen Angaben die Steigerung der Akzeptanz und der Sicherheit im Online-Handel mit Hilfe von einheitlichen Standards sowie die Aufhebung von Vertriebsbeschränkungen.

Das könnte Sie auch interessieren