INTERNET WORLD Business Logo Abo
Corona

Trotz Umsatzeinbußen Warum ein bayerischer Sporthändler die Corona-Krise als Chance sieht

shutterstock.com/Art OLD
shutterstock.com/Art OLD

Auch der Sporthandel kämpft um seine Existenz - mittendrin das renommierte bayerische Sporthaus Wohlleben. Geschäftsführer Marcel Altenfelder über drastische Umsatzverluste im März, die Krise als Chance und einen Charaktertest für Lieferanten.

Es war ein radikaler, aber womöglich notwendiger Schritt: Um die rasante Verbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen, ordnete die bayerische Staatsregierung für den Freistaat nicht nur die Schließung aller Einzelhandelsgeschäfte an (Ausnahme: Lebensmittel, Hygieneartikel), sondern sie erließ darüber hinaus sogar eine Ausgangsbeschränkung.

Betroffen davon ist auch Intersport Wohlleben mit Standorten in Dörfles-Esbach (3.000 Quadratmeter Verkaufsfläche) und Lichtenfels (800 Quadratmeter) bei Coburg. Wie sich das Unternehmen in diesen schweren Zeiten hält, verrät Geschäftsführer Marcel Altenfelder im Interview.  

Sie möchten weiterlesen?
Digital plus jetzt 1 Monat kostenlos testen*
  • alle PLUS-Artikel auf allen Devices lesen
  • Inklusive digital Ausgabe des Magazins
  • alle Videos und Podcasts
  • Zugang zum Archiv aller digitalen Ausgaben
  • Commerce Shots, das Entscheider-Briefing für den digitalen Handel
  • monatlich kündbar

*danach € 9,90 EUR/Monat, monatlich kündbar

Das könnte Sie auch interessieren