INTERNET WORLD Business Logo Abo
Sportgreen Flagship Store

Online-Plattform sportgreen eröffnet Flagship Store für nachhaltige Sportbekleidung

sportgreen
sportgreen

Die Online-Plattform sportgreen.de setzt auf den kombinierten Ansatz aus E-Commerce und stationärem Handel und hat in Ingelheim ein Fachgeschäft für nachhaltig hergestellte Sportbekleidung eröffnet.

Im April ist mit sportgreen.de der nach eigenen Angaben erste Online Shop für nachhaltig produzierte Sportbekleidung an den Start gegangen - nun folgt der stationäre Handel. Damit will das Unternehmen zu Belebung der Innenstädte beitragen und Themen wie Nachhaltigkeit und Recycling im Sport "erlebbar" in Ingelheim machen.

Auf 800 m2 finden Besucher neben dem Sortiment viele Informationen zum Thema Nachhaltigkeit und fairen Produktionsbedingungen für Sportbekleidung. Der kombinierte Ansatz aus E-Commerce und stationärem Handel und der Markenauftritt von sportgreen stammen von der Handelsmarketing-Agentur Brainartist.

"Mit einem guten Gefühl einkaufen"

"Das Thema Nachhaltigkeit stellt für die Hersteller von Sportbekleidung tatsächlich eine echte Herausforderung dar. Wir bieten zunächst einmal Marken an, die mindestens zu 50 Prozent nachhaltig produziert wurden und aus recyceltem Material bestehen. Der Anteil soll in den nächsten Jahren wachsen", sagt Joachim Kiegele, Gründer von sportgreen.de. "Unser Ziel ist es, dass am Ende alle profitieren: Unsere Umwelt, die Menschen, die in die Herstellung eingebunden sind, der Handel - und nicht zuletzt die Konsument*innen, die wieder mit einem guten Gefühl einkaufen können."

Zudem will das Unternehmen in Zukunft auf das Cradle-to-Cradle-Prinzip setzen: Konsument*innen können ihre gebrauchten und abgetragenen Sportsachen bei sportgreen abgeben. Die Plattform kümmert sich um das Recycling und die Weiterverwendung der Ressourcen für die Herstellung neuer Produkte. 

Das könnte Sie auch interessieren