INTERNET WORLD Logo Abo
eBay schraubt an Bilderkennungssoftware

eBay schraubt an Bilderkennungssoftware T-Shirt fotografieren und kaufen

eBay entwickelt eine Bilderkennungssoftware für seine Smartphone-Apps. Damit können die Kunden einfach ein Produkt fotografieren, um danach auf dem Marktplatz zu suchen. Auf diese Weise will der Onlinehändler seinem angepeilten Ziel näher kommen, nämlich in diesem Jahr vier Milliarden US-Dollar Umsatz über den mobilen Kanal zu generieren. 

Die Anforderungen an die Software sind gewaltig: Sie muss nicht nur das Produkt erkennen, sondern eben auch die richtige Farbe und unter Umständen auch die Marke. Mehreren Berichten zufolge sei die Entwicklung jedoch schon sehr weit gediehen. Das fertige Tool soll noch in diesem Jahr in die Shopping-Apps integriert werden, berichtet New Media Age. Wahrscheinlicher ist eine Implementation in den nächsten Wochen, denn eBay will vom Weihnachtsgeschäft ganz besonders profitieren.

Leichte Vergleichsmöglichkeiten sind wichtig. Einer Studie zum Weihnachtsgeschäft von Offers.com zufolge vergleichen viele Käufer, insbesondere in den USA zwar die Preise, kauften aber lieber im Laden um die Ecke. Um diese User zu bekehren, muss eBay die Möglichkeiten seiner neuen App kräftig bewerben. Die App hätte das Potenzial, die Kunden noch kurz vor dem Kauf im Laden zu Onlinekäufern zu machen. Der User macht im laden einfach ein Foto von dem begehrten Produkt und die App ermittelt dazu passende Angebote auf eBay und den angeschlossenen Händlern - auch denen, die eBays technologische Plattform X.commerce nutzen.

eBays mobile Anwendungen wurden bereits mehr als 50 Millionen Mal heruntergeladen. Dennoch sind die Pläne ambitioniert: Im Jahr 2010 hat eBay in den USA rund 230 Millionen US-Dollar mit Weihnachtsgeschenken und Dekoprodukten mobil umgesetzt.

Das könnte Sie auch interessieren