INTERNET WORLD Logo Abo
Shein App

China Commerce Shein ist die meistgeladene App in den USA

Shutterstock / Wirestock Creators
Shutterstock / Wirestock Creators

In der Kategorie "Shopping" eilt die App des chinesischen Fashion-Marktplatzes Shein von einem Erfolg zum nächsten. In den USA steht sie inzwischen auf Platz 1 der meistgeladenen iPhone-Apps überhaupt. In Deutschland scheint die Nachfrage noch nicht ganz so groß.

Vor einem Jahr erreichte die App des chinesischen Mode-Marktplatzes Shein erstmals Platz 1 in der Kategorie "Shopping" des US-amerikanischen App Stores von Apple. Ein Jahr später hat Shein es geschafft: Am 3. Mai 2022 wurde die mobile Shopping-App als meistgeladene App gelistet, vor TikTok, Instagram und Twitter - und weit vor dem schärfsten Konkurrenten Amazon, der in den USA als größter Online Fashion Retailer gilt.

Zwar beziehen sich die Zahlen nur auf kostenlose Apps und nur auf das Betriebssystem iOS, doch das hat in den USA einen ungewöhnlich hohen Marktanteil von über 50 Prozent. Und dass Shein Amazon vom Fashion-Markt drängen könnte, ist auch nicht so schnell zu erwarten, schließlich erfasst die Download-Statistik nur Neu-Installationen - die Amazon-App haben bereits hunderte von Millionen Nutzer auf ihren Smartphones.

Geheimtipp der Generation Z

Trotz all dieser Einschränkungen ist der Erfolg von Shein bemerkenswert, denn im Gegensatz zu Apps wie TikTok dürfte der Markenname Shein den meisten Verbrauchern nichts sagen - wenn sie nicht zufällig zur Zielgruppe der Generation Z gehören.  Für Juzokas Kaziukenas, Gründer des Online-Informationsdienstes "Marketplace Pulse" steht der Erfolg von Shein in einer Reihe mit AliExpress und Wish.

Doch die beiden letztgenannten seien zwar früh am Markt gewesen, hätten westliche Kunden aber durch unvorhersehbare Lieferzeiten und ihr chaotisches Inventar abgeschreckt. Hier sieht der Experte Sheins große Stärke: Das 2008 gegründete Start-up achtet auf zuverlässiges Fullfillment, kümmert sich aber auch um die Sortimentsgestaltung und das Design der Waren. Für Kaziukenas hat Shein eindeutig disruptives Potenzial, denn es ist "das Beste aus Amazon, Wish, Zara und Social Media zusammengefasst".

Der Wirtschaftsdienst Bloomberg berichtete unlängst, dass Shein im Zuge weiterer Finanzierungsrunden eine Unternehmensbewertung von 100 Milliarden US-Dollar anstrebt, mehr als die Fashon-Giganten H& M und Zara zusammen.

In Deutschland nicht in den Top Ten

In Deutschland hat Shein offenbar noch nicht diesen Impact erreicht. Aktuell gehört die App nicht zu den zehn meistgeladenen Mobil-Anwendungen der Republik. Das kann aber auch damit zu tun haben, dass deutsche Smartphone-Nutzer grundsätzlich andere Schwerpunkte setzen. So tauchten noch im Januar-Ranking allein drei Apps im Zusammenhang mit der Covid-Pandemie in den Top Ten auf.

Bei den meistgeladenen Shopping-Apps in Deutschland kursieren unterschiedliche Zahlen. So meldeten verschiedene Meldien, Shein habe im Juni 2021 die Führung in dieser Sparte übernommen. Doch Zahlen vom Januar 2020 über die meistgenutzten Shopping-Apps in Deutschland, erhoben von Airnow und gemeldet von Statista, sehen Shein nicht in den Top Ten - und Amazon unangefochten auf Platz 1.

Sie wollen in Sachen E-Commerce auf dem Laufenden bleiben? Unser daily-Newsletter informiert einmal täglich über die wichtigsten News aus der digitalen Commerce-Branche. Jetzt kostenlos abonnieren!
Das könnte Sie auch interessieren