INTERNET WORLD Logo Abo

Helpling.de Rocket Internet startet Putz-Plattform

Fotolia.com/Picture-Factory
Fotolia.com/Picture-Factory

Legale Vermittlung von Reinigungsprofis zu Schwarzmarktpreisen: Das verspricht Rocket Internet mit seinem neuen Portal Helpling.de. Die Putzkräfte sollen von einer größeren Flexibilität profitieren.

Der Internet-Inkubator Rocket Internet (Zalando, eDarling) hat eine Vermittlungsplattform für Reinigungskräfte in Deutschland gestartet. Für 12,90 Euro pro Stunde können Nutzer auf Helpling.de in drei Schritten eine Putzhilfe buchen. Alle teilnehmenden Partner verfügen über einen Gewerbeschein.

Das Angebot ist zunächst in Berlin, München, Köln und Hamburg verfügbar, soll aber nach und nach in weiteren deutschen Großstädten eingeführt werden. Außerdem plant das Berliner Start-up die Expansion in weitere Länder - anders ist es bei einem Rocket-Internet-Unternehmen auch nicht denkbar.

"Mittlerweile nehmen rund vier Millionen Privathaushalte in Deutschland regelmäßig Putzhilfen in Anspruch, davon sind jedoch nur fünf Prozent bei der Minijobzentrale gemeldet. Mit Helpling wollen wir das nun ändern und die Attraktivität legaler Reinigungskräfte stärken", sagt Helpling-Mitgründer und Geschäftsführer Benedikt Franke. Die Putzhilfen sollen von einer höheren Auslastung und einer geringeren Abhängigkeit von einzelnen Kunden profitieren.

Nutzer können auf dem Portal den gewünschten Ort mit Adresse, Uhrzeit, Putzdauer und besondere Reinigungswünsche angeben. Ein Algorithmus ermittelt daraufhin den passenden Anbieter und empfiehlt sie dem Kunden. Nach der Reinigung haben Kunden die Möglichkeit, die Putzkraft zu bewerten und als Favorit hinzuzufügen. Anschließend können sie die entsprechende Person gezielt wieder buchen.

Zuletzt hat Rocket Internet den Kreditmarktplatz Zencap gestartet: Das Start-up bietet kleinen und mittelständischen Unternehmen eine Finanzierung ohne Bank an.

Das könnte Sie auch interessieren