INTERNET WORLD Logo Abo
Amazon setzt auf Schnäppchen

Amazon setzt auf Schnäppchen Deals auf dem Kindle und in New York

Amazon erweitert sein Schnäppchenangebot und bringt ein tägliches Angebot für seinen E-Reader Kindle. Und auch bei den lokalen Angeboten legt der Onlinehändler nach.

Das jetzt gelaunchte "Kindle Daily Deal" verspricht den Nutzern ein täglich aktualisiertes Sonderangebot für E-Books. Den Auftakt macht Amazon mit "The Miraculous Journey of Edward Tulane", einem E-Buch für Kinder, das für 1,39 statt 6.99 US-Dollar verkauft wurde.

Zeitgleich weitet das Unternehmen seinen Gutscheindienst AmazonLocal auf New York aus und bietet nun auch Rabatte für Geschäfte in Manhattan und Brooklyn an.Zu den ersten Partnern gehören der Cirque du Soleil, Brooklyn Cupcake und ein Supermarkt.

Der Service war zunächst in Boise, Idaho, gestartet und ist jetzt an 30 Orten vertreten. Vor zwei Wochen war Chicago dazugekommen - ein klarer Angriff auf Groupon, das dort sein Büro hat und seinen Börsengang vorbereitet.

AmazonLocal ist keine reine Eigenentwicklung des Onlinehändlers. Die Deals werden über LivingSocial eingespielt - und das ist kein Zufall: Amazon investierte im Dezember 2010 bereits 175 Millionen US-Dollar in das Gutscheinportal. Dennoch baut AmazonLocal gerade ein eigenes Vertriebsteam auf, um im Lauf des Jahres eigene tagesaktuelle Angebote stemmen zu können.

Einer Analyse von BIA/Kelsey zufolge zufolge hat die Branche noch viel Potenzial: Bis 2015, prognostizieren die Experten für lokales und Onlinemarketing, könnte der Umsatz, der über tagesaktuelle Angebote generiert wird, in den USA bis zu 6,1 Milliarden US-Dollar betragen. Bereits in diesem Jahr löst die Hälfte der Nutzer in den USA digitale Gutscheine ein.

Das könnte Sie auch interessieren