INTERNET WORLD Business Logo Abo
Werbeboom im Internet

Werbeboom im Internet

Effiziente Onlinewerbung wird für die Unternehmen immer wichtiger

Effiziente Onlinewerbung wird für die Unternehmen immer wichtiger

Onlinemarketing ist eines der Schwerpunktthemen auf der am 23. und 24. Juni stattfindenden Internet World Fachmesse & Kongress. Neben Suchmaschinenoptimierung und Performance Marketing stehen dabei vor allem Video-Ads sowie Werbung in Social Media im Mittelpunkt der im Internationalen Congress Center München (ICM) stattfindenden Messe.

Die Wirtschaftskrise macht auch vor der Werbung nicht halt. So gab der Gesamtwerbemarkt 2008 in Deutschland im Vergleich zum Vorjahr deutlich nach. Gegen den Trend zulegen konnte allerdings das Segment Onlinewerbung, wenngleich auch hier das Wachstum gedämpft wurde. Bislang entfällt der Löwenanteil der Online Werbung noch auf klassische Formate wie Display-Advertising. Allerdings steigt die Nachfrage nach neuen Formaten, die die Möglichkeiten schneller Internetanschlüsse optimal nutzen.

Neue Formate hoch im Kurs

Einer ARD- und ZDF-Online-Studie zufolge sind mittlerweile 67,1 Prozent der Deutschen im Internet unterwegs. Besonders die jungen Nutzer zwischen 14 und 29 Jahren greifen dabei zunehmend auf Bewegtbildinhalte zu. Wachstumspotential versprechen sich die Contentanbieter wie auch die Vermarkter vor allem von den über 50-Jährigen, von denen bisher nur 41 Prozent online unterwegs sind. Derzeit sieht jedoch in vielen Fällen die Videowerbung im Internet aus, wie konventionelle TV-Werbung. Das wird sich aber in Zukunft mehr und mehr ändern, prognostizieren Branchenexperten. Als ersten Schritt in diese Richtung erarbeitete das Internet Advertising Bureau neun Standardformate für Videos-Ads. Neben den Pre-, Mid- und Post-Roll-Ads sind dies unter anderem interaktive Videos, Overlays, Video-In-Text-Ads oder branded video player skins.

Auch bei den Display-Werbeformaten hat sich einiges getan. Viele neue Kampagnen setzen dabei auf Interaktivität. Wie Untersuchungen ergaben, nehmen routinierte Internetnutzer klassische Banner kaum mehr wahr, es sei denn, sie bieten dem Konsumenten eine Möglichkeit zur Interaktion. Videoclips oder kleine Spiele eignen sich dafür besonders gut und nebenbei können sich die Internetuser an solche Formate besonders gut erinnern. Jüngere Zielgruppen sollen künftig vor allem über In-Game-Advertising angesprochen werden. Hier fehlt aber gegenwärtig noch ein verbindlicher Standard für die dynamische Integration von Werbung. Dieser soll jedoch in Kürze erarbeitet werden und damit dieser Werbeform deutlichen Vorschub leisten.

Social Media Advertising

Soziale Medien werden bei den Nutzern immer beliebter. Wie aktuelle Umfragen belegen, stehen sie in der Gunst der Internetnutzer indes schon vor dem Senden und Empfangen von E-Mails. Um erfolgreich in sozialen Netzwerken zu werben, sollten die Inhalte speziell auf die Zielgruppe und das Umfeld abgestimmt werden. Dies lässt sich mit diversen Targeting-Lösungen bewerkstelligen. Effektive Werbeformen setzen auch in diesem Segment auf Interaktion mit den Nutzern. Gute Kampagnen erlauben daher dem Nutzer die Inhalte an Freunde weiterzuleiten oder rufen zu einem webweiten Wettbewerb auf.

Das könnte Sie auch interessieren