INTERNET WORLD Business Logo Abo
Person fotografiert Denim-Shirt auf Smartphone

Kanada H&M Rewear: Hennes & Mauritz launcht neuen Secondhand-Marktplatz

Shutterstock/22Images Studio
Shutterstock/22Images Studio

Nachhaltiges Shopping: Mit H&M Rewear startet der schwedische Textilkonzern Hennes & Mauritz in Kanada eine neue C2C-Resell-Plattform, über die getragene Kleidungsstücke angeboten und erworben werden können.

Es muss nicht immer neu sei: Das hat auch der schwedische Textilkonzern Hennes & Mauritz erkannt und plant am 7. September den Launch einer Plattform für Secondhand-Bekleidung für den kanadischen Markt. Über den Secondhand-Marktplatz H&M Rewear können getragene Kleidungsstücke angeboten und erworben werden. 

Dabei setzt der schwedische Textilkonzern auf ein vielfältiges Angebot mit verschiedenen Marken: "Wir hielten es für wichtig, alle Marken in Kanada einzubeziehen und diese Plattform nicht nur auf H&M-Produkte zu beschränken. Wir möchten den Kanadiern eine Möglichkeit bieten, aktiv an der Kreislaufwirtschaft teilzunehmen und für Kleidungsstücke aller Marken in ihrem Kleiderschrank ein neues Zuhause zu finden", sagt Frédéric Tavoukdijian, Country Manager von H&M Kanada.

Preisempfehlungsalgorithmus und Smart Button

Neben dem Zugang zu Bildern und Beschreibungen sowie einer Bildretuschefunktion steht Verkäufern auch ein Preisempfehlungsalgorithmus zur Verfügung, der dabei helfen soll, den besten Verkaufspreis zu ermitteln. Verkäufer haben bei der Bezahlung zudem die Wahl zwischen direkter Überweisung oder dem Erhalt einer H&M-Geschenkkarte mit einem zusätzlichen Wert von 20 Prozent, die bei H&M online und im Geschäft eingelöst werden kann. H&M Kanada bietet seinen Mitgliedern außerdem die Möglichkeit, ihre früheren Einkäufe bei H&M mit einem Klick über einen im Account integrierten "Smart Button" direkt wieder zu verkaufen.

"Obwohl wir in unseren Geschäften Kleidersammlungen anbieten, war es uns wichtig, eine zweite Möglichkeit für unsere Kunden zu finden, ihre Kleidung zu recyceln. Mit H&M Rewear bieten wir den Kanadiern nicht nur einen Ort, an dem sie Produkte recyceln und wiederverwenden können, sondern wir geben ihnen auch eine Plattform, um sich aktiv an der Kreislaufwirtschaft zu beteiligen und ihren Lieblingsstücken ein zweites Leben zu geben", so Géraldine Maunier-Rossi, Marketingleiterin von H&M Kanada.

Auch das US-Modelabel Madewell setzt auf eine nachhaltige Kreislaufwirtschaft im Fashion-Segment und hat kürzlich eine Secondhand-Plattform für Jeans gelauncht.

Das könnte Sie auch interessieren