INTERNET WORLD Logo Abo
Einkaufsgwagen mit Geschenk

Klarna Holiday Report Weihnachtssaison: 9 spannende Insights für Händler

Shutterstock/All for you friend
Shutterstock/All for you friend

Wie wird das Weihnachtsgeschäft 2021? Der Zahlungsanbieter Klarna hat mehr als 8.000 deutsche Kunden befragt und liefert Fakten und Erkenntnisse rund um das anstehende Xmas-Shopping.

Der Handel bereitet sich auf das Weihnachtsgeschäft vor. Und viele treibt vor allem eine Frage um: Werden die Kunden tatsächlich früher einkaufen, um die Menschenmassen zu umgehen und von den günstigsten Angeboten zu profitieren?

Der Klarna Holiday Report hat sich mit diesem Thema auseinandergesetzt und liefert interessante Erkenntnisse:

1. Einkäufe beginnen tatsächlich früher

21 Prozent der deutschen Kunden planen, dieses Jahr ihre Weihnachtseinkäufe früher zu beginnen als letztes Jahr. 16 Prozent haben damit bereits im September angefangen, während weitere 16 Prozent noch vor dem Commerce-Spektakel am Black Friday beginnen wollen.

Klarna Holiday Report

Klarna

2. Größere Budgets

Die Umfrage zeigt, dass 17 Prozent der Kunden 2021 mehr für Weihnachtsgeschenke ausgeben wollen als im Vorjahr. Das gilt vor allem für jüngere Käufer - bei der Generation Z sind es 35 Prozent, bei den Millennials 30 Prozent. Kunden, die beim Shopping zu den Early Birds gehören, wollen im Durchschnitt 48 Prozent mehr ausgeben als diejenigen, die später mit den Weihnachtseinkäufen beginnen.

3. Einkäufe am Black Friday gewinnen an Bedeutung

Fast die Hälfte (44 Prozent) der Kunden wollen dieses Jahr von Black Friday-Angeboten profitieren. Dies gilt besonders für die Generation Z (64 Prozent) und für die Millennials (69 Prozent).

4. Black Friday weiterhin digital

71 Prozent der Kunden sagen, dass die meisten ihrer Einkäufe am Black Friday online stattfinden.

5. Intelligente Zahlungsoptionen sind "in"

55 Prozent der Kunden suchen nach flexiblen Bezahlmethoden. Das trifft vor allem die Generation Z (68 Prozent) sowie die Millennials (64 Prozent) zu.

6. Online im Trend

44 Prozent der Kunden glauben, dass sie dieses Jahr die meisten Einkäufe digital abwickeln, wobei 33 Prozent ebenso viel online kaufen wie instore.

7. Nationale Einzelhändler führend

42 Prozent der Käufer stimmen überein, dass sie dieses Jahr ihre Weihnachtseinkäufe bei nationalen Einzelhändlern abwickeln wollen. Darauf folgen Shopping-Zentren (41 Prozent) und der Kauf bei lokalen Einzelhändlern (39 Prozent).

8. Livestream-Shopping wird zunehmend beliebter

42 Prozent der Generation Z und 49 Prozent der Millennials geben an, dass sie Livestream-Shopping ausprobieren wollen.

9. Social Media als wesentliches Hilfsmittel zur Suche und Inspiration

Eine große Mehrheit der jüngeren Kunden (68 Prozent der Generation Z und 59 Prozent der Millennials) bestätigen, dass sie ein Produkt gekauft haben, nachdem sie es zuvor auf Social Media gesehen haben.

Klarna Social Media

Klarna

Zur Studie:

Erkenntnisse dieses Berichts beruhen auf den Umfrageergebnissen von Klarna und auf Einblicken, die man aus eigenen Shopping-Daten gewonnen hat.

Folgendes wurde analysiert: Die Ergebnisse einer Umfrage unter 7.313 deutschen Klarna Nutzern im Alter zwischen 18 und über 66 Jahren, durchgeführt im August 2021.

Die Definitionen der einzelnen Altersgruppen lauten: Generation Z (18–24); Millennials (25–40); Generation X (41–56); Babyboomer (57–66). Die Ergebnisse einer Umfrage unter 1.000 deutschen Verbrauchern im Alter zwischen 18 und über 66 Jahren, durchgeführt im August 2021 unter Leitung des Forschungsinstituts Dynata.

Die Definitionen der einzelnen Altersgruppen lauten: Generation Z (18–24); Millennials (25–40); Generation X (41–56); Babyboomer (57–66). Klarna Shopping-Daten von weltweiten Online-Einkäufen von November bis Dezember 2020.

Das könnte Sie auch interessieren