INTERNET WORLD Business Logo Abo

E-Commerce-Trends 14.04.15 Zalando denkt an stationäre Kooperationen

Zalando will stationäre Händler zu Erfüllungsgehilfen machen, die Klingel-Gruppe beteiligt sich an Lavogi und Drohnen-Logistik senkt SDL-Kosten innerhalb einer Stadtgrenze auf einen US-Dollar.

Die E-Commerce-Trends des Tages liefern wir Ihnen auch gerne täglich morgens bis spätestens 8.00 Uhr bequem und kostenlos in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zum Newsletter-Abo.

- NEWS -

Zalando scheint über Kooperationen mit dem stationären Handel nachzudenken, um Kunden schneller beliefern zu können. „Die Idee ist: Wenn wir ein Produkt nicht auf Lager haben, finden wir heraus, welcher Shop im Umfeld es hat, und bringen es von dort zum Kunden. In den USA werden herkömmliche Geschäfte bereits zu zusätzlichen Verteilzentren ausgestaltet“, skizzierte Zalando-Mitgründer Robert Gentz gegenüber dem „Tagesspiegel“. Darüber hinaus haben die Berliner für ihr Crowdfittery-Konzept „Project Z“ die Zalando Fashion Entrepreneurs GmbH gegründet, hat Exciting-Commerce-Blogger Jochen Krisch im Impressum entdeckt. Über die Plattform, deren endgültiger Namen in den kommenden Wochen bekannt gegeben wird, können sich Konsumenten von einem Netzwerk freier Stylisten beraten lassen. >>>Tagesspiegel.de / Exciting Commerce

Die Klingel-Gruppe hat sich über die K Mail Order GmbH & Co. KG 70 Prozent der Geschäftsanteile von Lavogi gesichert. Das vor zwei Jahren gegründete Unternehmen vertreibt online Sortimente wie Möbel, Haushaltswaren und Heimtextilien. >>>Neuhandeln.de

Opodo hat einen neuen Deutschland-Chef: Olaf Rose, der bislang als Head of Marketing bei Opodo arbeitete, wurde zum neuen Country Director von Opodo Deutschland ernannt. Er soll die ganzheitliche Geschäftsentwicklung des Preisvergleichsportals im deutschsprachigen Raum vorantreiben. >>>OnetoOne.de

Die Raja-Gruppe, spezialisiert auf den Versandhandel mit Verpackungen, hat den britischen B2B-Händler Morplan übernommen, der Ladenausstattung verkauft. Mit dem Zukauf soll das Geschäftsvolumen in Großbritannien verdoppelt werden. >>>Neuhandeln.de

GoButler, das in Berlin ansässige Startup aus der Rocket-Internet-Schmiede, das im Kundenauftrag Alltagsdienste erledigt, expandiert nach New York City, um dort sein Vorbild Magic vor sich her zu treiben. Auch in Österreich, Kanada, Frankreich, Italien, Singapur, Spanien, der Schweiz, den Vereinigten Arabischen Emiraten und Großbritannien hat das Unternehmen bereits Wurzeln geschlagen. CrLs:>>>TechCrunch.com

- INTERNATIONAL -

Amazons Prime-Programm funktioniert. Laut einer Studie von Millard Brown Digital ziehen es lediglich ein Prozent der Prime-Mitglieder während derselben Online-Session in Betracht, bei einem anderen populären Online-Händler einzukaufen. Das Fazit der Forscher ist für andere Händler ernüchternd: Prime-Kunden sind für sie nämlich nur noch über den Amazon-Marktplatz erreichbar. >>>Internet Retailer

Rakuten kauft Content zu. Für 580 Millionen US-Dollar wollen die Japaner die Online-Promi-Plattform PopSugar übernehmen. Kein Schnäppchen, wenn man bedenkt, dass AOL für die Huffington Post mit ihren 117 Millionen Unique Visitors monatlich 300 Millionen US-Dollar auf den Tisch legte. >>>TechCrunch

Ebay bekommt einen neuen US-Marktplatz-Chef. Und der kommt aus dem stationären Handel. Harry Lawton wechselt von der Baumarktkette The Home Depot zu Ebay, wo er als Senior Vice President of Merchandising arbeitete. Er ersetzt Christopher Payne, der vergangenen Monat zu Tinder wechselte. >>>eCommerce Bytes

Domino’s Pizza hat eine Smartwatch-App für Pebble und Android entwickelt, mit der Nutzer mit nur drei Klicks eine Pizza ordern und den Fortschritt der Bestellung überprüfen können. 50 Prozent des Gesamtumsatzes werden bei Domino’s Pizza inzwischen über digitale Kanäle generiert. >>>Smartbrief.com

- BACKGROUND -

Drohnen-Logistik: Mit Drohnen lassen sich die Logistikkosten für Same-Day-Delivery innerhalb einer Stadtgrenze auf rund einen US-Dollar reduzieren, errechnete ARK Invest. Die Lieferzeit könnte auf 30 Minuten reduziert werden. >>>Internet Retailer

Big Data: Wie Webshops Kundendaten zu Gold machen können, verrät enable2grow-Beraterin Julia Vellmete. >>>Etailment.de

Augmented Reality: Für stationäre und Online-Händler kann Augmented Reality das Kundenerlebnis bereichern. Wie erzählt Anett Gläsel-Maslov von Metaio gegenüber GFM Nachrichten. >>>GFM-Nachrichten.de

- ZAHL DES TAGES -

45.000 Kunden besuchten während der gesamten Laufzeit den gemeinsamen „Inspiration Store“ von Ebay und Metro im Bremer Einkaufszentrum Weserpark. Die beliebtesten Produktsortimente waren Technik, Spielwaren und Wohn-Accessoires. In Sachen Service waren Omnichannel-Funktionen wie Ship from Store und die Bezahlung via Smartphone beliebt. >>>Channelpartner.de

- GEHÖRT -

„In China shoppt der Großteil der Kunden bereits über Sofortnachrichtendienste. Eine Frau hat dort eine Bag-Lady, die für sie Handtaschen aussucht und ihre Vorschläge aufs Handy schickt. Gekauft wird direkt über den Chat. Und innerhalb von zwei Stunden wird das Produkt geliefert.“
Zalando
-Mitgründer Robert Gentz erklärt dem „Tagesspiegel“, warum Menschen in Europa die Dimensionen der Veränderung, die Mobile bewirkt, noch gar nicht verstanden haben. >>>Tagesspiegel.de

Das könnte Sie auch interessieren