INTERNET WORLD Business Logo Abo

E-Commerce-Trends 21.04.15 Windeln.de kauft in Tschechien zu

HDE legt Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel eine digitale Agenda vor, Windeln.de kauft in Tschechien zu, Home24 glaubt an Online-Magazine und Benjamin Otto verabschiedet sich operativ von Collins.

Die E-Commerce-Trends des Tages liefern wir Ihnen auch gerne täglich morgens bis spätestens 8.00 Uhr bequem und kostenlos in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zum Newsletter-Abo.

- NEWS -

Windeln.de kauft vor dem Börsengang noch in Tschechien zu: Feedo schlüpft unter das Dach der Münchner. Das Unternehmen wurde 2010 in Prag gegründet und erwirtschaftete zuletzt einen Jahresumsatz von sechs Millionen Euro. In ihrem Podcast Exchanges nehmen Marcel Weiß und Jochen Krisch Windeln.de genauer unter die Lupe. >>>Exciting Commerce / Exchanges

Home24 launcht ein digitales Kundenmagazin. "Was im Möbelmarkt nicht möglich ist, können wir online realisieren: Ideen, Tipps und Inspiration zu allen Einrichtungsstilen auf einen einzigen Blick zum entspannten Durchstöbern von Zuhause aus“, sagt Constantin Eis, Geschäftsführer bei Home24. Magazin-Leser finden in der Rubrik „Shop the Look“ eine Auswahl von Möbeln und Accessoires passend zur jeweils bevorzugten Stilrichtung, die es ihnen erleichtert,  den Look in ihrem eigenen Zuhause zu visualisieren. >>>per Mail

Benjamin Otto, aktuell CEO des Multishop-Betreiber Collins in der Otto Group, wird im Juni, und damit rund ein Jahr nach dem Launch der ersten Collins-Projekte Aboutyou.de, Edited.de und Sister Surprise, im Konzern eine "aktive Rolle als gestaltender Gesellschafter" im Stiftungsrat der Michael Otto Stiftung als auch im Gesellschafterrat der Otto Group übernehmen. "Als Vertreter einer jungen Otto-Generation fühle ich mich verpflichtet, meinen Teil beizutragen, die Otto Group vollständig ins digitale Zeitalter zu überführen und ihre Innovationskraft weiter zu stärken", begründet Benjamin Otto den Schritt. Die Geschäftsführung von Collins liegt künftig alleine in den Händen von Mitgeschäftsführer Tarek Müller. >>>Internetworld.de

Das Münchner Startup Stylight will im Umfeld von „Germany’s next Topmodel“ die eigene Bekanntheit steigern. Vorgestellt wird das neue Stylight-Onlinemagazin rund um Chefredakteurin Kerstin Weng. >>>Deutsche-Startups.de

Der Online-Shop von Orsay hat ein Facelift erhalten und ist dank Responsive Webdesign nun auf allen Endgeräten optimal präsent. Da sich Smartphones und Tablets zum primären Kanal für das Öffnen von Newslettern entwickelt haben, werden die Kunden beim Klick auf ein Produkt direkt in den für ihr Gerät optimierten Shop geleitet. Orsay erhofft sich davon eine Verbesserung der Konversionsraten. Für den Relaunch zeichnet die Agentur mzentrale verantwortlich. >>>per Mail

Das Denim-Label Blue Fire Co. hat einen B-to-B-Onlineshop gelauncht. Der Dienst ist eine Service-Erweitung zum Vertriebsnetz von Agenten und Showrooms. >>>Textilwirtschaft

- INTERNATIONAL -

Groupon will seine 46-prozentige Beteiligung an der koreanischen Ticketing-Börse Ticket Monster zu Geld machen. Käufer sind Private Equity Partner KKR und Anchor Equity. Der Preis liegt bei 360 Millionen US-Dollar. >>>IT-Times.de

Amazon ist zweifacher Gewinner des diesjährigen Schmähpreises Big Brother Award. Der E-Commerce-Riese fuhr sich den zweifelhaften „Sieg“ durch das Tagelöhnertum auf der Crowdworking-Plattform Mechanical Turk und skurrile Arbeitsverträge, die grundlegende Bürgerrechte der Arbeitnehmer verletzen, ein. >>>Onlinehaendler-News.de

Die österreichische Wein-Fachhandelskette Wein & Co. (Umsatz 2014: 55 Millionen Euro) hat ihren Webshop unter weinco.at in Full Responsive Webdesign relauncht. Neben einer neuen Optik soll dem Kunden auch mehr Service geboten werden. Multichannel-Features wie Click & Collect oder Verkostung in der Filiale mit Heimlieferung sind integriert. Der Bezahlvorgang kann via Paypal Express mit drei Klicks erledigt werden. Darüber hinaus wurde die Kundenkarte in das Smartphone integriert. Die mobile Bestellung soll in 30 Sekunden zu erledigen sein. Auch bei der Lieferung gibt Wein & Co. Gas: In Wien können Kunden innerhalb von 90 Minuten ihren Weinkarton entgegennehmen - an sieben Tagen pro Woche bis 23 Uhr. >>>ots.at

- BACKGROUND -

Konversionsraten: Conversion-Rate-Optimierung ist ein Dauerbrenner und war auch das Vortragsthema auf der Internet World Messe, das mit Abstand die meisten Besucher anzog. Die besten Tipps der Experten von United Digital Group, Barketing, intelliAd, Factfinder, Trusted Shops, TIE Kinetix und Findologic haben wir auf Internetworld.de zusammengestellt. >>>Internetworld.de

B-to-B-Handel: Wie sich der Großhandel gegen die Tatsache wehrt, dass auch er die Digitalisierung nicht wird verhindern können, beschreibt Alexander Graf wieder einmal sehr treffend in Kassenzone.de. >>>Kassenzone.de

Personalisierung im Webshop: Das E-Commerce-Blog gibt Empfehlungen, wie Nutzer im Webshop individuell angesprochen werden können. >>>E-Commerce-Blog.de

Same Day Delivery: Onlinehaendler-News.de hat einen Tiramizoo-Mitarbeiter einen Tag lang mit der Kamera begleitet und bei Media Markt nachgefragt, welchen Aufwand die superschnelle Lieferung eigentlich bedeutet. >>>Onlinehaendler-News.de

- ZAHL DES TAGES -

Jeder zweite Retailer arbeitet beim E-Commerce mit einem externen Dienstleister zusammen, zeigt eine Studie von World Business Research im Auftrag von Arvato. Vorreiter ist die Modebranche mit einem Anteil von 56 Prozent. Am häufigsten ausgelagert werden die Bereiche Online-Marketing, Website Development und Website Operation. >>>Logistra.de

- GEHÖRT -

„Für den Einzelhandel ist der Online-Handel eine große Wachstumschance in einem weitgehend gesättigten Marktumfeld. Daher darf der Online-Handel in Deutschland nicht durch verschärfte Datenschutz- oder Abmahnregelungen ausgebremst werden. Darüber hinaus müssen für alle Vertriebskanäle die gleichen politischen Rahmenbedingungen gelten. Vorteile im Bau- oder Steuerrecht für einzelne Unternehmen oder zu restriktive Ladenöffnungsregelungen behindern den fairen Wettbewerb zu Lasten des innenstädtischen Handels.“
Bei der Auftaktveranstaltung für die Dialogplattform Einzelhandel mit Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel legt HDE-Präsident Josef Sanktjohanser eine Reihe von Forderungen vor. Weiterer wichtiger Punkt für Online-Händler: Ausreichend Nachwuchs an qualifizierten Beschäftigten. >>>per Mail

Das könnte Sie auch interessieren