INTERNET WORLD Business Logo Abo

E-Commerce-Trends 11.08.2015 Windeln.de kauft in Spanien zu

Windeln.de kauft den spanischen Onlineshop Bebitus, der Energieversorger EWE steigt in den Handel mit Stromsparprodukten ein und Alibaba  macht Exklusivdeals mit westlichen Modemarken

Die E-Commerce-Trends des Tages liefern wir Ihnen auch gerne täglich morgens bis spätestens 8.00 Uhr bequem und kostenlos in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zum Newsletter-Abo.

- NEWS -

Windeln.de übernimmt den spanischen Onlineshop für Baby- und Kleinkinderprodukte  Bebitus. Der expandiert gerade in die Nachbarländer Frankreich und Portugal und passt so gut zur Wachstumsstrategie von Winden.de.>>> Pressemitteilung/zur Website

Der Energieversorger EWE aus Oldenburg übernimmt 90 Prozent von Grünspar, einem Onlineshop für Energieeffizienz-Produkte. Über den Kaufpreis vereinbarten Käufer und Verkäufer Stillschweigen. >>> Deutsche Startups

Die Dating-Website Spotted sammelte in einer zweiten Finanzierungsrunde einen siebenstelligen Betrag ein. Außerdem verkündete das Startup aus Mannheim eine langfristige Partnerschaft mit dem Werbevermarkter Ströer. >>> Gründerszene

Ohlala ist ein neues Portal, das – zunächst nur in Berlin – „bezahlte Dates“ vermittelt. Weitere Städte sollen folgen. Nach der Gründerin Pia Poppenreiter sei von einem romantischen Abendessen bis Sex alles möglich. Was bei dem Date passiere, hänge von der Absprache zwischen Kunde und Anbieterin im Chat ab >>>Gründerszene

Guloka heißt eine neue Shopping-Plattform für den lokalen Handel. Der Name ist eine Abkürzung für „Gutes lokal kaufen“. Über die Website oder eine App können Kunden regionale Produkte kostenlos reservieren und selbst abholen oder direkt nach Hause liefern lassen. >>> Onlinehändler News

Spreadshirt weitet seine Marketing-Aktivitäten aus. Der auf Mass-Customization spezialisierte Anbieter zeigt seinen TV-Werbespot jetzt auch in Schweden. >>> Neuhandeln.de

Kölle-Zoo in Würzburg bietet seinen Kunden jetzt online einen virtuellen Rundgang durch sein Geschäft an. Begleitet von Vogelgezwitscher können Interessenten die verschiedenen Fachabteilungen besuchen. >>> Open PR

- INTERNATIONAL -

Der chinesische E-Commerce-Gigant Alibaba (I) hat 20 internationale Modefirmen für eine exklusive Partnerschaft gewonnen, darunter die Marken Timberland, Zara und Bershka. Diese werden in China jetzt ausschließlich auf der B2C-Plattform und Alibaba-Tochter Tmall.com vertrieben. >>> Textilwirtschaft

Alibaba (II) ist weiterhin auf Shoppingtour. Jetzt hat sich der Konzern mit umgerechnet mehr als vier Milliarden Euro bei der chinesischen Elektronik-Kette Suning eingekauft, was einer Beteiligung von knapp 20 Prozent entspricht. Der Elektronik-Händler soll einen Shop auf der Alibaba-Plattform Tmall.com eröffnen. Im Gegenzug nutzt Alibaba das Logistik-Netzwerk des Händlers. >>> Wirtschaftswoche

Die Geschäfte des amerikanischen Onlinehändlers Modcloth laufen im Moment nicht so gut. Jetzt setzt der Modeshop auf die Offline-Welt und hat je einen Popup-Store in Los Angeles und San Francisco eröffnet. >>> Internet Retailer

Per Videokonferenz mit einem Tierarzt sprechen? Das neue britische Portal Pawsquad macht’s möglich und erspart dem kranken Haustier den Besuch in der Praxis. >>>Engadget

Ancestry, ursprünglich ein Verlag für Ahnenforschung, hat in den USA eine Website für genetische Gesundheitsinformationen gelauncht. Auf AncestryHealth können User ihre Krankheits- und Familiengeschichte hinterlegen und für den nächsten Arzttermin ausdrucken. Das Geschäftsmodell dahinter: Die anonymisierten Daten sollen an medizinische Forschungseinrichtungen verkauft werden. >>> Heise online

Die in Australien ansässige Design-Plattform Canva bietet jetzt einen erweiterten Service für Geschäftskunden an. Zielgruppe waren bis dato in erster Linien Einsteiger und Privatpersonen. 4 Millionen User sind bei Canva registiert. >>> Tech Crunch 

- BACKGROUND -

Shopsysteme: Selbst entwickeln oder kaufen? Welche Lösung eignet sich für welches Geschäftsmodell? Wie gehen die Top-E-Commerce-Unternehmen bei der Auswahl eines Shopsystems vor? Internetworld.de hat sich umgehört. >>> Internetworld.de

Sommerloch: Für die meisten Onlineshops ist jetzt Saure-Gurken-Zeit, denn die meisten Kunden gehen jetzt offensichtlich lieber zum Baden als im Internet einzukaufen. Nach einer Erhebung des Preisvergleichsportals Billiger.de sank die Nachfrage im E-Commerce um ein Viertel im Vergleich zum Januar. >>> Adzine

- ZAHL DES TAGES -

92 Prozent der jungen Online-Shopper sagen, eine positive Erfahrung bei der Zustellung ist ein guter Grund, wieder beim gleichen Händler einzukaufen. Das ergab eine Umfrage des Versandmanagement-Dienstleisters Metapack unter 18- bis 24-jährigen Usern. >>> Pressemitteilung/zur Studie

- Gehört -

"Statt jetzt auf Zalando das große Geschäft zu machen und eine Rabattkampagne zu beginnen, halten wir uns zurück."
Renzo Rosso, Firmenchef des italienischen Modeherstellers Diesel will seine Marke exklusiver machen. Rabattaktionen sollen der Vergangenheit angehören – und dafür will das Unternehmen sogar auf Umsatz verzichten. >>>Fashion United

Das könnte Sie auch interessieren