INTERNET WORLD Business Logo Abo

E-Commerce-Trends 04.08.16 Walmart liebäugelt mit Jet.com

Walmart will sich im Kampf gegen Amazon offenbar mit  Jet.com verstärken, Amazon Prime Now lehrt Münchens Einzelhändler das Fürchten und Hallhuber kann jetzt auch Click & Collect.

Die E-Commerce-Trends des Tages liefern wir Ihnen auch gerne bequem und kostenfrei vor 8.00 Uhr in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zum Gratis-Online-Abo.

- NEWS -

Zwei Nusshörnchen von Rischart, ein Wurstsalat von Vinzenzmurr und ein Eis von Haägen Dasz - auch in München liefert Amazon derartige Bestellungen an Prime-Kunden über die App „Amazon Prime Now“ jetzt innerhalb von ein bis zwei Stunden aus. Die zentrale Verteilstation ist in der Hopfenpost an der Arnulfstraße, nahe des Münchner Hauptbahnhofs. 2.200 Quadratmeter Lagerfläche und Großkühlschränke stehen für rund 15.000 Produkte zur Verfügung. Bei unserem Test in einem fest definierten Zeitfenster kam der Fahrer aber leider eine Viertelstunde zu früh - und hätte mir beinahe auch noch die Papiertüte einer anderen Kundin dagelassen. Gut, dass es die Tiefkühl-Fischstäbchen und den Spinat dann schon gleich zum Mittagessen gab. >>>Internetworld.de

Es ist für Unister deutlich mehr als nur ein Tropfen auf dem heißen Stein: Das angeschlagene Unternehmen konnte eine Einigung mit Google erzielen. Die beiden Reiseportale Ab-in-den-Urlaub.de und Fluege.de sind trotz der Insolvenz wieder bei den bezahlten Suchanfragen nach Urlaubsangeboten zu finden. "Mit Google konnten wir eine Einigung erzielen", sagte der Insolvenzverwalter des Internetkonzerns Unister, Lucas Flöther, dem Handelsblatt. "Die Unister-Portale sind dort jetzt wieder gelistet.“ >>>Internetworld.de

Nach dem Pilotprojekt der Retourenabholung für Zalando in Berlin weiten die Onlinemodeplattform und der Same-Day-Delivery-Experte tiramizoo ihre Zusammenarbeit weiter aus. Nicht nur der Abholservice wird fortgesetzt, tiramizoo ist jetzt auch Partner für die Lieferung aus stationären Stores direkt zum Kunden nach Hause. >>>MM Logistik

435 Millionen Euro Online-Umsatz erzielte Media-Saturn im dritten Quartal des aktuellen Geschäftsjahres 2015/16. Das sind 7,8 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum (404 Millionen Euro). Doch während die Online-Geschäfte bei Media-Markt und Saturn brummen - im dritten Quartal des stiegen sie im Vorjahresvergleich um 34,7 Prozent - gehen die Umsätze des Online-Pureplayers Redcoon weiter zurück. >>>Neuhandeln.de

Der Automobilzulieferer Robert Bosch launcht zusammen mit der Boston Consulting Group-Tochter BCG Digital Ventures eine Sharing-Plattform für E-Roller und fährt damit dem Wettbewerber eMio in die Parade. 200 E-Roller stehen über die Plattform Coup zum Start in Berlin zur Verfügung. Eine Fahrt bis zu 30 Minuten kostet drei Euro. >>>Gründerszene.de

Die Modekette Hallhuber setzt auf Multichannel und rüstet ihre deutschen Stores über Click & Collect auf. Bislang konnten Kunden sich Ware aus den Geschäften mittels Tablets auch schon nach Hause bestellen. >>>Textilwirtschaft.de

Carmondo, ein Preisvergleichsdienst für Klinik-Behandlungen und Schönheitsoperationen, musste vorläufige Insolvenz anmelden. Dem Unternehmen ist in letzter Minute ein potenzieller Geldgeber abgesprungen. Doch der vorläufige Insolvenzverwalter ist zuversichtlich, zeitnah eine Lösung zu finden. Solange geht der Geschäftsbetrieb normal weiter. >>>Deutsche Startups

Was macht eigentlich Rewe Digital? Etailment.de hat sich umgesehen und mannigfaltige Dienstleistungen rund um Digital Commerce weit über das eigene Haus gefunden. >>>Etailment.de

- INTERNATIONAL -

Alibaba-Gründer Jack Ma träumt von einer globalen Welthandelsplattform im Internet. Dazu würde er auch Konkurrent Amazon mit ins Boot holen. Ziel sei es, Unternehmen weltweit auf einer Plattform zu verbinden und bestehende Handelshemmnisse zu eliminieren. Erste Voraussetzung: allgemeingültige Standards. >>>Logistik-heute.de

Walmart liebäugelt Medienberichten zufolge mit einer Übernahme des Amazon-Herausforderers Jet.com. Das Startup wird mit drei Milliarden US-Dollar bewertet. >>>WSJ.com

Die Händler der Londoner Einkaufsmeile Regent Street profitieren offenbar von einer mobilen App, die Kunden in die Filialen locken soll. Anders als viele andere einfallslose mobile Kampagnen setzt die Regent-Street-App nicht auf Rabatte, sondern auf personalisierten Content, der Nutzer auf Aktionen hinweist, die ihnen gefallen könnten. >>>Luxury Daily

- BACKGROUND -

Shop-Relaunch: Wenn die Technik lahmt, das Design veraltet ist und die Kunden ausbleiben, ist es Zeit für einen Relaunch. Das bedeutet viel Arbeit neben dem laufenden Betrieb und birgt SEO-Risiken - lohnt sich aber. >>>Internetworld.de

- ZAHL DES TAGES -

Amazon-Gründer Jeff Bezos ist mit einem Vermögen von 65,3 Milliarden Dollar der drittreichste Mann der Welt, ist der aktuellen Forbes-Liste zu entnehmen. Starinvestor Warren Buffet rutschte auf den vierten Platz ab. Über Bezos liegen nur noch Zara-Gründer Amancio Ortega und Microsoft-Gründer Bill Gates. >>>Buchreport.de

Das könnte Sie auch interessieren