INTERNET WORLD Business Logo Abo
Amazon 31.05.2017
Amazon 31.05.2017

E-Commerce-Trends 31.05.2017 Versandapotheke "Zur Rose" will an die Börse

"Zur Rose" will den IPO noch in diesem Jahr, die Amazon-Aktie stieg auf über 1.000 US-Dollar und Uber wirft seinen umstrittenen Entwickler für autonome Fahrzeuge raus.

- NEWS -

Der E-Commerce-Marktforscher metoda hat dazu den aktuellen Status des Drogerie-Segments auf dem Online-Marktplatz unter die Lupe genommen. Dabei zeigt sich, dass auf dem Online-Marktplatz im Zeitraum von etwa zwei Monaten (24. Februar bis 23. April) rund 4,8 Millionen Bestellungen aus dem Segment "Drogerie & Beauty" eingegangen sind. Damit erzielte Amazon einen Gesamtumsatz von rund 119,2 Millionen Euro. >>>Internetworld

Der Betreiber für lokale Online-Marktplätze, Atalanda, startet in den bayrischen Orten Günzburg und Pfaffenhofen. Zunächst sollen die Schaufenster-Profile online gehen, danach der Marktplatz befüllt werden. >>>Onlinehändler-News

Hugo Boss hat einen neuen Finanzchef. Wie das Manager Magazin berichtet, wechselt der Tchibo-Manager Yves Müller in den Vorstand der Mode-Marke und soll dort Boss-Chef Mark Langer entlasten, der zusätzlich das Finanzressort führt. >>>Finanzen.net

Spreadshirt hat ein neues Design-Tool entwickelt. Die Web-App ist für Dektop und Tablet optimiert, eine Smartphone-App soll noch im Sommer folgen. Zudem stellt Spreadshirt vorgefertigte Design-Themen und neue Gestaltungs-Effekte zur Verfügung. >>>Onlinehändler-News

- INTERNATIONAL -

Die Schweizer Versandapotheke Zur Rose drängt an die Börse. Noch in diesem Jahr soll der IPO anlaufen. Mit dem eingesammelten Kapital soll der Wachstumskurs gestützt werden. Die Aktien des Unternehmens werden bereits außerbörslich gehandelt. >>>Wirtschaftswoche

Die Amazon-Tochter Audible will einen Fond mit fünf Millionen US-Dollar für Nachwuchs-Autoren von Audio-Theaterstücken einrichten. Damit sollen unbekannte Autoren Zugang zu einem größeren Publikum bekommen. Gleichzeitig erhofft sich Audible mehr Exklusiv-Produktionen für sein Portfolio. >>>The Verge

Uber hat den umstrittenen Star-Entwickler Anthony Levandowski entlassen. Der frühere Google-Manager soll bei seinem Wechsel tausende vertrauliche Dokumente über Google selbstfahrende Autos mitgenommen haben - weswegen sich Uber jetzt in einem erbitterten Rechtstreit mit der Google-Tochter Waymo wieder findet. >>>Spiegel

Auf seiner Entwicklerkonferenz I/O verkündete der Google, mit "Google for Jobs" offiziell in den Bereich der Jobsuche einzusteigen. Noch zeigen sich Karriereportale wie LinkedIn oder Glassdoor vom Konzept überzeugt. >>>Internetworld

- BACKGROUND -

Shop Usability Award 2017: Die Shortlist für den diesjährigen Shop Usability Award steht. Aus 714 Einreichungen wurden je fünf Nominierungen in 12 Branchenkategorien und 4 Sonderkategorien ausgewählt. Die Sieger werden bei der Verleihung im Rahmen der K5 Konferenz am 22. Juni bekannt gegeben. >>>Shopanbieter

Marken im Netz: Viele Marken, die in der Offline-Shoppingwelt erfolgreich sind, hoffen darauf, dass sich ihre Bekanntheit auch im Netz widerspiegelt. Doch der Online-Shopper ist wenig markentreu. Welches Sales-Potenzial wird online von Offline-Brands nicht genutzt - fragt Marcus Tober von Searchmetrics. >>>Internetworld

Handelsgüter: Was kaufen die Deutschen am häufigsten im Netz? Diese Frage beanwortet eine aktuelle Agof-Umfrage (mit rund 100.000 Teilnehmern) vom Januar 2017 unter Online-Käufern in Deutschland zu beliebten Produktkategorien. Gefragt wurde, welche Produkte in den letzten zwölf Monaten im Internet gekauft wurden. Ganz vorne dabei sind Bücher, Tickets und Schuhe. >>>Internetworld

Airbnb: Wie sich Airbnb-Vermieter in Berlin, wo seit letztem  Jahr die Untervermietung des eigenen Wohnraums an Kurzzeitmieter eigentlich verboten ist, am Rande der Legalität bewegen, hat Zeit-Autorin Karina Kochan am eigenen Leib erfahren. Ihre lesenswerte Airbnb-Detektiv-Geschichte finden Sie hier: >>>Zeit

- ZAHL DES TAGES  -

Über 1.000 US-Dollar war die Aktie von Amazon gestern an der Börse zwischenzeitlich wert. Das Papiert überholte damit sogar die Aktie von Alphabet. Nach Handelsschluss stand die Amazon-Aktie bei 996,7 US-Dollar. >>>Handelsblatt

- GEHÖRT -

"Das Fotobuch hat dem Unternehmen das Überleben gesichert. Wir erzielen heute Margen, die es in den Zeiten der Analogfotografie so nicht gegeben hat."
Der scheidende Cewe-Chef Rolf Hollander schaut zurück auf seine 15 Jahre an der Spitze des europäischen Marktführers in Sachen Fotoentwicklung. Im Juli gibt er seinen Posten an Christian Friege ab. >>>Welt

Das könnte Sie auch interessieren