INTERNET WORLD Logo Abo

E-Commerce-Trends 04.01.19 Übernahmefantasien treibt Zalando-Aktie in die Höhe

Shutterstock / Vasin Lee
Shutterstock / Vasin Lee

Dass Alibaba Zalando übernehmen könnte, gefällt den Anlegern, AO erzielt signifikantes Wachstum in Deutschland, eBay führt einen neuen Verkäuferschutz ein, Tom Ford dominiert den Online-Luxusmarkt und Jeff Bezos reitet auf einem Pferd in einen stationären Laden.

Die E-Commerce-Trends liefern wir Ihnen täglich morgens gratis und bequem auch in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zum Newsletter-Abo.

- NEWS -

Übernahmefantasien treiben Aktien von Zalando in die Höhe: Übernahmespekulationen haben Anleger am Donnerstag bei Aktien von Zalando zugreifen lassen. Die Titel von Europas größtem Online-Modehändler kletterten um bis zu 6,1 Prozent auf 24,36 Euro nach oben. >>>Wiwo.de

Zukunftsperspektiven von Fressnapf: Ist die Zoofachmarktkette eher auf dem Weg zur Plattform oder wird sie Amazon-Futter? Kassenzone-Blogger Alexander Graf hat sich die Unternehmensstrategie genauer angesehen. Wer Graf persönlich treffen möchte: Am 12. März spricht er auf der TrendArena der "Internet World Expo" in München. Der Eintritt zur Messe und für die hochkarätig besetzte TrendArena ist kostenlos. >>>Kassenzone.de / Internet World Expo

AO erzielt signifikantes Wachstum in Deutschland: Der britische Elektronik-Versender AO bleibt auf dem europäischen Festland auf seinem Wachstumkurs. Das zeigen die Zahlen für das erste Halbjahr der Finanzperiode 2018/2019 (Ende: 31. März). Demnach konnten die Briten von 01. April bis 30. September 2018 in Deutschland und Holland einen Netto-Umsatz von 78,4 Mio. Euro erzielen, was einem Plus von 35 Prozent entspricht. Verbessert hat sich neben dem Umsatz auch das Ergebnis. >>>Neuhandeln.de

eBay führt neuen Verkäuferschutz ein: eBay will 2019 einige Änderungen beim Verkäuferschutz vornehmen. In der Vergangenheit sei der Fokus zu stark auf dem Schutz der Käufer gelegen. Händler hätten zu wenig Unterstützung erhalten. Das soll sich nun ändern. >>>Internetworld.de

11teamsports steuert Preise mit Prudsys: Der Online-Shop 11teamsports nutzt jetzt KI-basierte Software, um Preise intelligent zu steuern und den idealen Preispunkt zu finden. Dienstleister ist das GK-Software-Unternehmen Prudsys. >>>Lebensmittel Zeitung

Hessisch Oldendorf wird zur eBay-City: Ende des Monats will Hessisch Oldendorf einen City-Hub bei Ebay-City starten. Die Weserbergland AG schult derzeit Geschäftstreibende im Umgang mit der Plattform. >>>Focus.de

eBay verspricht Entspannung nach dem Weihnachtsstress: eBay Deutschland beginnt das Jahr mit einer Kampagne, die zeigen soll, wie einfach und entspannt man über den Online-Marktplatz Dinge wieder loswerden kann. Kurz nach Weihnachten natürlich eine Botschaft mit Augenzwinkern. >>>Horizont.net

- INTERNATIONAL -

Tom Ford dominiert den Online-Luxusmarkt: Tom Ford ist in Europa die Luxusmarke, nach der Nutzer am häufigsten im Web suchen - zumindest auf Kelkoo. Das ermittelte die Shopping-Plattform. In Großbritannien rangiert Prada ganz oben auf der Liste, gefolgt von Tom Ford und Versage. Im vergangenen Jahr suchten die europäischen Verbraucher auf Kelkoo vor allem nach Chanel. >>>Tamebay

Pizza Hut will 2019 den britischen Pizza-Liefermarkt beherrschen: Weil der Casual-Dining-Sektor schwächelt, setzt die Fast-Food-Kette auf den boomenden Essens-Liefermarkt. "Wir haben eine Menge Zeit investiert, um unsere App zu optimieren, die Technik richtig aufzustellen und unsere Kundenbindungsprogramme zu aktivieren", sagt die britische Sales- und Marketing-Chefin Beverly D'Cruz. >>>Marketing Week

Amazon hilft chinesischen Modemarken bei der Welteroberung: An Weihnachten hat Amazon mit "Amazon Fashion+" ein Programm gestartet, das chinesischen Herstellern aus den Bereichen Mode, Schuhe, Schmuck, Handtaschen und Uhren den Weg auf die weltweite Modebühne erleichtern soll. >>>Tamebay

Dior investiert in E-Commerce: Das französische Modehaus Dior hat 2018 seine Website relauncht. Diese wurde um neue Angebote wie die Möglichkeit vorzubestellen, zu personalisieren und ein Onlinemagazin („Dior Mag“) erweitert. Zum ersten Mal kann auch Ready-to-wear für Damen online bestellt werden. >>>Fashion United

Online-Handel gibt britischer Modekette Next Auftrieb: Allein das Onlinegeschäft hat der britischen Modekette Next im Weihnachtsgeschäft auf die Sprünge geholfen. Im Zeitraum zwischen Ende Oktober und Ende Dezember legten die Erlöse um 1,0 Prozent zu. Während der stationäre Handel um 9,2 Prozent schrumpfte, stieg der Umsatz im Online-Handel um 15,2 Prozent.  >>>Handelsblatt.com

Airbnb muss keine Daten der New Yorker Nutzer herausgeben: New York will mit aller Macht gegen Kurzzeitvermietungen vorgehen. Doch gegen ein entsprechendes Gesetz der Stadt konnte Airbnb eine einstweilige Verfügung erwirken. >>>Handelsblatt.com

Steak-Online-Shop ist pleite: Über die STB GmbH im österreichischen Buch-St. Magdalena wurde am Donnerstag das Insolvenzverfahren eröffnet. Die Firma bot im Internet unter anderem Rindfleisch und Kalbfleisch der heimischen Fleischerzeuger Zotter und Shirnhofer im ersten steirischen Steak-Online-Shop an. >>>Kleine Zeitung (für Abonennten)

DMM stellt Krypto-Mining-Geschäft ein: Der japanische E-Commerce-Konzern DMM.com Ltd. will sein Krypto-Mining-Geschäft einstellen. Grund dafür sei die schlechtere Rentabilität. >>>Cointelegraph.com

Warum Amazon-Chef Bezos auf einem Pferd in ein Geschäft reitet: Kommt der reichste Mann der Welt auf einem Pferd in ein Bekleidungsgeschäftgeritten... Was wie der Anfang eines schlechten Witzes klingt, hat sich am Silvestertag tatsächlich ereignet. In Aspen im US-Bundesstaat Colorado ist Amazon-Chef Jeff Bezos hoch zu Ross in einen lokalen "Kemo Sabe"-Western-Store geritten. Über das Warum, kann nur spekuliert werden. >>>Futurezone.at

- BACKGROUND -

Die beliebtesten Online-Artikel 2018: Amazon und Ebay bilanzieren ihren Jahreshandel. Dabei fallen auch einige ausgefallene Produkte und eher exklusive Kundenwünsche auf. Eine Übersicht. >>>Handelsblatt.com

Mobiles Bezahlen nimmt Fahrt auf: Es muss doch möglich sein, deutschen Verbrauchern das Bargeld abzugewöhnen. Mit Bequemlichkeit soll es klappen. Jetzt buhlen nationale wie internationale Anbieter um den Platz im Smartphone. >>>Etailment.de

Webshop-Software - große Auswahl, große Unterschiede: Gut 25 relevante Anbieter fand das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik in seiner Marktstudie "Onlineshop-Systeme zur Digitalisierung des Handels". Das Fachmagazin iX fasst die wichtigsten Ergebnisse zusammen und gibt Hilfestellung bei der Auswahl. >>>Heise.de

Handys werden Handel massiv verändern: In Zukunft werden immer mehr Händler die Allgegenwärtigkeit von Smartphones für ihre Zwecke nutzen – um Kunden den Einkauf sowie Angestellten die Arbeit zu erleichtern. Oft geht es darum, das Handy zum Umsatz- und Datengenerator zu machen. >>>Lebensmittel Zeitung (für Abonnenten)

- ZAHL DES TAGES -

108 Millionen Pakete versendete die Österreichische Post im vergangenen Jahr. Dass der Großkunde Amazon seit Oktober in Wien selbst zustellt, hat einen neuerlichen Paketrekord nicht vereitelt. >>>Boerse-Express.com

- GEHÖRT -

"Nach zehn Jahren hat Bitcoin allerdings nichts vorzuweisen als Spekulationsblasen und eine grauenerregende Umweltbilanz."

Fabian Scherschel sieht in einem Kommentar auf Heise.de das System Bitcoin als gescheitert an. >>>Heise.de

Das könnte Sie auch interessieren