INTERNET WORLD Logo Abo

Die E-Commerce-Trends des Tages - 07.08.2012 Tesco baut QR-Code-Shopping in London aus

Während Tengelmann-Chef Karl-Erivan Haub den jüngst zu "Bringmeister" umpositionierten Lieferservice in Berlin und München als "ganz schwieriges" Geschäft bezeichnet und offenbar nicht bereit ist, den stagnierenden Umsätzen in seiner klassischen Supermarktsparte mit neuen Konzepten zu begegnen, zeigt sich die britische Lebensmittelkette Tesco deutlich innovationsbereiter. Nach einem ersten Pilotprojekt in Südkorea baut das Unternehmen nun auch im Heimatmarkt Großbritannien virtuelle Filialen. Reisende am Londoner Flughafen Gatwick können sich so schnell einen Liter Milch nach Hause bringen lassen und den leeren Kühlschrank füllen. Allerdings wird sich das Konzept aber wohl nur rechnen, wenn die Flughafengäste zu mehr als nur dem Liter Milch greifen und einen Durchschnittsbon in ordentlicher Höhe generieren.

- NEWS -

Schlecker.de wird zum 12. August geschlossen. Man habe kein tragfähiges Konzept für die Zukunft gefunden, ließ Insolvenzverwalter Patrick Wahren verlauten. Damit verlieren 100 weitere Schlecker-Beschäftigte ihren Job. >>>Internetworld.de
 
Die Marke Neckermann.de hat laut YouGov-Markenmonitor "BrandIndex" seit Januar deutlich an Vertrauen verloren. Der Indexwert sank von einem kurzfristigen Allzeithoch von +49 Punkten im Januar auf jetzt -11 Punkte. Otto hält sich bei +54 Punkten, Amazon glänzt mit 88 BrandIndex-Punkten. >>>Wiwo.de
 
Der Promi-Shopping-Club Miacosa hat die ersten Starlets bekannt gegeben, die den Mitgliedern individuelle Einkaufstipps geben sollen. Mit an Board sind die Schauspielerinnen Ursula Karven und Bettina Zimmermann sowie RTL-Moderatorin Frauke Ludowig. >>>etailment.de
 
9flats hat die kanadische Plattform iStopOver übernommen. Damit hat der Anbieter für Privatunterkünfte nun rund 100.000 Betten in 124 Ländern auf seiner Plattform. >>>per Mail

- INTERNATIONAL -

Tesco hat am Londoner Flughafen Gatwick "virtuelle Kühltruhen" mit QR-Codes aufgestellt, über die Reisende, die aus dem Urlaub oder von einer Geschäftsreise zurückkehren, Lebensmittel nach Hause liefern lassen können. Das Angebot soll zwei Wochen lang getestet werden. In Südkorea ist Tesco mit diesem Konzept der virtuellen Supermärkte schon länger erfolgreich. >>>marketingmagazine.co.uk

Bei Amazon in Großbritannien haben die Umsätze mit E-Books die mit gedruckten Büchern überholt. Für je 100 gedruckte Werke verkaufte Amazon 114 digitale. Die Zahlen beinhalten keine kostenfreien E-Books und auch keine Bücher, die nicht über eine Kindle-Version verfügen. >>>marketingmagazine.co.uk

Der Curated-Shopping-Dienst ShoeDazzle hat eigenen Angaben zufolge im Juli eine Million neue Mitglieder gewonnen und zählt nun 13 Millionen Mitglieder. Das sind - ebenfalls eigenen Angaben zufolge - mehr als doppelt so viele wie bei den engsten Mitbewerbern Beachmint und JustFab. >>>TechCrunch

- BACKGROUND -

Wer gerade unter Sommerflaute im Webshop leidet: iBusiness hat zehn Tipps zusammengestellt, die die Umsätze nach oben schrauben können. Darunter: Experimentieren mit der E-Mail-Kontaktfrequenz und den Versandkosten, Test von Paketbeilegern, Couponing oder Gewinnspielen, die Trennung von Ladenhütern und das Versprechen von Servicegarantien. >>>ibusiness.de

85 Prozent der Online-Shopper lassen gerne nach Hause liefern, nur 23 Prozent wählen abweichende Lieferadressen, 16 Prozent holen ihre Bestellung an einer Packstation ab und 5,2 Prozent geben auch schon mal einen Paketshop als Lieferadresse an, zeigt eine aktuelle Erhebung des ECC-Handel im Rahmen des ECC-Konjunkturindex. Das Serviceangebot der Händler ist deutlich größer: Hier bieten 97 Prozent auch die Möglichkeit, an eine alternative Adresse zu liefern, 74 Prozent haben die Packstation im Sortiment, ein Drittel bietet die Möglichkeit, an einen Paketshop zu liefern. >>>per Mail
 
Billiger.de, Idealo.de und Geizkragen.de sind - in dieser Reihenfolge - die Testsieger in Sachen Preisvergleichsportale. Für die Analyse untersuchte das Deutsche Institut für Servicequalität (DISQ) zehn Vergleichsportale mit Schwerpunkt Konsumartikel. Billiger.de überzeugte mit dem besten Internetauftritt, vielfältigen Informationen und einer guten Navigation. Idealo bot das beste Ergebnis im Preistest. Die Stärken von Geizkragen.de liegen in einer gut strukturierten Bedienungsoberfläche und benutzerfreundlichen Inhalten wie dem Preisalarm. >>>Lead Digital
 
Mobile Payment via NFC ist noch mindest ein Jahrzehnt vom Durchbruch zum Massenmarkt entfernt, prognostizieren die Marktforscher von Forrester. Außerdem benötige man zur Steigerung der Akzeptanz von NFC besseres Marketing und ein standardisiertes, leicht erkennbares Symbol für NFC-Dienste. >>>marketingmagazine.co.uk

- ZAHL DES TAGES -

200 Millionen Euro soll der Nachrichtenagentur Reuters zufolge der Finanzinvestor Axa Private Equity den Eigentümern Schustermann & Borenstein für zwei Drittel der Unternehmensanteile am Online-Shopping-Club Best Secret bezahlt haben. Die Bewertung soll bei 650 Millionen Euro gelegen haben. Mit dem neuen Kapital sollen die Wachstumspläne umgesetzt werden. >>>Exciting Commerce 

- GEHÖRT -

"Why ist Amazon making social games, you ask? Good question! We know that many Amazon customers enjoy playing games - including free-to-play social games - and thanks to Amazon's know-how, we believe we can deliver a great, accessible gaming experience that gamers and our customers can play any time."
Amazon hat den Launch von "Amazon Game Studios" verkündet. Das Team soll neue, unterhaltsame und handwerklich gut gemachte Spiele entwickeln. Für den taumelnden Konkurrenten Zynga ist dies ein weiterer Schlag ins Kontor. >>>GigaOm

Das könnte Sie auch interessieren