INTERNET WORLD Business Logo Abo
Amazon 30.10.2015
Amazon 30.10.2015

E-Commerce-Trends 30.10.2015 Studie: Amazon größter deutscher Modehändler

Fast jeder zweite Deutscfhe kauft Mode bei Amazon, Rakuten hofft mit einem europaweiten Super Sale auf hohe Umsätze und Paypal enttäuscht mit seinen ersten post-Ebay-Quartalszahlen.

- NEWS -

Amazon ist Deutschlands größter Online-Modehändler. Zu diesem überraschenden Ergebnis kommt eine aktuelle Studie des Instituts für angewandte Marketing- und Kommunikationsforschung. Beinahe jeder zweite Deutsche kauft demnach Kleidung und Schuhe bei Amazon, und zwar durch alle Altersklassen hinweg. >>>etailment

Samsung hat einen eigenen Markenshop auf Ebay eröffnet. Dort werden Fernseher & Home Entertainment-Produkte, Solid State Drives und Speicherkarten, Drucker und Multifunktionsgeräte sowie Monitore angeboten. Insgesamt umfasst das Sortiment über 220 Produkte. Verkauft werden die Waren von auf Ebay aktiven zertifizierten Samsung-Fachhändlern. >>>Take me to Auction

Rakuten will auch in diesem Jahr wieder einen Super Sale veranstalten. Das Shopping-Event bietet vom 3. bis zum 7. November zahlreiche Schnäppchen, bei jedem Einkauf können Kunden zudem 15- bis 25-mal soviele Bonuspunkte sammeln wie außerhalb der Super Sale-Zeit. Die diesjährige Aktion findet zeitgleich in Deutschland, Österreich, Spanien und Großbritannien statt; dafür hat Rakuten seiner deutschen und östtereichen ein Facelift verpasst, um das Layout an seine anderen europäischen Plattformen anzugleichen. >>>Rakuten Pressemeldung

Das Oberlandesgericht Stuttgart hat die umstrittenen Rabattaktionen der Taxi-Vermittlung MyTaxi in einem Berufungsverfahren vorerst untersagt. Der konkrete über zwei Wochen gewährte Rabatt von 50 Prozent könne als unlauterer Wettbewerb gesehen werden, so der Richter. Ein Vergleich über niedrigere Rabatte zwischen MyTaxi und der Stuttgarter Auto-Taxi-Zentrale scheiterte bisher. >>>Spiegel Online

- INTERNATIONAL -

Amazon will seine Payment-Funktion "Pay with Amazon" vorantreiben. Ab sofort stehen die entsprechenden Buttons auch für Mobile Apps zur Verfügung; zudem will der Online-Händler seine Bemühungen, das Bezahlsystem international zu verbreiten, "verdreifachen". >>>re/code

Paypal hat seine ersten Quartalszahlen als eigenständiges Unternehmen bekanntgegeben. Zwar steigerte der Bezahldienst seinen Gewinn deutlich, die Börse reagierte dennoch nicht begeistert. >>>Internetworld

Zalando sucht in Helsinki nach Mode-Startups für sein örtliches Tech Startup Residency Program. Technisch ausgerichtete Startups mit maximal fünf Mitarbeitern und einer Ausrichtung auf Mode können sich bis 15. November für eine Teilnahme an dem Förderprogramm bewerben. >>>Arctic Startup

Walmart will im kommenden Weihnachtsgeschäft nicht von seiner normalen Versandkostenstrategie abweichen. Sonder-Promotions mit kostenfreiem Versand, wie viele andere US-Onlinehändler, darunter auch Target sie fahren, plant der Retail-Riese nicht. Online-Käufe sind und bleiben bei Walmart erst ab 50 US-Dollar Warenkorb-Inhalt versandkostenfrei. >>>Wall Street Journal (nur für Abonnenten)

Der deutsche Online-Elektronikhändler Alternate verkauft ab sofort mit einem eigenen Webshop in die Schweiz. Thomas Lang hat ihn getestet - und ist reichlich enttäuscht, dass es quasi unmöglich ist, auf Alternate.ch ein Laptop mit Schweizer Tastatur-Layout zu finden. >>>Carpathia Blog

Das spanische Young Fashion-Label Bershka hat sich eine ausgewiesene E-Commerce-Spezialistin ins Boot geholt. Rosa Fernandez-Velilla zeichnet seit Oktober für die Online-Aktivitäten der mittlerweile 17 Länder-Shops verantwortlich. Sie wechselt vom spanischen Warenhaus-Konzern El Corte Inglés zu Bershka. >>>Textilwirtschaft

- BACKGROUND -

Multichannel: Jeder dritte Konsument würde mehr in regionalen Geschäften einkaufen, wenn deren Sortiment im Internet auffindbar wäre. Das ergab eine Studie von Fittkau&Maaß zur Situation stationärer Einzelhändler in Bayern. Immerhin 44 Prozent der befragten Internet-Nutzer kaufen so viel wie möglich in Geschäften am Ort, 22 Prozent nutzen ihr Smartphone, um nach Geschäften zu suchen. 72 Prozent der Nutzer sind aber mit den Suchergebnissen unzufrieden, weil die örtlichen Geschäfte oft im Internet nur schlecht aufgestellt sind. >>>Versandhausberater

Internationalisierung: Für viele Web-Händler ist es der große Traum, ins (europäische) Ausland zu expandieren. Doch welche Herausforderungen können dabei auftreten? Eine Antwort gibt der Münchner Online-Zahlungsdienstleister Paymill. >>>Internetworld

Amazon SEO: Ob ein Produktangebot auf dem Online-Marktplatz Amazon gefunden wird, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Hier zusammgefasst zehn Punkte, die für ein gutes Ranking essentiell sind. >>>Internetworld

Produkttexte: Wer sich bei Produkttexten auf die Vorlagen der Hersteller verlässt, verschenkt wichtige Ranking- und Conversion-­Potenziale. Unsere Serie zeigt, wie es besser geht. >>>Internetworld

E-Recht: Onlinehändler müssen ihre Versandkosten auch für Lieferungen ins Ausland klar nennen, so ein Urteil des Kreisgerichts Berlin. Die Angabe "Versandkosten auf Anfrage" reicht nicht aus. Ist die Angabe von Versandkosten nicht möglich, muss der Shop sein Liefergebiet einschränken. >>>Shopbetreiber-Blog

- ZAHL DES TAGES -

60 Prozent des deutschen Weihnachtsumsatzes werden in diesem Jahr online erwirtschaftet, so eine Vorhersage von Adobe. Die Deutschen schätzen am Netz vor allem die Produktvielfalt, die günstigen Preise und die Zeitersparnis gegenüber dem stationären Einkauf. >>>Internetworld

Für 30 US-Dollar konnten sich Uber-Kunden in den USA und Kanada gestern von dem Fahrdienst ein Kätzchen frei Haus liefern lassen und 15 Minuten lang mit dem Fellball spielen. Für die Aktion arbeitete Uber mit verschiedenen Tierheimen zusammen. >>>Futurezone.at

Das könnte Sie auch interessieren