INTERNET WORLD Business Logo Abo

E-Commerce-Trends 20.09.2016 Ströer kauft Versandapotheke Vitalsana

Der Vermarkter Ströer hat die Online-Apotheke Vitalsana gekauft, Otto will Haushaltsgeräte und Multimedia-Produkte künftig auch vermieten und Amazon droht ein Steuerbescheid von der EU.

Die E-Commerce-Trends des Tages liefern wir Ihnen auch gerne täglich morgens bis spätestens 8.00 Uhr bequem und kostenlos in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zum Newsletter-Abo.

- NEWS -

Ströer hat die niederländische Online-Apotheke Vitalsana gekauft. Der Kaufpreis betrug 4,5 Millionen Euro. "Onlineapotheken sind stark Marketing getriebene Geschäftsmodelle", sagt der COO des Vermarkters Christian Schmalzl zu der Akquisition. "Einer der wichtigsten Erfolgsfaktoren zur Erreichung einer attraktiven Marge ist daher der direkte Zugang zu den richtigen Medienangeboten mit hoher Reichweite in den Kernzielgruppen." >>> Internetworld.de 

Otto will testweise Produkte aus den Bereichen Multimedia, Haushaltselektronik und Sport vermieten. Die Mindestmietdauer für Fernseher, Waschmaschinen und ähnliche Artikel soll drei Monate betragen. Otto- Vertriebsvorstand Marc Opelt: „Wir glauben, dass Konsumenten zukünftig auch physische Produkte auf Zeit mieten möchten und dies genauso einfach und sorgenfrei sein sollte, wie Musik zu streamen oder Car Sharing zu nutzen.“ >>> Handelsblatt 

Amazon hat gestern seine „Herbst-Angebote-Woche“ gestartet. Alle Viertelstunde gibt es neue Blitzangebote, außerdem jeden Tag spezielle Tages-Deals. Prime-Kunden können auf die Blitzangebote früher zugreifen. >>> Amazon Watchblog 

Takkt, ein B2B-Versandhändler für Geschäftsausstattung in Europa und Nordamerika, steigt bei Printmate ein. Das Berliner Startup wurde 2015 gegründet und hat sich auf den digitalen Druck von professionellen Versandverpackungen im kundenindividuellen Design spezialisiert. >>> B2BSeller.de 

Das Berliner Startup Massagio hat in einer aktuellen Finanzierungsrunde einen siebenstelligen Betrag eingesammelt. Auf der Plattform können gestresste Großstädter einen Masseur buchen, der nach Hause oder ins Büro kommt. Der Wellness-Service wird in 18 deutschen Städten angeboten. >>> Gründerszene 

Gerry Weber bietet seinen Kundinnen im neu eröffneten Hamburger Flagship Store auch eine virtuelle Umkleidekabine. Die Technik dafür kommt von Oak Labs, Inc. >>> Fashion United 

Der Möbelhändler Depot bietet seit Ende Juli in 20 deutschen Städten Same-Day-Delivery an. Eine Kooperation mit Liefery macht den „Shop & Delivery“ genannten Service möglich. Bis zu zehn Artikel liefert das Einrichtungshaus zu einem Festpreis von 8,99 Euro nach Hause. Allerdings darf jeder Gegenstand maximal 32 Kilogramm wiegen. >>> Onlinehändler News   

- INTERNATIONAL -

Nach dem 13-Milliarden-Steuerbescheid für Apple hat die EU noch weitere Unternehmen im Visier. Neben McDonald’s steht auch Amazon auf der Liste der EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager. Allerdings geht es bei beiden Firmen um wesentlich kleinere Beträge. >>> Internetworld.de 

Takeaway.com, die Mutter von Lieferando, will noch in diesem Monat an die Börse gehen. Bei dem Schritt aufs Börsenparkett will das Unternehmen satte 350 Millionen Euro einsammeln. Mit 1,1 Milliarden Euro wird Takeaway damit um ein Vielfaches höher bewertet als seine Umsätze aus den letzten sechs Monaten. Die betrugen insgesamt 50,5 Millionen Euro. >>> Internetworld.de 

Airbnb hat das in Barcelona ansässige Reise-Startup Trip4real übernommen. Über den Kaufpreis ist nichts bekannt. Insider sprechen von einer Summe zwischen fünf und zehn Millionen US-Dollar. Trip4real bietet lokale Events für Touristen an, wie zum Beispiel Paella-Kochkurse. >>> Tech Crunch 

Ikea setzt auch in Zukunft auf Multichannel. Geplant sind  zum Beispiel weitere Bestell- und Abholstationen. Das schwedische Möbelhaus hat im Geschäftsjahr 2016 seinen weltweiten Umsatz um  7,1 Prozent auf 34,2 Milliarden Euro gesteigert. >>> Versandhausberater                  

- BACKGROUND -

Ranking - Die 100 größten Online-Shops: Amazon.de (7,8 Mrd. Euro), Otto.de (2,3 Mrd. Euro) und Zalando.de (1,0 Mrd. Euro) erzielen gemeinsam über elf Milliarden Euro Umsatz. Das ist annähernd so viel wie die Shops auf den Rängen 4 bis 100 zusammen, wie das aktuelle Umsatzranking der größten deutschen Online-Shops zeigt, welches das EHI und Statista jährlich auflegen. Und diese hohe Konzentration nimmt seit Jahren kontinuierlich zu. >>> Internetworld.de

Vermarktung: Immer mehr E-Commerce-Unternehmen steigen in die Vermarktung ihrer Kundendaten ein. Welche Vermarktungsziele verfolgen Amazon, Ebay, Otto und Co.? Internet World Business hat sich bei den Großen der Branche umgehört. >>> Internetworld.de 

Ebay-Spaßbieter: Können Ebay-Händler Spaßbieter mit einer Vertragsstrafe belegen? Professionelle Verkäufer sollten von einer solchen Klausel die Finger lassen, denn sie könnten abgemahnt werden. Das Widerrufsrecht darf nicht durch Vertragsstrafen eingeschränkt werden. >>> Shopbetreiber Blog              

- ZAHL DES TAGES -

750 Millionen US-Dollar Investorengeld hat der in Asien ansässige Uber-Rivale Grab in einer aktuellen Finanzierungsrunde eingesammelt. >>> Wall Street Journal 

- GEHÖRT -

"Das fünfjährige Bestehen des Standorts Rheinberg bedeutet auch fünf Jahre ohne Tarifvertrag und fünf Jahre schlechte Arbeitsbedingungen. Deshalb haben wir zum Jubiläum in Rheinberg heute zum Streik aufgerufen."

Verdi-Funktionärin Silke Zimmer hat Amazon ein Geburtstagsgeschenk der besonderen Art beschert. Zum fünfjährigen Jubiläum des Amazon-Standorts Rheinberg streikten die Beschäftigten an den Standorten Rheinberg und Werne. >>> Golem.de 

Das könnte Sie auch interessieren