INTERNET WORLD Business Logo Abo

E-Commerce-Trends Ortlieb kämpft weiter gegen Amazon

Shutterstock / Vasin Lee
Shutterstock / Vasin Lee

Ortlieb wehrt sich weiter gegen Amazon, Polizei ermittelt weiter gegen Feuer im Amazon-Logistikzentrum Graben, Marc O'Polo optimiert den B2B-Vertrieb im Web, Bergfreunde braucht mehr Logistikfläche und dm lässt in seinen Filialen mit Alipay bezahlen.

Die E-Commerce-Trends liefern wir Ihnen täglich morgens gratis und bequem auch in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zum Newsletter-Abo.

- NEWS -

Ortlieb wehrt sich weiter gegen Amazon: Der Radtaschenpionier Hartmut Ortlieb will sich vom Internetkonzern Amazon nicht unterkriegen lassen und zieht immer wieder vor Gericht. Am Donnerstag treffen sich die ungleichen Kontrahenten erneut vor dem Bundesgerichtshof. Ortlieb will verhindern, dass bei der Eingabe der Suchbegriffe „Ortlieb Fahrradtasche“, „Ortlieb Gepäcktasche“ und „Ortlieb Outlet“ in die Google-Suche Anzeigen mit seiner Marke erscheinen. >>>Handelsblatt.com

Polizei ermittelt weiter wegen Feuer bei Amazon: Vor einem Monat hat es zwei Mal im Amazon-Logistikzentrum in Graben gebrannt. Was sich seitdem getan hat. >>>Augsburger Allgemeine

Marc O’Polo geht mit neuem B2B-Webshop online: Marc O’Polo will das B2B-Online-Business für Franchise- und Handelspartner vereinfachen und launcht eine neue Version seines B2B-Webshops. Dank neuer Funktionalitäten und Services sollen Lagerbestellungen schnell und einfach werden. Optisch ist die neue Seite an den Online-Shop für Konsumenten angelehnt. >>>Textilwirtschaft.de

Bergfreunde vergrößert die Logistikfläche: Der europäische Projektentwickler für Industrie- und Logistikimmobilien, Panattoni Europe, baut wieder für den Online-Händler und Bergsport-Spezialisten Bergfreunde. Der Projektentwickler erweitert die bestehende Immobilie um eine Logistikfläche von insgesamt 11.331 Quadratmetern. Davon sind 9.927 Quadratmeter für die Lagerfläche und 1.404 Quadratmeter Büro- und Sozialfläche konzipiert. >>>Logistik-Express.com

dm lässt per Alipay bezahlen: Deutschlands größter Drogeriemarkt dm lässt chinesische Touristen ab sofort in seinen mehr als 1.970 Filialen komfortabel mit der bei Chinesen beliebten Mobile-Payment-Lösung Alipay zahlen. Die technische Implementierung übernimmt der langjährige Payment-Provider von dm, epay, >>>AllAboutPayment.de

Check24 baut den Standort Münster aus: Check24 baut seinen Standort in Münster aus. Ab sofort stellt das Vergleichsportal 80 weitere Kundenberater für den Hotelbereich ein. Neben Fachkräften aus der Hotelbranche sind auch motivierte Kollegen mit Erfahrung in der telefonischen Kundenbetreuung gefragt. Bis Ende 2020 soll die Kundenberatung dann auf deutlich über 100 Stellen anwachsen. >>>Presseportal

- INTERNATIONAL -

Amazon rüstet sich für die Sharing Economy: Der E-Commerce-Riese baut offenbar ein Team auf, um künftig von der Share Economy zu profitieren. Das wollen Branchenexperten aus Stellenausschreibungen des Versandriesen herausgelesen haben, Auch eine entsprechende Rubrik auf der Website ist bereits vorbereitet. >>>turi2.de

Amazon liefert in den USA fast die Hälfte seiner Pakete selbst: Weniger als ein Jahrzehnt nach dem Einstieg von Amazon in die Logistik-Branche hat sich der E-Commerce-Riese zu einem der größten Logistiker entwickelt. Mittlerweile stellt Amazon rund die Hälfte (48 Prozent) seiner Pakete in den USA selbst zu. Zu diesem Ergebnis kommt eine Analyse von Rakuten Intelligence. >>>Internetworld.de

Prime-Mitglieder müssen mehr Geld ausgeben: Es wird immer deutlicher, dass die Prime-Mitgliedschaft von Amazon in den Vereinigten Staaten kurz vor dem Sättigungspunkt steht. Das Wachstum der Prime-Mitglieder war für Amazon eine stetige Quelle für das Wachstum der Einzelhandelsumsätze, da die Prime-Mitglieder im Durchschnitt mehr ausgeben als die Nicht-Mitglieder. Da sich jedoch das Mitgliederwachstum verlangsamt, konzentriert sich Amazon auf die Erhöhung der Ausgaben pro Prime-Mitglied. Dies hat einige Erfolge gezeigt. >>>The Motley Fool

Uber startet Online-Petition für Verbleib in Österreich: Der US-Konzern hat eine Onlinepetition gestartet und fordert "faire Wettbewerbschancen für alle Mobilitätsanbieter in Österreich". Die Aktion fand mittlerweile bereits 22.000 Unterstützer. >>>derStandard.at

- BACKGROUND -

So abhängig sind Konsumenten von Amazon: 94 Prozent aller deutschen Onlineshopper kaufen über Amazon.de ein, rund 17,3 Millionen sind Amazon-Prime-Kunden – mehr als jeder dritte. Das zeigt eine aktuelle Studie des Handelsforschungsinstituts IFH. Und es kommt noch schlimmer. Denn die Nutzer würden sogar dafür bezahlen, die Plattform weiter nutzen zu können. Nicht-Prime-Kunden wäre Amazon sieben bis elf Euro pro Monat wert. Prime-Kunden würden auch zwölf Euro bezahlen. >>>Handelsblatt.com

PIM-Systeme - alle Produktdaten in Ordnung halten: Ein Product-Information-Management-System (PIM-System) hilft, Daten im Shop gut strukturiert zu verwalten und nutzbar zu machen. Bei der Auswahl und Einführung ist aber einiges zu beachten. >>>Internetworld.de

Wie Alibaba und JD.com KI im Handel nutzen: Alibaba und JD fusionieren ihre Datenschätze aus dem Onlinehandel mit Einkaufsdaten aus dem stationären Handel. Dies hilft Unternehmen, neue Produkte auf den Markt zu bringen, ihre Geschäftsabläufe zu straffen und bessere Werbekampagnen zu erstellen. >>>The Motley Fool

Wie sich der Zoofachhandel verändern muss: Der stationäre Handel im Bereich Heimtierbedarf wuchs im vergangenen Jahr in Deutschland zwar moderat, verlor jedoch weiter Marktanteile gegenüber dem stark wachsenden Onlinehandel. Die Folge: Gerade der klassische Fachhandel steht immer mehr unter Druck, sich mit neuen Konzepten und Strategien zu positionieren, um im Wettbewerb zu bestehen. Die neue Studie „Quo Vadis, Zoofachhandel?“ des IFH Köln zeigt daher Auswege und Chancen für Fachhändler auf. >>>IFH/ECC-Blog

- ZAHL DES TAGES -

1.800 neue Jobs will Amazon noch in diesem Jahr in Frankreich schaffen. Es ist der drittgrößte europäische Markt für den E-Commerce-Riesen. >>>Handelsblatt.com

Das könnte Sie auch interessieren