INTERNET WORLD Business Logo Abo

E-Commerce-Trends 03.02.15 Neue Betrugsmasche mit Packstationen

In Deutschland häufen sich Fälle von Warenkreditbetrug mit Packstationen. Bei Weltbild kann man zum Valentinstag Blumen bestellen und Shopwings nennt den ersten Kooperationspartner.

Die E-Commerce-Trends des Tages liefern wir Ihnen auf Wunsch gerne auch jeden Morgen vor 8.00 Uhr bequem und kostenlos in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht’s zum Newsletter-Abo.

- NEWS -

Der Lebensmittel-Lieferdienst Shopwings.de hat für seinen Fulfillment-Service den ersten Kooperationspartner gefunden. Die Feinkostkette Frischeparadies, die in zehn deutschen und österreichischen Städten ausgewählte Feinkostprodukte aus aller Welt anbietet und sowohl End- als auch Gastronomiekunden anspricht, bindet ihr Sortiment aus 2.200 Produkten in den Auftritt von Shopwings.de ein. >>>Internetworld.de

Konkurrenz für HotelTonight: Die Reise-App Kayak verfügt über eine neue Funktion, die Zimmer nur für den jeweiligen Abend zeigt - und das in der Nähe des Nutzers. >>>Internetworld.de

Shoplove, gestartet als Shopping-Katalog für das iPad und weiterentwickelt zum Werbenetzwerk für Produktempfehlungen aus dem Bereich Mode und Lifestyle, wandert unter das Dach von Burda. Der Verlag will mit der Technologie und dem Team die Monetarisierung digitaler Content-Angebote vorantreiben. Das Geschäft von Shoplove boomt, die Umsätze stiegen im vergangenen Jahr um 300 Prozent. Unter Burda soll Shoplove mit Edelight verschmelzen, das unter dem Namen tracdelight auch redaktionelle Inhalte und E-Commerce verknüpft. Die beiden Shoplove-Gründer Hendrik Braun und Timo Trumpp übernehmen auch die Geschäftsleitung und ersetzen Peter Ambrozy und Tassilo Bestler, deren Verträge ausliefen. >>>Deutsche-Startups.de

Weltbild erweitert vor dem Valentinstag sein Sortiment um Blumen. Unter weltbild.de/blumen hat der Augsburger Medienhändler ein Special für Blumen und Geschenkartikel eingerichtet. Beim Blumenversand kooperiert Weltbild mit der Burda-Direct-Tochter Valentins. >>>per Mail

Spreadshirt will zum Valentinstag mehr personalisierte Produkte verkaufen. Ein neuer TV-Spot soll Zuschauer dazu animieren, ihr Herz sprechen zu lassen - und den Geldbeutel zu zücken. >>>Deutsche-Startups.de

Der Seifenblasenhersteller Pustefix hat seinen Webshop überarbeiten lassen. Verantwortliche Agentur war Netshops. >>>per Mail

Die Berliner Ticketplattform TodayTickets wurde von dem spanischen Wettbewerber Ticketea übernommen. Die Spanier wollen über Todaytickets den deutschen Markt erobern. >>>Gruenderszene.de

- INTERNATIONAL -

Apple, Google und Amazon haben sich mit der italienischen Wettbewerbsbehörde auf Änderungen beim Angebot von Freemium-Titeln in ihren App-Stores geeinigt. Solche Apps dürfen künftig nicht mehr als „kostenlos“ bezeichnet werden. Außerdem wollen die Unternehmen innerhalb von Apps klarer machen, wenn ein kostenpflichtiger Einkauf ansteht. >>>Heise.de

Unter dem Namen B2Buy.com hat ein neuer US-B2B-Marktplatz seine Tore geöffnet. 75.000 Händler haben sich bereits registriert, um Kaufwilligen ihre Produkte anzubieten. Dabei können sie nicht genau sehen, wie teuer die Konkurrenz das Produkt verkaufen würde, sie sehen nur, ob sie preislich über oder unter den Mitbewerbern liegen. Der durchschnittliche Warenkorb liegt Unternehmensangaben zufolge zwischen 2.500 und 20.000 US-Dollar. >>>Internet Retailer

Der britische Online-Supermarkt Ocado baut sein viertes Logistikzentrum, um der wachsenden Bestellflut Herr zu werden. Die Eröffnung ist für 2017 vorgesehen. Im vergangenen Jahr verzeichnete Ocado einen Umsatz von 1,5 Milliarden Pfund. Allein im Dezember stiegen die Umsätze gegenüber dem Vorjahr um 14,8 Prozent. >>>Smartbrief.com

- BACKGROUND -

Markenhersteller im Web: Markenartikler sollten sich keineswegs auf die E-Commerce-Kompetenz ihrer Händler verlassen, rät Gerrit Heinemann, Leiter des eWeb Research Center an der Hochschule Niederrhein, im Interview mit Markus Fost. Stattdessen sollten Hersteller im E-Commerce-Terrain die Führung übernehmen und den Handel dabei unterstützen. Die Empfehlung des E-Commerce-Professors: Mit genügend Selbstbewusstsein proaktiv auf das Thema E-Commerce zugehen. >>>Fostec

Neue Betrugsmasche: Kriminelle versuchen derzeit, mit gestohlenen Kreditkarten und Packstation-Konto Online-Händler zu prellen. Wie der Warenkreditbetrug genau funktioniert, hat E-Recht24.de veröffentlicht. >>>E-Recht24.de

Automarkt: Ihre KFZ-Teile, Zubehör oder Reifen kaufen die Deutschen online am liebsten bei Amazon und Ebay, zeigt die Studie „Black Box Online Shopping - Kfz-Teile & Zubehör“ von Marktforscher Konzept & Markt. Bei den Spezialisten hat A.T.U. die höchste Käuferreichweite. Reifen.com hat die größte Kundenzufriedenheit. >>>per Mail

E-Food: Beim Versand frischer Lebensmittel per Paket wird laut Bundesamt für Verbraucherschutz die Kühlkette nicht immer eingehalten. Online-Händler sind angehalten, ihre Transportsysteme zu überprüfen. >>>Lebensmittelzeitung (nur für Abonnenten)

- ZAHL DES TAGES -

1.211 Euro geben deutsche Verbraucher in diesem Jahr im Schnitt für E-Commerce aus, ermittelte Deals.com. Das wären 150 Euro mehr als 2014. Insgesamt beliefen sich die E-Commerce-Umsätze 2015 laut Deals.com auf 52,8 Milliarden Euro. >>>ibusiness.de

- GEHÖRT -

„Wenn sich Amazon so weiterentwickelt und die Service-Erlöse weiter 40 Prozent im Jahr wachsen, dürften sie die Handelsumsätze in fünf bis sieben Jahren übersteigen - mit der Aussicht auf eine Ver-x-fachung der Gewinne (defacto eine Verzehnfachung, aber das traut man sich kaum zu schreiben.“
Exciting-Commerce-Berater Jochen Krisch analysiert die Zukunftsperspektiven von Amazon. >>>Exciting Commerce

Das könnte Sie auch interessieren