INTERNET WORLD Business Logo Abo

E-Commerce-Trends 09.08.16 Media-Saturn gibt Biwigo.de auf

Walmart kauft tatsächlich Jet.com, Media-Saturn verschmilzt Biwigo.de mit Redcoon, Ströer verleibt sich Foodist ein und Booking.com vermittelt eine Million Übernachtungen pro Tag.

Die E-Commerce-Trends des Tages liefern wir Ihnen auch gerne jeden Morgen vor 8.00 Uhr bequem und kostenlos in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zum Gratis-Newsletter-Abo.

- NEWS -

Ein Jahr nach dem Start hat die Media-Saturn-Gruppe ihren Elektronik-Shop Biwigo.de wieder geschlossen. Einen entsprechenden Hinweis bekommen Verbraucher auf der Startseite Biwigo.de nun zu sehen. Demnach wird der Online-Shop für weiße Ware ab sofort ein Teil des Elektronik-Versenders Redcoon, der seit fünf Jahren zur Media-Saturn-Gruppe gehört. Punkten wollte der Konzern bei Biwigo.de mit einem "Superior-Content-Konzept". >>>Neuhandeln.de

Die Delikatessen-Plattform Foodist hat einen neuen Besitzer. Außenwerber Ströer, der sich mit ProSiebenSat.1 ein Wettrennen in Sachen E-Commerce-Offensive liefert, hat sich das Startup geschnappt. Exciting-Commerce-Blogger Jochen Krisch schätzt die Bewertung auf 3,45 Millionen Euro. Die Kapitalgeber aus dem Crowdfunding könnten mit Renditen zwischen 19 und 92 Prozent rechnen, ließ Foodist wissen. >>>Exciting Commerce

Der Krieg im Marktanteile im Matratzenmarkt wird jetzt auch mit juristischen Mitteln ausgetragen. Bett1.de untersagte dem Startup Emma Matratzen per einstweiliger Verfügung, mit der Aussage zu werben, bei One-Fits-All-Matratzen mit 1.000 verschickten Matratzen pro Woche Marktführer zu sein. Max Laarmann, Gründer und Geschäftsführer der Emma Matratzen kommentiert: „Die Einstweilige Verfügung zeigt, wie hart der Markt umkämpft ist. Wir werden dagegen Widerspruch einlegen, da wir lediglich Fakten zum Markt dargelegt haben." >>>per Mail

Mit einem Online-Produktkonfigurator für Kinderfahrräder will das Hamburger Startup Ollo den Fahrradmarkt aufmischen: Seit dem 15.06.2016 ist ollo-bikes.com online, ein Magento 2-Shop aus der Schmiede der E-Commerce-Agentur TUDOCK. Herzstück des Shops ist der Konfigurator, mit dem Kinder ihr persönliches Rad aus aktuell 864 Kombinationsmöglichkeiten designen können. >>>per Mail

- INTERNATIONAL -

Sie haben es wirklich getan: Walmart hat Jet.com für den stolzen Preis von 3,3 Milliarden Dollar gekauft. Jetzt soll Jet.com-Gründer Marc Lore die digitale Offensive von Walmart vorantreiben. Beide Unternehmen sollen weiter unter eigener Flagge segeln. Die Jet.com-Übernahme bringt Walmart neben dem E-Commerce-Knowhow von Lore und seinem Team sowie der Jet.com-Technik auch Kontakte zu rund 2.400 händlern und Marken, die ihre Ware über Jet.com handelten. Exciting-Commerce-Blogger Jochen Krisch kommentiert: "Wie verzweifelt muss Walmart sein, um über 3 Mrd. Dollar in ein Fass ohne Boden zu stecken? Und wie verzweifelt Amazon-Herausforderer Jet.com, um sich nach nur einem Jahr an Walmart zu verkaufen?" >>>Internetworld.de / Exciting Commerce

Ebay bringt seinen Online-Marktplatz aufs Handgelenk - oder zumindest einzelne Funktionen davon. Android-Wear-Nutzer können jetzt Nachrichten über ihre Smartwatch lesen und direkt darauf antworten. >>>eCommerceBytes.com

Der E-Commerce-Riese Alibaba verdient nicht nur mit dem Handel von Produkten gutes Geld. Auch im Werbemarkt ist er inzwischen ein Dickschiff. Laut Schätzungen von eMarketer flossen im Jahr 2015 5,1 Prozent des weltweiten digitalen Werbemarktes in die Kassen von Alibaba. Im Jahr davor lag der Anteil noch bei 4,5 Prozent. Insgesamt soll Alibaba den Schätzungen der Auguren zufolge 2016 6,5 Milliarden Dollar mit Werbung einnehmen. >>>eMarketer.com

2017 könnte es tatsächlich so weit sein: Delivery Hero könnte den Schritt an die Börse wagen. Mit dieser Aussage heizt Delivery Hero-Chef Niklas Östberg die schon lange im Raum stehenden Gerüchte um einen IPO von Delivery Hero wieder an. Freuen dürfte das vor allem Rocket Internet-Chef Oliver Samwer. >>>Onlinehaendler-News.de

Net-a-Porter legt den Fokus in seiner Herbstkampagne wieder stärker auf die eigene Modekompetenz, statt sich allgemein als Lifestyle-Brand zu positionieren. Ziel sei es, Net-a-Porter nicht als einen Marktplatz für Mode zu präsentieren, sondern als eine Instanz für Trends. >>>Glossy.co

Ärger für Amazon in Japan: Das japanische Kartellamt ordnete eine Büro-Durchsuchung an, weil es vermutet, dass japanische Händler ihre Produkte auf Amazon billiger anbieten müssen als bei der Konkurrenz. >>>ZDNet.de

- BACKGROUND -

B2B: Der Online-Handel mit Profi-Werkzeugen nimmt Fahrt auf: Vier Plattformen sprechen Werkstätten und Unternehmen an. Doch diese Geschäftskunden fordern umfassenderen Service als Verbraucher. >>>Internetworld.de

Darknet: Drogen, Waffen, illegale Tauschbörsen: Das Darknet gilt als Hort der Kriminalität. Doch die Technik, die dahinter steckt, ist weder gut noch böse – und bietet allen Nutzern Vorteile. Warum Firmen das Darknet nutzen sollten, erklärt ein Handelsblatt-Artikel. >>>Handelsblatt.com

Shop-Usability-Award: 509 Shops haben sich für den diesjährigen Shop-Usability-Award der Usability-Beratung Shoplupe beworben - nach mehr als 700 Stunden Bewertungsarbeit stehen die Shortlist-Kandidaten fest. Die Preisverleihung findet am 22. September 2016 in München im Traditionskino Gloria Palast statt. >>>zur Shortlist

- ZAHL DES TAGES -

Eine Million Buchungen an einem Tag - das ist nur ein Rekord auf der Hotelreservierungsseite Booking.com. Die Plattform legt auch anderweitig ein enormes Tempo an den Tag. So wurde die Zahl der buchbaren Zimmer innerhalb von zwei Jahren auf mehr als 23 Millionen verdoppelt. Die Zahl der gebuchten Übernachtungen stieg im zweiten Quartal gegenüber dem Vorjahr um 24 Prozent auf 141 Millionen. >>>Bizreport.com

Das könnte Sie auch interessieren