INTERNET WORLD Logo Abo

Die E-Commerce-Trends des Tages - 21.03.2012 Media Saturn mit 348 Millionen Euro Webumsatz in 2011

348 Millionen Euro Online-Umsatz - mit der Web-Bilanz für Media-Saturn ist der neue Metro-Chef Olaf Koch alles andere als zufrieden. Denn der Löwenanteil dieser Summe dürfte von Redcoon kommen. Der Elektronikversender, der im März 2011 von Media-Saturn gekauft wurde, hatte schon im Vorjahr Umsätze in Höhe von 391 Millionen Euro vermeldet. Und was geschah sonst? Beate Uhse will die Produktpräsentation verbessern, Glossybox hat die Abopreise erhöht und kämpft mit einem Ramsch-Image, E-Commerce-Startups dürfen auf eine neue Crowdfunding-Plattform hoffen und Tom Tailer ist einer der wenigen Mode-Retailer, der offline und online mit den ersten zwei Monaten des Jahres voll zufrieden ist.

- NEWS -

Media-Saturn hat im Geschäftsjahr 2011 mit den Webshops von Saturn, Media Markt und Redcoon insgesamt 348 Millionen Euro Umsatz online erzielt. Der neue Konzernchef Olaf Koch ist damit noch nicht zufrieden. Online präsent zu sein, reiche nicht, erklärte Koch. Stattdessen müsse man sich im anhaltenden Verdrängungswettbewerb aggressiv positionieren. >>>Heise.de

Beate Uhse will die Warenpräsentation im Web weiter verbessern. Das Unternehmen entwickelt dafür aktuell Themenwelten im Web, von denen sich die Nutzer emotional angesprochen fühlen und dem Nutzer eine abgestimmte Produktvorauswahl anbieten. So sollen diffuse Kaufwünsche in konkrete Produktkäufe verwandelt werden. >>>wuv.de

Glossybox hat den Preis für seinen Kosmetik-Abo-Dienst von zehn auf 15 Euro angehoben. Viele Nutzer indes bemängeln die Qualität der Produkte. Echte Premium-Kosmetikanbieter konnte das Unternehmen offenbar noch nicht für sich begeistern. >>>etailment

Gründerplus steht kurz vor dem Launch einer Crowdfunding-Plattform für E-Commerce-Startups. Ziel der Plattform ist eine einfache und schnelle Investitionsbeschaffung über Mikroinvestments. >>>eCommerce-Vision.de

Scoup.ch, der Groupon-Klon des Schweizer Medienhauses Tamedia, wird nach nur sechs Monaten Betriebszeit mangels Erfolg Ende April wieder eingestellt. Die Geschäftsentwicklung liege unter den Erwartungen, heißt es. 37 Mitarbeiter sind von der Schließung betroffen. >>>Werbewoche.ch

Tom Tailor hat in den ersten beiden Monaten des Jahres 2012 seine Online-Umsätze gegenüber dem Vorjahr um 45,3 Prozent gesteigert. Offline lief es aber besser: Hier stiegen die Umsätze um 45,6 Prozent auf 25,5 Millionen Euro. >>>Fabeau

Project A Ventures will offenbar ins Kfz-Segment investieren, doch die Richtung ist noch nicht ganz klar. Spekulationen reichen von einem Preisvergleich für Kfz-Ersatzteile bis hin zu einem Webshop für Autonischenthemen. >>>Deutsche-Startups.de

Tripbirds, eine neue Social-Travel-Site aus den USA, hat mit 550.000 Euro Startkapital von Index Ventures, Passion Capital und Creandum nach einer Private-Beta-Phase seine Pforten jetzt für alle Nutzer geöffnet. Die Webseite, die es Nutzern erlaubt, Reiseempfehlungen von Freunden über verschiedene Social Networks zu erhalten, verzeichnete bislang 4.000 Anmeldungen und 13 Millionen geteilte Check-Ins und Bilder. >>>TechCrunch

Scheduler heißt ein neues Serviceangebot von Groupon für Kunden und Händler, das aktuell in den USA und Kanada getestet wird. Das Tool kombiniert Rabatte mit Reservierungen und Kalendermanagement. Groupon hofft, sich durch diesen Service von der Konkurrenz absetzen zu können. >>>Wired.com

Apple hat seine Nutzerforen jetzt auch auf die Produktdetailseiten in seinem Webshop integriert. Am unteren Rand der Produktseiten finden sich jetzt Hinweise auf die Community mit Fragen, die Nutzer kürzlich oder oft zu diesen Produkten stellen. >>>CNet.com

Buch.de will sich in einem wandelnden Buchmarkt neu aufstellen. Herausforderungen seien neue Endgeräte, die die Komplexität des Marktes noch steigern, das veränderte Kundenverhalten sowie branchenfremde Konkurrenz durch Großplayer wie Apple und Google. Im Konzern wolle man jetzt die Mehrmarkenstrategie (Buch.de und Thalia) auf den Prüfstand stellen, die Marketingmaßnahmen neu justieren und die Qualität der Shops steigern. >>>Boersenblatt.net

- BACKGROUND -

Der Händlerbund warnt Webshopbetreiber davor, die notwendigen Änderungen im Bestellprozess anlässlich der vom Bundestag verabschiedeten Button-Lösung nicht zu unterschätzen. Neben der bloßen Umbenennung des Bestellbuttons seien in der Bestellübersicht noch weitere wichtige Angaben notwendig, die viele Shopsysteme bisher technisch noch nicht mit einbinden, darunter detailliertere Produktbeschreibungen. >>>Channelpartner.de

In Russland ist ein Investorenkampf um E-Commerce-Firmen entbrannt. Der Flash-Sales-Spezialist KupiVIP will dem Online-Modehaus Shoptime.ru mit 50 Millionen US-Dollar zur Seite springen. Bereits im vergangenen Jahr erhielt Ozon.ru 100 Millionen US-Dollar Risikokapital, um sich als russische Amazon-Konkurrenz auf dem Markt zu etablieren. >>>GigaOm

Smartphones sind in der Schweiz schon fast Allgemeingut. Praktisch jeder zweite Einwohner besitzt ein iPhone oder ein anderes Smartphone. In der Generation der jungen Erwachsenen sind es sogar vier von fünf Personen, zeigt eine Umfrage des Preisvergleichsdienstes Comparis.ch. >>>Presseportal.ch

Die Februar-E-Commerce-Umsätze in Großbritannien lagen mit 6,4 Milliarden Euro rund zehn Prozent über den Vorjahreswerten. Damit flachte sich die Wachstumskurve allerdings erheblich ab. Im Februar 2011 lag sie nämlich bei rund 20 Prozent. Gute Nachrichten für Online-Pure-Player: Sie wuchsen mit 13 Prozent stärker als der Branchendurchschnitt. >>>Internet Retailer

Fünf Tipps für exzellenten Online-Kundenservice hat practical ecommerce zusammengestellt. Der Wichtigste: Wenn das Unternehmen keine Unternehmenskultur fördert, die den Kunden in den Vordergrund stellt, wird der Kundenservice nie exzellent werden. >>>practical ecommerce

- ZAHL DES TAGES -

65.000 US-Dollar Umsatz machte der Design-Webshop Fab.com schon am Tag des Launches und ist den Worten seiner Gründer zufolge das schnellstwachsende Startup Deutschlands. Bei Fab.de, entstanden nach der Übernahme von Casacanda, hätten sich die Verkäufe innerhalb des ersten Monats nach Neustart verdoppelt. 2012 will Fab.com Umsätze in Höhe von rund 100 Millionen US-Dollar erzielen. >>>Golem.de

- GEHÖRT -

"Zu sagen, es gibt ein gewisses Interesse an unserem neuen Service wäre eine schiere Untertreibung."
PayPal-Sprecher Anuj Nayar vermeldet stolz, dass PayPal Here in den ersten 24 Stunden nach dem Launch rund 1.000 Anmeldungen pro Stunde verzeichnete.

Ihr wollt in Sachen E-Commerce auf dem Laufenden bleiben? Da haben wir zwei Angebote für euch in petto:
  • Unser daily-Newsletter informiert einmal täglich mit News, aber auch tiefen Insights und Analysen über die wichtigsten Themen aus der digitalen Commerce- und Marketing-Branche. Jetzt kostenlos abonnieren!
  • Early birds, die bereits am frühen Morgen wissen wollen, was im nationalen und internationalen E-Commerce alles los ist, legen wir die Commerce Shots ans Herz: Jetzt abonnieren!
Das könnte Sie auch interessieren