INTERNET WORLD Business Logo Abo

E-Commerce-Trends Lidl werkelt an eigener Mobile Payment Lösung

Shutterstock / Vasin Lee
Shutterstock / Vasin Lee

Der Lebensmitteldiscounter Lidl kämpft mit einer eigenen Mobile Payment Lösung um die Hoheit über seine Kundendaten, Amazon-Händler reduzieren die Werbung bei Amazon ohne Umsatzeinbußen und Douglas fordert für seine Online-Strategie Zugeständnisse der Industrie.

Die E-Commerce-Trends liefern wir Ihnen täglich morgens gratis und bequem auch in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zum Newsletter-Abo.

- NEWS -

Douglas fordert für Online-Strategie Zugeständnisse der Industrie: Douglas hat wieder Stress mit der Industrie. Die neue Einkaufschefin Isabell Hendrichs, die im April vom Shopping-Sender QVC zum Parfümeriemarktführer wechselte, schreibt Briefe an Lieferanten: Darin fordert sie individuelle konditionelle Verbesserungen, die bis in den höheren einstelligen Prozentbereich reichen sollen. >>>Lebensmittel Zeitung (für Abonnenten)

Amazon-Sellerin wehrt sich gegen Account-Sperre: Eine Amazon-Verkäuferin, die Amazons aktuellem Kreuzzug gegen gefälschte Bewertungen zum Opfer fiel, wollte die Sperre ihres Accounts nicht hinnehmen und zog vor Gericht. Das Landgericht Hildesheim gab ihr Recht und erließ eine einstweilige Verfügung gegen Amazon. >>>Internetworld.de

MediaMarktSaturn profitiert von kundenorientierter Versandkommunikation: Mails, die den Kunden über den aktuellen Status Quo ihrer Bestellung informieren, werden gut geklickt. Auf diese Weise schaffte es MediaMarkt alleine im Zeitraum November und Dezember 2018, 3,53 Millionen zusätzliche Kundenkontakte für die Marken MediaMarkt und Saturn zu generieren. >>>e-commerce-magazin.de

Picnic will Rewe davonfahren: Picnic sieht sich beim Wachstumstempo deutlich vor Konkurrent Rewe und will in weiteren Regionen Marktführer werden. Bei den ehrgeizigen Expansionsplänen soll Edeka Rhein-Ruhr helfen. >>>Lebensmittel Zeitung (für Abonnenten)

Ortovox steigt in den Direktvertrieb ein: Nach Deuter will auch Ortovox im kommenden Jahr Endverbraucher direkt beliefern. An der grundsätzlichen Fachhandelstreue ändere sich aber nichts, erklärt CEO Christian Schneidermeier gegenüber "sportFACHHANDEL". >>>sportFachhandel

Borussia Dortmund kooperiert mit Bonial: Auch Fußballclubs sind Händler: Borussia Dortmund vermarktet ab sofort ausgewählte Fanshop-Artikel gemeinsam mit Bonial, dem Betreiber der Shopping-Apps kaufDA und MeinProspekt. >>>Location Insider

About You eröffnet seine erste Fashion Week: Mit einer fulminanten Opening Show, inszeniert von Star Choreograph Marvin Smith, eröffnete der Fashion Online Shop am Freitagabend die erste "AYFW - ABOUT YOU Fashion Week". Auf dem Runway sorgten die Inszenierung und exklusiv für die Eröffnungsshow zusammengestellten Personal-Looks der prominenten AYFW Co-Creators Bonnie Strange, Riccardo Simonetti, Daniel Fuchs und Sandra Lambeck für eine Extraportion Glamour. Präsentiert wurden aktuelle Styles von angesagten Brands wie Levi's, Ralph Lauren, Hugo, Drykorn, Diesel, Mango und Calvin Klein, die Fashion Fans im Anschluss auf ABOUT YOU nachshoppen konnten. >>>Pressemitteilung

- INTERNATIONAL -

Lidl startet eigene mobile Zahlungslösung: Im Kampf um die Hoheit über die Kundendaten erweitert der Lebensmittel-Discounter seine Kundenbindungs-App "Lidl Plus" um eine Bezahllösung. "Lidl Pay" wird derzeit in Spanien getestet und soll dann in allen Ländern eingeführt werden, wo "Lidl Plus" in Betrieb ist. >>>AllAboutPayment.de

Britische Wettbewerbsbehörden prüfen Amazon-Einstieg bei Deliveroo: Der Technologiekonzern hat die jüngste Finanzierungsrunde von Deliveroo angeführt. Die britischen Behörden haben eine Kooperation nun vorerst untersagt. >>>Handelsblatt.com

Zalando plant Lager in Rotterdam: Modehändler Zalando erweitert das eigene Netzwerk um einen neuen Logistik-Standort in Westeuropa: In den Niederlanden entsteht in der Nähe von Rotterdam ein neues Fulfillment-Center. Damit will das Unternehmen den eigenen Umsatz in den Benelux-Staaten, Spanien, Frankreich und Großbritannien innerhalb der nächsten fünf Jahre verdoppeln. >>>Logistik Watchblog

- BACKGROUND -

Ist Werbung auf Amazon überschätzt? Eigentlich gilt Werbung auf Amazon im Windschatten der immer noch steigenden Relevanz von Amazons Marktplatz als einer der aktuell wachstumsstärksten Bereiche im Online Marketing. Doch in der deutschen Amazon-Händler-Szene wird der Sinn von Amazon-Werbung gerade heiß diskutiert. Diverse Händler haben ihre Werbung auf dem Marktplatz über einen längeren Zeitraum hinweg testweise deaktiviert – und angeblich wenig bis keine Umsatzrückgänge verzeichnet. OMR.com hat mit einigen von ihnen gesprochen. Wer Alternativen zu Amazon sucht - wir hätten da was: Unseren "Multichannel Day" zusammen mit Marktplatzexperte Michael Atug am 26. September 2019 in Köln. Noch gibt es die Tickets zum Frühbucherpreis. >>>OMR.com / Multichannel Day

So bereiten sich Marken auf die Jahresgespräche mit Amazon vor: Amazon hat mit seinen verschärften Profibilitäts-Anforderungen wieder einmal einen Angriff auf die Margen der Markenhersteller gestartet. Fostec & Company erklärt, wie sich Marken gut auf die Gespräche mit Amazon vorbereiten und ihre Verhandlungsposition stärken können. >>>Fostec-Blog

Grüne pochen auf Vernichtungsverbot von Retouren: Die Grünen lassen in Sachen Retourenregelung im Online-Handel nicht locker. Umwelt-Staatssekretär Jochen Flasbarth hatte zugesagt, das Ministerium werde "noch im Juni" mit der Novellierung des Kreislaufwirtschaftsgesetzes einen Regelungsvorschlag vorlegen. Er soll es ermöglichen, Online-Händlern vorzuschreiben, was sie mit Retouren-Ware machen dürfen. Die Bundesregierung müsse jetzt liefern, forderte Bettina Hoffmann, die umweltpolitische Sprecherin der Grünen-Fraktion im Bundestag. >>>Handelsblatt.com

Wenn der Online-Shop Urlaub macht: Wer allein ein Unternehmen betreibt, steht jedes Jahr vor der gleichen Frage: Was mit dem Shop machen, während man sich die Sonne auf den Bauch scheinen lässt? Markplätze bieten für solche Fälle an, auch den Shop einfach in den Urlaub zu schicken. Wird ein eigener Shop betrieben, kann es aber knifflig werden. >>>Onlinehaendler-News.de

Händler kaufen wenig digitale Expertise zu: Um die Digitalisierung ihres Geschäftsmodells voranzutreiben und digitale Expertise aufzubauen, setzen deutsche Händler und Lebensmittelhersteller noch zu selten auf Fusionen und Übernahmen. Nur 8 der insgesamt 72 Deals, bei denen deutsche Händler oder Konsumgüterhersteller zwischen November 2017 und Dezember 2018 als Käufer agierten, verfolgten eindeutig ein digitales Ziel. Zu diesem Ergebnis kommt eine PwC-Analyse zu den Fusionen und Übernahmen in der europäischen Handels- und Konsumgüterbranche. >>>Pressemitteilung

Die neuen Kunden - so tickt die Generation Z: Die Millennials waren gestern, jetzt kommt die Generation Z. Obwohl viele von ihnen noch bei den Eltern leben, beeinflussen sie heute schon Haushaltsausgaben in Billionenhöhe. Und lassen sich dabei von anderen Motiven leiten als die Konsumenten vor ihnen. >>>Internetworld.de

Strengere Vorgaben für Online-Lebensmittelhändler geplant: Die Bundesernährungsministerin plant ein Gesetz, um auch Online-Plattformbetreiber - und nicht nur Hersteller - zu verpflichten, gesundheitsgefährdende Waren aus dem Angebot zu nehmen. Auch Online-Anbieter, die Produkte nur vermitteln, sollen belangt werden können. >>>Internetworld.de

- ZAHL DES TAGES -

21 Millionen Quadratmeter Logistikfläche an 806 Standorten betreibt der E-Commerce-Riese Amazon nach Berechnungen von MWPVL International. Das Gros der Vertriebsstandorte befindet sich in den USA. Innerhalb Europas ist Deutschland mit 32 aktiven – darunter 20 Logistikzentren – und sieben geplanten Standorten der wichtigste Markt hinter dem Vereinigten Königreich. >>>Smartdroid.de

- GEHÖRT -

"Wenn man uns am Anfang 20 Millionen gegeben hätte, wären wir gescheitert."

Die erste Million Wagniskapital hat Getyourguide drei Jahre nach dem Start bekommen. Mitgründer Johannes Reck glaubt, dass das die richtige Strategie war. >>>Gründerszene.de

Das könnte Sie auch interessieren