INTERNET WORLD Business Logo Abo

E-Commerce-Trends 13.01.17 Lidl testet Click & Collect

Lidl testet ein Click & Collect-Konzept, dm will den digitalen Handel weiter ausbauen, HONGi kämpft mit konfigurierbaren Matratzen gegen Casper & Co. und Alibaba will aus Bulgarien liefern.

Die E-Commerce-Trends des Tages liefern wir Ihnen auch gerne bequem und kostenfrei vor 8.00 Uhr in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zum Gratis-Online-Abo.

- NEWS -

Lidl: Mit Lidl Express will der Neckarsulmer Discounter erstmals ein Click&Collect-Konzept für den Online-Lebensmittelhandel testen. Dabei will der Händler nach LZ-Informationen auch lose Waren wie Obst und Gemüse im Netz anbieten. Zudem spielt Lidl mit dem Gedanken, für den neuen Service Gebühren zu verlangen. Übrigens: Dr. Heiko Hegwein, Bereichsvorstand E-Commerce bei Lidl E-Commerce International, diskutiert im Rahmen der E-Commerce-Messe "Internet World" am 7. und 8. März in München auf der neuen TrendArena über den Status Quo im Online-Lebensmittelhandel. Die Bühne ist für alle Messeteilnehmer kostenfrei zugänglich. >>>Lebensmittel Zeitung / zur kostenlosen Messe-Registrierung

dm: Das hörte sich vor ein paar Jahren aber noch ganz anders an: „Deutschland ist aufgrund der hohen Bevölkerungsdichte geeignet für Online-Handel mit kurzen Lieferzeiten“, sagt Erich Harsch, Vorsitzender der dm-Geschäftsführung. Die Herausforderung 2017 liegt für ihn darin, den Kunden den Einkauf auf verschiedenen Wegen zu ermöglichen und die richtige Mischung aus Online- und stationärem Handel zu finden. >>>Location Insider

Rewe-Lieferflat: Die schnelle Lieferung ist nicht das einzige Problem, das Rewes neue Lieferflat hat. Der Supermarktblog hat sich die Vor- und Nachteile für Kunden und die Supermarktkette selbst angeschaut. >>>Supermarktblog

HONGi: Wenn man als Matratzen-Startup auf den Markt kommt, wenn vor einem schon mindestens zehn andere die Idee hatten, braucht man ein Alleinstellungsmerkmal. HONGi glaubt, es gefunden zu haben: Statt eine „One-fits-all“-Matratze zu kaufen, können Kunden sich bei HONGi über einen Matratzenkonfigurator ihre individuelle Matratze zusammenstellen. >>>Deutsche-Startups.de

Weltbild: Zum Jahresanfang hat die Weltbild Gruppe ihre Führungsriege mit frischem Personal neu aufgestellt. Die Änderungen im Überblick hat Buchreport. >>>Buchreport

Alfons Nißl: Der Schuhhändler aus Markt Indersdorf kann seinen stationären Laden nur noch betreiben, weil ihm Amazon und Zalando das Geschäft retten. Wie, erzählt er im Gespräch mit OVB Online. >>>OVB-Online.de

- INTERNATIONAL -

Alibaba: Der chinesische E-Commerce-Riese Alibaba will in Bulgarien ein Logistikzentrum errichten und darüber Lieferungen für ganz Europa abwickeln. Zu diesem Zweck hat sich das Unternehmen mit der bulgarischen Regierung getroffen. Diese wirbt ihrerseits um chinesische Unternehmen und wirft bei den Verhandlungen niedrige Steuern und eine wirtschaftliche Stabilität in den Ring. >>>Heise.de

eBay: Der Online-Marktplatz nimmt sich dem Thema Produktfälschungen an. Seine Lösung, um Kunden zu garantieren, dass sie echte Markenware kaufen: Ein Echtheitszertifikat für höherwertige Produkte wie Rolex-Uhren oder Hermes-Tücher. >>>CNet.com

Macy’s: Nicht Amazon hat die Warenhauskette gekillt. Stattdessen grub sich Macy’s sein eigenes Grab, glaubt Re/Code. Allein im Weihnachtsgeschäft zeigte sich: Die Waren wurden konzeptlos überall hin verstreut und es gab kaum Produkte, die man nicht auch anderswo hätte finden können. Vor der Internet-Ärä hätte man so überlebt, jetzt nicht mehr. >>>Re/Code

Amazon: Der Online-Händler will in den kommenden 18 Monaten in den USA 100.000 neue Stellen schaffen. Branchenexperten munkeln, dass die Platzierung der News rechtzeitig vor dem Amtantritt von Donald Trump ein Geschenk für den neuen US-Präsidenten ist. In der Vergangenheit hatte Trump Amazon-Gründer Jeff Bezos mehrfach kritisch kommentiert. >>>Adage.com

Ushift: Jetzt auch noch Zeitarbeit. Die Rockets nehmen eine neue Branche ins Korn. Mit Ushift bauen sie auf dem asiatischen Markt eine Zeitarbeitsplattform auf. >>>Gründerszene.de

- BACKGROUND -

Lieferroboter: Der Autobauer Daimler ist bei dem Entwickler von Lieferrobotern Starship eingestiegen. Der Mercedes-Konzern beteiligte sich an einer insgesamt 16,2 Millionen Euro schweren Finanzierungsrunde. Das Geld kam auch von diversen Finanzinvestoren wie Shasta Ventures, Matrix Partners oder Playfair Capital. >>>wuv.de

Online-Möbelhandel: Während klassische Möbelhäuser wie Ikea verstärkt ins Netz gehen, eröffnen Online-Händler eigene Läden. Der Einrichtungsmarkt entwickelt sich zum Musterbeispiel, wie sich E-Commerce und Geschäfte verknüpfen lassen. >>>Handelsblatt.com (Premium)

Web-Weihnachten: Ab der zweiten Januarwoche lösen Kunden Geschenkgutscheine ein oder verwerten Geldgeschenke – Online-Händler profitieren in dieser „zweiten“ Weihnachtszeit besonders von vorausschauendenMarketing-Aktionen mit hohem Beratungs-Nutzwert. >>>Shopanbieter.de

Voice Search: Was bedeutet es für das Suchmaschinenmarketing, wenn Nutzer Alexa & Co ihre Suchanfragen nur noch zurufen? Nicht so viel, wie man glaubt, schreibt das Marketingfachblatt „Horizont“. >>>Horizont.net

E-Mail-Marketing: Eine gute Zielgruppenauswahl und die dazu passende Personalisierung der Newsletter-Ansprache sind gar nicht so schwer – Händler müssen dafür nur die Daten nutzen, die ihnen sowieso schon vorliegen. >>>Shopanbieter.de

- ZAHL DES TAGES -

Ein Drittel aller Bank- und Versicherungskunden würden einer globalen Umfrage zufolge ihre Finanzgeschäfte Google, Amazon oder Facebook anvertrauen. Brasilianer zeigen sich besonders offen, Deutsche sind zurückhaltender. >>>Handelsblatt.com

- GEHÖRT -

"Eine Warensendung von China in die Europäische Union mit der Post ist günstiger als beispielsweise von Schweden nach Italien. Das ist Wahnsinn.“
bevh-Boss Gero Furchheim kämpft für mehr Wettbewerb und weniger Grenzen in Europa. >>>Etailment.de

Das könnte Sie auch interessieren