INTERNET WORLD Logo Abo

E-Commerce-Trends 12.05.17 Wie Jeff Bezos in Italien Urlaub macht

Kurz vor dem Wochenende darf sich auch ein B2B-Newsletter wie unserer mal ein bisschen wie die "Bunte" gerieren. Amazon-Chef Jeff Bezos macht Urlaub in Rom. Die "Daily Mail" hat ihn dabei beobachtet.

Die E-Commerce-Trends des Tages liefern wir Ihnen auch gerne bequem und kostenfrei vor 8.00 Uhr in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zum Gratis-Online-Abo.

- NEWS -

Obi Next: 2016 stieg der Online-Umsatz mit Do-It-Yourself-Produkten in Deutschland um 14 Prozent auf 2,77 Milliarden Euro. Einen Löwenanteil davon streicht bislang Amazon ein. Um sich für die Zukunft wettbewerbsfähig aufzustellen, gründet Obi die neue Unternehmenseinheit Obi Next. Sie soll die Führungsrolle im Change-Prozess hin zu einem kundenzentrierten Crosschannel-Baumarkt übernehmen. Testmarkt wird Österreich. >>>wuv.de

Interhyp: Der Interhyp-Zinsrechner lässt sich nun auch über den digitalen Sprachassistenten "Alexa" von Amazon ansteuern. Besitzer des so genannten Echo-Gerätes können damit einen weiteren Weg zu ihrer optimalen Immobilienfinanzierung wählen. >>>Pressemitteilung

WB21: Der ominöse Gründer Michael Gastauer wollte sein Fintech WB21 in Berlin groß machen. Doch er verstößt gegen deutsche Bank-Vorschriften. Nun will er eine Lizenz in Litauen. >>>Gründerszene.de

Targobank: Nach der Einführung der digitalen, papierlosen Depoteröffnung binnen 24 Stunden baut die Targobank ihre Services im Online-Banking und in den mobilen Anwendungen weiter aus. So ermöglicht die mobile Banking App jetzt etwa einen Login per Fingerabdruck. Und dank der Nutzung von Signature Pads können Kunden ab sofort alle Dokumente und Verträge, die sie in Filialen und Vermögenscentern unterschreiben, unmittelbar im Anschluss in ihrem Online-Postfach abrufen. >>>Pressemitteilung

Rakuten: Nach Hood.de wurde jetzt Rakuten.de Opfer eines Hackerangriffs. Der wurde gestern um 18.21 Uhr von ZZb00t mit den Worten angekündigt: „Your server performance test is on the way. Starting at 19:00 CEST on rakuten.de.“ Um 19.04 war die Seite tatsächlich down. Derweil baut der japanische Online-Marktplatz die deutsche Führung aus. >>>Wortfilter.de / Lebensmittel Zeitung (für Abonnenten)

Roast Market: Der Medienkonzern Hubert Burda Media untermauert seine Partnerschaft mit dem Online-Händler für Kaffeeprodukte Roast Market mit einer direkten Beteiligung. Wie hoch das Investment ausfällt, ist nicht bekannt. >>>Internetworld.de

ProSiebenSat.1: Die neuerworbenen Online-Dating-Portale Parship und ElitePartner lassen bei der Sendergruppe die Umsätze sprudeln. Das Online-Video-Geschäft fällt dagegen etwas ab. >>>Digitalfernsehen.de

Shopverkauf: Ein Online-Shop für elektrisch betriebene Fahrzeuge sucht einen neuen Besitzer. Alle Artikel werden von deutschen Händlern direkt an den Endkunden gesendet (Dropshipping). Das Bildmaterial wird von den Händlern zur Verfügung gestellt. Der Umsatz lag 2016 bei 380.000 Euro. 2017 könnten 500.000 Euro erreicht werden. >>>Shopanbieter.de

- INTERNATIONAL -

Unilever: Der Konsumgüterhersteller beteiligt sich über seine Tochter Unilever Ventures an dem US-Kochboxenversender Sun Basket. Das Unternehmen bedient Zielgruppen, die sich glutenfrei, nach dem Paleo-Prinzip oder vegetarisch ernähren wollen. >>>TechCrunch

Target: Das US-Warenhaus nutzt Hollywood-Technik, um Kunden auf einer VR-ähnlichen Seite einkaufen zu lassen. Auf der Website können Kunden zwischen vier kuratierten Wohnzimmern auswählen und dann in einem virtuellen Wohnzimmer 140 ausgewählte Produkte entdecken - und kaufen. >>>Chainstoreage.com

Spring: Mit dem Versprechen auf individuelle Shopping-Erlebnisse lässt sich bei Investoren noch immer Kasse machen: Der US-Online-Modeshop Spring hat genau das bewiesen und in seiner dritten Finanzierungsrunde 65 Millionen US-Dollar eingesammelt. Geldgeber waren Fidelity Investments, Groupe Arnault, Thrive Capital, Yuri Milner und BoxGroup. Das Geld soll in Kundenakquise, Marken-Partnerschaften und Team-Entwicklung investiert werden. >>>WWD.com

Siroop: Der Schweizer Online-Marktplatz zieht ein Jahr nach dem Launch eine positive Bilanz: Man habe die ambitionierten Ziele in allen Unternehmensbereichen nach kurzer Zeit am Markt übertroffen, heißt es. Schweizer Händler könnten sich über starke prozentuale Zuwachsraten im Online-Geschäft freuen. Insgesamt sind 400 Händler online auf Siroop verfügbar. Weitere 3.000 Händler haben bereits angefragt. Im Sortiment finden sich 600.000 Produkte. >>>Persoenlich.com

Amazon / Apple: Die beiden „A“ in GAFA haben sich geeinigt. Apple integriert die Amazon-Prime-Video-App in sein Apple-TV. Dafür verkauft Amazon wieder Apples Set-Top-Boxen. Bis dato konnten sich beide Unternehmen nicht auf angemessene Konditionen einigen. >>>Meedia.de

Uber: Uber könnte möglicherweise eine Niederlage vor dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) erwarten. Nach Einschätzung eines Gutachters können EU-Staaten von Uber verlangen, die gleichen Lizenzen und Genehmigungen vorzuweisen wie gewöhnliche Taxi-Betriebe auch. >>>Internetworld.de

Birchbox: Die Birchbox für Männer mit Bartpflegeprodukten entpuppt sich für den Kosmetikboxen-Versender als lukrativer als das Äquivalent für Frauen. Die Bestellungen der Männer sind im Schnitt zehn Prozent höher. >>>Glossy

UberEats: Der Restaurantlieferdienst hat seine Öffnungszeiten in London verlängert. Künftig können auch Mitternachts-Snacker bis zwei Uhr morgens Essen über UberEats ordern. In München könnten die Kollegen früher schließen. Da hat um zwei Uhr nachts einfach gar kein Restaurant mehr auf. >>>Mashable.com

iTunes: Microsoft integriert die iTunes-App in seinen Windows Store. Die App wird auf dem Betriebssystem Windows 10 S laufen, das nur autorisierte Apps herunterladen lässt. Microsoft wertet damit das Angebot des Windows Store auf, Apple kann die Reichweite seines Musikdienstes erhöhen. >>>Gründerszene.de

Netflix: 400 neue Stellen will die Video-Streaming-Plattform bis Ende 2018 in seinem Service-Hub in Amsterdam schaffen. Das gerade eröffnete Büro beschäftigt zum Anfang 170 Mitarbeiter. >>>Reuters.com

Amazon: Jeff Bezos macht Urlaub in Rom. Mit seiner Frau, seinen Eltern und seinen Geschwistern samt Partnern wurde er gesichtet, wie er auf dem "Campo dei Fiori Market" einkauft. Die „Daily Mail“ hat Fotos zusammengestellt. >>>Daily Mail

- BACKGROUND -

Sprachsteuerung: VoiceLabs hat mit „Sponsored Messages“ ein Werbeformat für den Amazon Echo entwickelt. Steht ein solcher smarter Lautsprecher beispielsweise in der Küche und stellt sein Besitzer gerade die Einkaufsliste zusammen, können Marken über ein neues Gericht informieren. Oder sie können darauf hinweisen, was heute Abend im Fernsehen kommt. Die Brand-Nachrichten wurden einige Monate lang mit Marken wie Progressive Insurance, ESPN oder Wendy’s mit Millionen von Konsumenten getestet und hätten positives Feedback und eine Steigerung des Brand-Engagement ergeben, so das Unternehmen. >>>The Drum

Pricing: Im Vergleich zum Vorjahresmonat hat Price API für das metoda Repricing-Barometer eine Zunahme der Preisaktivität unter Deutschlands führenden Onlinehändlern um beachtliche 23,6 Prozent beobachtet. Für die Anbieter wird die strategische Preisstellung in einem intensiven Wettbewerbsumfeld immer wichtiger. >>>Pressemitteilung

Omnichannel: Die Warenwirtschaft-Software Pixi hat sich in einer neuen Studie mit dem Namen „Services im Omnichannel Handel – Eine kundenorientierte Sichtweise“ in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Stefan Rock von der TH Ingolstadt mit dem Thema Omnichannel beschäftigt. Eines der zentralen Ergebnisse der Untersuchung: Viele können mit Begriffen wie beispielsweise Click & Collect, Instore Order oder Return Instore gar nichts anfangen. >>>Onlinehaendler-News.de

Falschgeld: Das Bundeskriminalamt warnt vor einem neuen Trend in Sachen Falschgeld: Imitierte Banknoten werden in kleinen Mengen im Internet bestellt und mittels Zustelldiensten verteilt. Bezahlt wird mit Bitcoins, bei den Kunden handelt es sich in der Regel um junge Leute, die mit dem Geld Bedürfnisse des Alltags bezahlen. >>>Krone.at

- ZAHL DES TAGES -

Fünf Millionen Kilometer haben die selbstfahrenden Fahrzeuge der Google-Tochter Waymo bereits zurückgelegt. Und die Kurve wächst exponential: Alleine in den vergangenen sieben Monaten fuhren die Fahrzeuge, die seit 2009 unterwegs sind, eine Million Meilen. Erst vor wenigen Wochen wurde die Flotte noch einmal um 500 Fahrzeuge erweitert. >>>GoogleWatchBlog

Ihr wollt in Sachen E-Commerce auf dem Laufenden bleiben? Da haben wir zwei Angebote für euch in petto:
  • Unser daily-Newsletter informiert einmal täglich mit News, aber auch tiefen Insights und Analysen über die wichtigsten Themen aus der digitalen Commerce- und Marketing-Branche. Jetzt kostenlos abonnieren!
  • Early birds, die bereits am frühen Morgen wissen wollen, was im nationalen und internationalen E-Commerce alles los ist, legen wir die Commerce Shots ans Herz: Jetzt abonnieren!