INTERNET WORLD Business Logo Abo

E-Commerce-Trends 27.02.19 Insider: eBay knickt vor Elliott ein

Shutterstock / Vasin Lee
Shutterstock / Vasin Lee

eBay erwägt den Verkauf des Kleinanzeigen- und Ticketing-Geschäfts und ändert die Gebühren in Deutschland, Getnow expandiert nach Essen, Harrods kooperiert mit Farfetch, Rebuy wächst auf 140 Millionen Euro Umsatz und Amazon erfindet ein neues deutsches Sales-Event.

Die E-Commerce-Trends liefern wir Ihnen täglich morgens gratis und bequem auch in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zum Newsletter-Abo.

- NEWS -

Getnow expandiert nach Essen: Der Lebensmittellieferdienst erweitert systematisch seinen Radius: Jetzt ist das 2015 gegründete Startup auch in Essen und Umgebung aktiv. Insgesamt ist Getnow nun in fünf deutschen Städten präsent. >>>Lebensmittel Praxis

eBay ändert die Gebühren: Der Marktplatz ändert zum 1. April seine Gebührenstruktur. Wie die Plattform jetzt selbst im Verkäuferportal schreibt, werden unter anderem die Verkaufsprovisionen und Obergrenzen geändert und neu strukturiert. Dadurch soll sich ein Shop-Abo bei Ebay noch mehr lohnen. Auch am Ebay-Plus-Programm wurde geschraubt. >>>Onlinehaendler-News.de

Garten & Freizeit legt um 30 Prozent zu: Im Umsatzsegment zwischen zehn und 100 Millionen Euro wachsen mittlerweile Hunderte von Onlinern in ansehnliche Größenordnungen, konstatiert Jochen Krisch auf Exciting Commerce. Ein Beispiel ist Garten & Freizeit, der für 2018 ein Umsatzplus von 30 Prozent auf 41 Millionen Euro meldet. >>>Exciting Commerce

Rebuy wächst: Der Berliner Re-Commerce-Anbieter wächst 2018 auf 140 Millionen Euro Umsatz. 2017 erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz in Höhe von 111 Millionen, 2016 waren es 89 Millionen. Es läuft somit bei Rebuy. >>>Deutsche-Startups.de

Große Stadtwerke boykottieren Verivox und Check24: Mehrere große Stadtwerke meiden bewusst Vergleichsportale wie Check24 und Verivox. "Die genannten Vergleichsportale bieten keine faire und objektive Verbraucherberatung", sagte Daniel Mühlenfeld vom Oberhausener Versorger EVO der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung. "Es handelt sich vielmehr um ein vertriebliches Geschäftsmodell mit Gewinnerzielungsabsicht, bei dem das Portal Provision für vollzogene Anbieterwechsel erhält."  >>>Presseportal

Vitafy schluckt Bodylab: Mit dem Geld aus der letzten Finanzierungsrunde im Dezember 2018 geht der Anbieter für Nahrungsergänzungsmittel, der über seine eigenen Plattformen und über den stationären Handel verkauft, weiter auf Einkaufstour. Nach GymQueen übernimmt Vitafy nun die Männer-Fitnessmarke Bodylab. >>>DGAP.de

Amazon startet neues Sales-Event: Mit der "Popcorn-Woche" feiert Amazon den "Grimme Preis" für seine Serie "Beat". Alle Amazon-Kunden können die Serie vom 1. bis 10. März auch ohne Prime-Mitgliedschaft streamen. Dazu gibt es Deals für DVDs, TV-Geräte, Heimkino-Systeme und Lebensmittel. >>>Finanznachrichten.de

Heycar holt KI-Fachmann: Die Gebrauchtwagenplattform Heycar verstärkt sich personell mit einem Digitaltechnik-Chef. Als Chief Technology Officer (CTO) soll Andre Vella die Digitalstrategie vorantreiben, heißt es in einer Pressemitteilung des Unternehmens. Der 33-Jährige kommt von der Digitalplattform Home 24, einem Online-Shop für Einrichtungsgegenstände. >>>KFZ-Betrieb

- INTERNATIONAL -

eBay knickt vor Elliott ein: Der Online-Marktplatz kommt den Forderungen von Anteilseigner Elliott Management Corp entgegen, sich vom Ticketing- und Kleinanzeigengeschäft zu trennen und auf das Kerngeschäft zu fokussieren. Man wolle verschiedene Optionen prüfen, hat die Nachrichtenagentur Reuters aus Insiderkreisen erfahren. >>>Reuters.com

Harrods baut auf Farfetch: Der Online-Marktplatz für Luxus-Fashion und das Londoner Kaufhaus Harrods haben eine strategische Partnerschaft vereinbart. Harrods will über Farfetch Black & White Solutions eine State-of-the-Art globale Online-Destination aufbauen. >>>Textilwirtschaft.de (für Abonnenten)

Ocado und Marks & Spencer verhandeln über Joint Venture: Über eine Zusammenarbeit wird in britischen Medien schon lange spekuliert. Jetzt bestätigen Marks & Spencer und Ocado, Gespräche über ein Joint Venture zu führen. >>>Lebensmittel Zeitung (für Abonnenten)

AO.com stellt 50 neue IT-Spezialisten ein: Der Elektroversender schafft in Bolton und Manchester 50 neue IT-Jobs. Die neuen Mitarbeiter sollen neue Services für Online- und Mobile-Shopper entwickeln. >>>Internet Retailing

JD.com liefert in Indonesien per Drohne: Chinas größter Einzelhändler hat in Indonesien den ersten von der Regierung genehmigten Drohnen-Flug durchgeführt. Der erfolgreiche Pilotversuch öffnet die Tore für die zukünftige gewerbliche Nutzung von Drohnen in Indonesien und der Region Südostasien, die noch weiteren behördlichen Genehmigungen unterliegt. >>>Fruchtportal.de

Wie Amazon endlich in China Fuß fassen will: Der E-Commerce-Gigant Amazon verhandelt über sein Joint Venture in China derzeit mit der E-Commerce-Plattform Kaola über eine Fusion. Das berichtet das Wirtschaftsmagazin "Caijing". Damit unternimmt Amazon-Chef Jeff Bezos einen weiteren Versuch, endlich stärker zu werden im hochlukrativen chinesischen Markt. Bislang ist das China-Abenteuer für Amazon ein Debakel. Der Marktanteil von Amazon China beläuft sich auf 0,7 Prozent. >>>Der Aktionär

- BACKGROUND -

Alle gegen Amazon: Gemeinsam mit klassischen Händlern wollen Tech-Konzerne wie Microsoft oder T-Systems den Vormarsch von Amazon stoppen und den E-Commerce-Riesen mit seinen eigenen Waffen angreifen. So gehen sie vor. >>>Handelsblatt.com

Wissenswertes auf die Ohren: Im E-Commerce haben sich schon vor Jahren Podcasts etabliert, allen voran der Exchanges und Kassenzone Podcast. Aber auch in der Nische ist viel Musik. Das Changelog hat eine Auswahl an hörenswerten E-Commerce Podcasts zusammengestellt. >>>Changelog

So Omnichannel-reif sind Schweizer Einzelhändler: Der Omnichannel Readiness Index Schweiz zeigt, wie reif der Schweizer Detailhandel bezüglich Onlinehandel ist und welche Wünsche seitens der Konsumenten von den Händlern bereits erfüllt werden und wo Potential verschenkt wird. Überraschend: Am weitesten bezüglich Omnichannel ist die Bau-&-Heimwerker-Branche. >>>IT Reseller

- ZAHL DES TAGES -

Fast neun von zehn Bundesbürgern (86 Prozent) würden zur Autorisierung beim Bezahlen den Fingerabdruck nutzen - im Vorjahr waren es erst 80 Prozent. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Digitalverbands Bitkom unter mehr als 1.000 Personen in Deutschland. Danach würde fast jeder Zweite (45 Prozent) seine Iris scannen lassen, um Bezahlvorgänge zu autorisieren. Im Jahr 2018 sagten dies erst vier von zehn (38 Prozent). >>>ibusiness.de

- GEHÖRT -

"Wir werden nie ein Amazon oder Alibaba werden."

Klaus Gehrig, Chef der Schwarz-Gruppe und als solcher Herr über die Handelsschwergewichte Lidl und Kaufland, hat auf einem Kongress in Heilbronn den Rückzug aus dem Online-Lebensmittelhandel erkärt. Die Kosten seien schlicht zu hoch gewesen. Zudem müsse man bei neuen Trends "nicht immer der erste sein". Das sei oft nur teuer und "da läuft uns nichts weg." >>>Wiwo.de

Das könnte Sie auch interessieren