INTERNET WORLD Logo Abo

Die E-Commerce-Trends des Tages - 14.08.2012 Groupon verfehlt Erwartungen

Die Quartalszahlen des Couponing-Anbieters Groupon konnten nicht die Erwartungen der Anleger erfüllen. Das Schnäppchenportal wuchs zwar im zweiten Quartal um 45 Prozent im Vergleich zum Vojahreszeitraum auf 568 Millionen Dollar, im ersten Quartal war das Wachstum allerdings noch doppelt so stark. Die Aktie sank nachbörslich auf ein Rekordtief von unter sechs Dollar. Gleichzeitig werden Gerüchte laut, Groupon könnte zum Shop für eigene Produkte werden und hierzu eine Sourcing-Unit in Asien aufbauen. In Asien boomt der Online-Handel: Der Unternhemensberatung A.T. Kearney zufolge, die das E-Commerce-Potenzial von 30 aufstrebenden Volkswirtschaften untersucht hat, ist China der attraktivste Wachstumsmarkt für den E-Commerce.

- NEWS -

Studitemps hat seine Profitabilitätsgrenze erreicht. Mitgründer Benjamin Roos will die Online-Jobbörse zum größten Arbeitgeber für Studenten machen. Von 2010 auf 2011 habe sich der Gesamtumsatz des Unternehmens versiebenfacht. Für dieses Jahr erwartet Roos einen weiteren Zuwachs um 400 Prozent. >>>Deutsche-Startups.de

Entia, Online-Versandhaus für Produkte aus Werkstätten für Menschen mit Behinderung, stärkt seine Marke mit dem Erwerb der Internetadresse www.entia.com. Nach eineinhalb Jahren hat Entia 800 Produkte von 45 Behindertenwerkstätten und ähnlichen sozialen Projekten im Angebot. >>>openpr

Onlineshops auf Basis von Magento sind aufgrund einer kritischen Sicherheitslücke in der Software nach wie vor gefährdet. Das Problem sei seit Anfang Juli 2012 bekannt, aber einige Shops seien bislang nicht aktualisiert worden. Angreifer könnten daher auf jede Datei auf den Servern über das Internet zugreifen. >>>Golem

Unwire, Anbieter von Mobile-Commerce-Lösungen, kooperiert mit dem Lösungsanbieter für kontaklose Zahlungsabwicklung Nexperts. Die beiden Unternehmen wollen "die mobile Brieftasche als richtungsweisende White Label-Lösung" auf den europäischen Markt bringen. >>>Focus Online

- INTERNATIONAL -

Wird Groupon zum Shop für eigene Produkte? Der Couponing-Anbieter baut nach Informationen von "Gründerszene" möglicherweise eine Sourcing-Unit in Asien auf, um selbst an den Produktplatzierungen auf seiner Seite direkt mitverdienen zu können. Bisher verdient Groupon nur am Verkauf der Coupons. >>>Gründerszene

Burlington rüstet sich für das kommende Schuljahr mit einer mobilen Werbekampagne, die Käufern dabei helfen soll, die nächste Filiale zu finden. Zwar habe die Textilmarke keine mobil optimierte Website, das hindere sie aber nicht daran, mobile Werbung zu machen. Mittels Standortbestimmung sollen Käufer in die Läden gelockt werden. Die Kampagne läuft von Mitte August bis Mitte September. >>Mobile Commerce Daily

Kohl´s Corp. konnte seine E-Commerce-Umsätze im zweiten Quartal um 38,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum steigern. Der Gesamtumsatz sank hingegen um 0,9 Prozent. >>>Internetretailer

Ikea Kanada startet einen interaktiven Katalog. Wenn Nutzer ein Smartphone oder Tablet über eine Seite halten, finden sie beispielsweise Filme über Ikea-Produkte. Zusätzlich will das Möbelhaus ausgewählte Seiten des Katalogs auf Pinterst posten, damit Nutzer ihre Lieblingseinrichtungen dort posten. >>>Retailingtoday

China ist der attraktivste Wachstumsmarkt für den E-Commerce. Zu diesem Ergebnis kommt die Unternehmensberatung A.T. Kearney, die das E-Commerce-Potenzial von 30 aufstrebenden Volkswirtschaften unter die Lupe genommen hat. China habe derzeit 513 Millionen Internetnutzer von denen 164 Millionen online einkaufen. Dabei würden sie 23 Milliarden US-Dollar umsetzen. Auf den Plätzen zwei und drei des Retail E-Commerce-Index von Kearney befinden sich Brasilien und Russland. >>>Focus Online

- BACKGROUND -

Fast jeder zweite Österreicher zwischen 16 und 74 Jahren hat schon einmal im Internet eingekauft. Das zeigt eine Studie der Statistik Austria. Der Trend zum Onlinekauf gehe steil nach oben. Allerdings hätten weniger als die Hälfte der österreichischen Händler einen Onlineshop, weshalb viel Umsatz, Marktanteil und Potenzial verloren gehe. >>>Heute.at

PSFK hat seinen dritten Jahresüberblick über Innovationen im Handel veröffentlicht. Wichtige Themen sind mobile Technologien, der Trend des Showrooming und Amazon. Als wichtige Entwicklung macht die Untersuchung den "Retail on Demand aus". Es gebe ein zunehmendes Bedürfnis, zu jeder Zeit und an jedem Ort, so wie man möchte einkaufen zu können. socialcommercetoday (Social Commerce Today):>>>Social Commerce Today

NTT Data baut den E-Commerce der japanischen Kaufhauskette Muji auf. Mit einem zentral gesteuerten E-Commerce-Ansatz will das Unternehmen von Japan aus neuen Kaufanreize für Muji als globale und einheitliche Marke schaffen. >>>IT Director

- ZAHL DES TAGES -

Um 45 Prozent wuchs das Schnäppchenportal Groupon im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, das zeigen die aktuellen Quartalszahlen. Aktionäre sind dennoch in Panik, denn der Kundenzulauf und das Kundenwachstum haben sich im zweiten Quartal deutlich abgeschwächt. Der Trend könnte sich noch verschlimmern, befürchtet das Management. Folge: Die Aktie brach nachbörslich um über 21 Prozent auf ein Tief von unter 6 Dollar ein. >>>Handelsblatt

- GEHÖRT -

"Mehr Steuern? Ja, ich zahle gerne mehr, falls es notwendig ist": Studi-VZ-Gründer Ehssan Dariani schaltet sich mit einem offenen Brief in die Debatte um das sogenannte "Anti-Business-Angel-Gesetz" ein. Er kritisiert die "sieben- bis neunstellig vermögenden - euphemistisch und fast selbstgefällig sich selbst Engel nennenden - Millionäre." >>>Gründerszene

Sie wollen in Sachen E-Commerce auf dem Laufenden bleiben? Unser daily-Newsletter informiert einmal täglich über die wichtigsten News aus der digitalen Commerce-Branche. Jetzt kostenlos abonnieren!
Das könnte Sie auch interessieren